Vori­ger
Nächs­ter

Brot­fa­brik­GA­LE­RIE

Die aktu­el­le Aus­stel­lung

Kei­ne Ver­an­stal­tung gefun­den

Vor­schau nächs­te Aus­stel­lung

Kata­lo­ge und Edi­tio­nen

Editionen und Kataloge der Brotfabrik

EDITIONEN Brot­fa­brik

Für Samm­ler und Kunst­lieb­ha­ber: Kata­lo­ge unse­rer Aus­stel­lun­gen und Edi­tio­nen der Brot­fa­brik käuf­lich erwer­ben | Aus­wahl und Kon­takt

In eige­ner Sache

UMBAU DER GALERIE GALERIE Brotfabrik

UMBAU DER GALERIE

Mit die­sem Pro­jekt beschäf­ti­gen wir uns seit über fünf Jah­ren. Wir haben aus eige­ner Kraft schon sehr viel Geld in das Pro­jekt inves­tiert. … | Unter­stüt­zen Sie uns! Als Dank wür­den wir gern Ihren Namen im neu­en Gebäu­de ver­mer­ken und gern stel­len wir auch eine Spen­den­be­schei­ni­gung aus. …

 ÖFFNUNGSZEITEN DER GALERIE

Die Gale­rie läuft der­zeit im Werk­statt­be­trieb: Ber­li­ner Künstler*innen, dar­un­ter Macks Quer­feldt, Sina Mühlei­sen, Jörn Gers­ten­berg, Yuki­hi­ro Iku­ta­ni, die Künstler*innen von Ram­ba Zam­ba und das Inklu­sivate­lier bema­len neun Wän­de vor dem Umbau der Gale­rie. Die Ergeb­nis­se kön­nen am 27. März besich­tigt wer­den.


Barrierefrei Hinweise zur Erreichbarkeit IconDie Gale­rie der Brot­fa­brik befin­det sich im ehe­ma­li­gen Stall­ge­bäu­de. Sie ist in allen Erd­ge­schoss­räu­men bar­rie­re­frei erreich­bar. 

WC: Ein zuge­las­se­nes WC für Roll­stuhl­fah­rer ist vor­han­den, Zufahrt über die Knei­pe.

Die Brot­fa­brik­Ga­le­rie auf Face­book: 

Die Brot­fa­brik­Ga­le­rie ist mit der Prä­sen­ta­ti­on ost- und mit­tel­eu­ro­päi­schen Autoren­fo­to­gra­fie bekannt gewor­den. Aus­ge­stellt wer­den, in 8 Aus­stel­lun­gen pro Jahr, über­wie­gend jün­ge­re Ver­tre­ter der zeit­ge­nös­si­schen Kunst, die ver­schie­de­ne Rich­tun­gen ver­tre­ten und Expe­ri­men­te auf die­sem Feld wagen.

Das Neben­ein­an­der eta­blier­ter und unbe­kann­ter Posi­tio­nen ist Bestand­teil des kura­to­ri­schen Kon­zep­tes, das in die­ser Kon­stel­la­ti­on auch kon­zep­tio­nel­le Her­an­ge­hens­wei­sen der zeit­ge­nös­si­schen Kunst zei­gen will. Ins­ge­samt liegt das Beson­de­re im Kon­zept in der kon­ti­nu­ier­li­chen Fokus­sie­rung auf die Aus­ein­an­der­set­zung mit gesell­schaft­lich bri­san­ten The­men, dem inter­dis­zi­pli­nä­ren Dis­kurs und im Bemü­hen, den Frei­raum für formal-ästhetische Expe­ri­men­te abseits kom­mer­zi­el­ler Inter­es­sen zu schär­fen.

Die Brot­fa­brik­Ga­le­rie erwei­tert ihr Pro­gramm­pro­fil in Rich­tung Kunst mit inklu­si­ven Ent­ste­hungs­hin­ter­grund. Die inklu­si­ve Aus­rich­tung bedeu­tet, dass jeder Künst­ler gleich behan­delt wird, fern­ab ästhe­ti­scher Schub­la­den und ande­re For­men des Pro­gramms sowie neue For­men der Kunst­ver­mitt­lung.

Aus­wahl­kri­te­ri­um ist und bleibt die künst­le­ri­sche Qua­li­tät der Wer­ke, aber auch die unbe­ding­te Lei­den­schaft und Kon­se­quenz einer künst­le­ri­schen Hal­tung, die abseits steht im gegen­wär­ti­gen Kunst­sys­tem.

Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

die BrotfabrikBÜHNE ist ab dem 15.3.20 bis auf Weiteres auf Grund der Vorsorge gegen den Corona-Virus geschlossen. Ebenso entfallen alle Lesungen und Donnerstagskonzerte.

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam

p.s. Wenn der Spuk vorüber ist, feiern wir das Leben, wir drehen die Musik laut auf und tanzen tanzen tanzen und freuen uns des Lebens!!!!

Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben