Zwei­fel VS. Glau­ben | WORK IN PROGRESS

27.2., 28.2. | 20 Uhr

Inter­dis­zi­pli­nä­re Arbeit von Schau­spie­lern, Musi­kern und Artis­ten über das, was uns bewegt, antreibt und hadern lässt.

Wir beglei­ten eine Grup­pe jun­ger Thea­ter­ma­cher und Artis­ten bei der Ent­wick­lung einer neu­en, inter­dis­zi­pli­nä­re Per­for­mance über per­sön­li­che Wer­ten inmit­ten einer schein­bar ori­en­tie­rungs­lo­sen Zeit. In meh­re­ren Etap­pen gas­tie­ren sie bei uns, Tanz, Akro­ba­tik und Schau­spiel mit­ein­an­der ver­bin­dend. Erst­mals gas­tier­te die Pro­duk­ti­on im Som­mer 2019 bei uns, nach erfolg­rei­chen Auf­füh­run­gen außer­halb Ber­lins, kommt die Pro­duk­ti­on wie­der auf unse­re Büh­ne, nicht zur rei­nen Prä­sen­ta­ti­on, son­dern zum Wei­ter­ent­wi­ckeln und Ver­än­dern der Arbeit. Thea­ter bleibt in Bewe­gung und ihr seid dabei!
Wir sind Kin­der der Genera­ti­on Y, die vie­le als „Snowflake“-Generation beschimp­fen, weil wir mit die ers­ten sind, denen schein­bar unbe­grenz­te Mög­lich­kei­ten sug­ge­riert wer­den und wir, statt nach Beru­fen, nach unse­rer Beru­fung stre­ben dür­fen. Wir sol­len an das Beson­de­re in jedem ein­zel­nen von uns glau­ben, uns selbst fin­den und uns nicht von vor­ge­ge­be­nen Struk­tu­ren wie Reli­gi­on, Fami­lie, Sozia­len Kas­ten oder fes­ten Geschlech­ter­rol­len fes­seln las­sen. Doch wor­an kön­nen wir uns fest­hal­ten und glau­ben, um nicht in einem Meer aus Mög­lich­kei­ten zu ver­sin­ken? Wie fin­den wir unse­ren Weg in einer technisierten-wissenschaftlichen Welt, die uns vor­lebt zu hin­ter­fra­gen, zu zwei­feln, uns stän­dig neu zu erfin­den? Wir tre­ten eine Rei­se an, in der wir die Pfor­ten der Gebor­gen­heit und dem glau­ben an etwas Grö­ße­res durch­bre­chen, um schließ­lich in einem Meer aus Mög­lich­kei­ten den Kopf zu ver­lie­ren. Aus der Gedan­ken­flut flüch­ten wir ins Ani­ma­li­sche und befrei­en uns über unse­ren Kör­per und unse­re sexu­el­le Iden­ti­tät. Aus dem Leben im Moment rich­tet sich der Blick in die per­sön­li­che Zukunft und wir ver­su­chen uns neue Zie­le zu set­zen um Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men. Dabei suchen wir unse­re Wer­te in Kar­rie­re und Grö­ßen­wahn. Am Ende mer­ken wir, dass all der Wahn­sinn uns auch nicht wei­ter als zu uns selbst führt und uns mit den Gro­ßen Fra­gen allei­ne lässt.

Beset­zung: Von: Rixa Rot­to­n­a­ra und Lou­is E.M. Schul­ze. Mit: Hai­ke Pul­ver, Ama­de­us Hol­zer, Rixa Rot­ton­n­a­ra.
Ein­tritt: 8,- € / erm. 6,- €
Online-Tickets (zzgl. VVK-Gebühr): https://www.eventbrite.de/e/glauben-vs-zweifeln-work-in-progress-tickets-91311125033

Tags:

Datum

Do 27. Februar 2020

Uhrzeit

20:00

Preis

8 / erm 6

Mehr Informationen

Mehr lesen

Ort

BÜHNE Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
E-Mail
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Die aktuellen Informationen, was wie wann in der Brotfabrik derzeit nicht geht oder geht, finden Sie

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam

Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben