Im Zei­chen des Hörens!

NEU in der Gale­rie ab 2024: Im Zei­chen des Hörens!

Wir freu­en uns auf unser neu­es inklu­si­ves Sound­pro­jekt „Begeg­nung. Geräu­sche. Töne. Klän­ge“ 2024-2026! Im Mit­tel­punkt des Pro­jekts wer­den Geräu­sche, Töne und Klän­ge ste­hen. Wir wün­schen uns vie­le anre­gen­de Begeg­nun­gen in der Brot­fa­brik­Ga­le­rie. Gemein­sam wol­len wir mit Euch eige­ne Sounds ent­wi­ckeln und aus­ge­wähl­te Kunst­wer­ke über Töne und Klän­ge erfahr­bar machen. Akus­ti­sche Hör-Bilder, Hör-Rätsel und Hör-Geschichten sowie regel­mä­ßi­ge Work­shops für Men­schen mit und ohne Beein­träch­ti­gung gehö­ren zu unse­rem Pro­gramm.

Beim Work­shop „Musik­in­stru­men­te sel­ber bau­en“ kann jeder aus nach­hal­ti­gen All­tags­ma­te­ria­li­en Klang­kör­per bau­en und Geräu­sche erzeu­gen. Die Teilnehmer*innen sind ein­ge­la­den nach Musik und Klän­gen zu malen und zu gestal­ten. Zu jeder Jah­res­zeit wer­den im Work­shop „Sound of Cali­ga­ri­platz“ die unter­schied­li­chen Umge­bungs­ge­räu­sche des Plat­zes in eige­ne Sounds ver­wan­delt. „Das Geräusch des Monats“ ver­mit­telt einen regel­mä­ßi­gen Ein­blick in das Pro­jekt­ge­sche­hen.

Ein wei­te­res Ziel ist es, Kunst­for­men vor­zu­stel­len, die sich zwi­schen Gehör­lo­ser und Hören­der Kul­tur bewe­gen. In das Gale­rie­pro­gramm wer­den Work­shops mit bil­den­de Künstler*innen und Soundkünstler*innen inte­griert, die sich gezielt auch an gehör­lo­se und schwer­hö­ri­ge Men­schen rich­ten.

Wir freu­en uns auf unser neu­es inklu­si­ves Sound­pro­jekt! Wir hören und sehen uns!
Mehr Infor­ma­tio­nen: petra.schroeck@brotfabrik-berlin.de
Geför­dert von Akti­on Mensch

 

Ein­fa­che Spra­che

Im Mit­tel­punkt ste­hen Geräu­sche, Töne und Klän­ge. Wir wün­schen uns vie­le anre­gen­de Begeg­nun­gen in der Brot­fa­brik­Ga­le­rie.

Gemein­sam wol­len wir mit Euch eige­ne Sounds ent­wi­ckeln und aus­ge­wähl­te Kunst­wer­ke über Töne und Klän­ge erfahr­bar machen.

Akus­ti­sche Hör-Bilder, Hör-Rätsel und Hör-Geschichten sowie regel­mä­ßi­ge Work­shops für Men­schen mit und ohne Beein­träch­ti­gung gehö­ren zu unse­rem Pro­gramm.

Beim Work­shop „Musik­in­stru­men­te sel­ber bau­en“ kann jeder aus nach­hal­ti­gen All­tags­ma­te­ria­li­en Klang­kör­per bau­en und Geräu­sche erzeu­gen.

Die Teilnehmer*innen sind ein­ge­la­den nach Musik und Klän­gen zu malen und zu gestal­ten.

„Das Geräusch des Monats“ ver­mit­telt einen regel­mä­ßi­gen Ein­blick in das Pro­jekt­ge­sche­hen.

Ein wei­te­res Ziel ist es, Kunst­for­men vor­zu­stel­len, die sich zwi­schen Gehör­lo­ser und Hören­der Kul­tur bewe­gen.

Wir hören und sehen uns!

Mehr Infor­ma­tio­nen: petra.schroeck@brotfabrik-berlin.de

Nach oben scrollen

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Die aktuellen Informationen, was wie wann in der Brotfabrik derzeit nicht geht oder geht, finden Sie

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam