Nur am 14.12. um 20.00 Uhr: Ukrainischer Filmclub #8 Zwei Tage (ДВА ДНІ / DVA DNI)

Zwei Tage (ДВА ДНІ/DVA DNI) | Ukrai­ni­scher Film­club #8

14.12. | 20 Uhr

UdSSR 1927 | 90 Minu­ten | Stumm­film mit Musik­be­glei­tung | R: Geor­gi M. Sta­bo­voi | B: Solo­mon Lazu­rin | K: Daniil Demut­s­ky | M: Boris Lya­to­shin­sky | mit Iwan Zamych­kow­sky, Ser­gej Minin, Vale­ri Gak­ke­busch, Olga Naza­ro­va

Geor­gi M. Sta­bo­voi (1894-1968) gilt als heu­te ver­ges­se­ner Pio­nier des ukrai­ni­schen Kinos. Sein drit­ter abend­fül­len­der Spiel­film „Zwei Tage“ ent­stand in der „Kino­fa­brik Odes­sa“; er erzählt eine Geschich­te aus den Wir­ren des Bür­ger­kriegs in der Ukrai­ne (1917-1921), der 1922 in die Grün­dung der Ukrai­ni­schen Sozia­lis­ti­schen Sowjet­re­pu­blik mün­de­te und die kur­ze Unab­hän­gig­keit been­de­te. Sta­bo­voi, der aus einer zaris­ti­schen Offi­ziers­fa­mi­lie stamm­te und bis 1923 in der Roten Armee kämpf­te, dreh­te bis 1931 wei­te­re Fil­me, ging dann nach Mos­kau und arbei­te­te als Dra­ma­turg am Thea­ter. Über sein Leben ist sonst nur wenig bekannt. „Zwei Tage“ war einer der ers­ten ukrainisch-sowjetischen Fil­me, die erfolg­reich in den USA gezeigt wur­den.

Mit einer nach­fol­gen­den Dis­kus­si­on u.a. mit Bar­ba­ra Wurm (Insti­tut für Sla­wis­tik, Humboldt-Universität Ber­lin).

 

www.dovzhenkocentre.org/news/306/

Datum

Do 14. Dezember 2017

Ort

KINO Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
E-Mail
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Die aktuellen Informationen, was wie wann in der Brotfabrik derzeit nicht geht oder geht, finden Sie

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam

Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben