„Zurück ins Leben!“ – ein inklu­si­ves Kunst­pro­jekt

Schon seit vie­len Jah­ren wid­men wir vom Kunst- und Kul­tur­zen­trum Brot­fa­brik uns dem The­ma Inklu­si­on. Wir sind der Mei­nung, dass alle Men­schen unab­hän­gig von ihren Vor­aus­set­zun­gen das Recht haben an der Kunst und der Kul­tur teil­ha­ben zu kön­nen. Genau die­se Auf­fas­sung möch­ten wir auch in unse­rem jüngs­ten Pro­jekt „Zurück ins Leben!“ zum Aus­druck brin­gen.

Die­ses von der Euro­päi­schen Uni­on und dem Euro­päi­schen Sozi­al­fond geför­der­te Pro­jekt soll Men­schen, die aus den ver­schie­dens­ten Grün­den an den Rand der Gesell­schaft gedrängt wur­den, hel­fen, durch krea­ti­ve Arbeit Moti­va­ti­on und Selbst­wert­ge­fühl zu ent­wi­ckeln oder wie­der zu gewin­nen. Ob lang­zeit­ar­beits­los, durch eine Behin­de­rung ein­ge­schränkt oder mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund, in die­sem Pro­jekt möch­ten wir die­sen Men­schen einen Begeg­nungs­raum schaf­fen, in dem sie sowohl künst­le­risch krea­tiv wer­den, als auch mit­ein­an­der in Kon­takt tre­ten kön­nen. Das ist geleb­te gesell­schaft­li­che Viel­falt, wie wir sie bereits in unse­rem Inklu­sivate­lier und dem inklu­si­ven musi­ka­li­schen Salon prak­ti­zie­ren.

Wir bie­ten Kunst­work­shops zu unter­schied­li­chen The­men an: Thea­ter­sport, Action­pain­ting, krea­ti­ves Schrei­ben, Film­be­trach­tun­gen und –dis­kus­sio­nen und die Erstel­lung eines Mosa­ik­wand­bil­des. Dabei wer­den die Teil­neh­mer von unse­ren fach­lich geschul­ten Kol­le­gen ange­lei­tet und beglei­tet, sodass sie am Ende des ein­jäh­ri­gen Pro­jekt­durch­laufs auf einem Haus­fest ihre Wer­ke prä­sen­tie­ren kön­nen und die Chan­ce bekom­men, auch zukünf­tig den ent­wi­ckel­ten posi­ti­ven Auf­trieb im Berufs­le­ben zu nut­zen.

Das Pro­jekt fin­det im ers­ten Durch­lauf von Juli 2019 bis Mai 2020 statt. Bei Inter­es­se wür­den wir uns über eine E-Mail (Lina.Fuegmann@brotfabrik-berlin.de) oder einen Anruf von Ihnen (030 -471 40 01) freu­en.

Pro­jekt­vor­stel­lung auf dem Blog: https://zurueckinsleben.video.blog/

 

Das Pro­jekt „Zurück ins Leben!“ wird geför­dert aus Mit­teln des Euro­päi­schen Sozi­al­fonds und der Senats­ver­wal­tung für Inte­gra­ti­on, Arbeit und Sozia­les im Rah­men der Bezirk­li­chen Bünd­nis­se für Wirt­schaft und Arbeit: