Do. 01.11. | 20:00 Uhr Fr. 02.11. | 20:00 Uhr Sa. 03.11. | 20:00 Uhr Zorngebete

Zorn­ge­be­te

1.11. – 3.11. | 20 Uhr | Berlin-Premiere
Schau­spiel nach dem gleich­na­mi­gen Roman von Saphia Azzed­di­ne, Gast­spiel des Thea­ter Ensem­ble Würz­burgs

Eine tra­gi­ko­mi­sche Eman­zi­pa­ti­ons­ge­schich­te aus dem Maghreb: Der All­tag ist schmut­zig und elend, das Glück schmeckt nach Gra­nat­ap­fel­jo­ghurt, und Jba­ra spricht mit Allah – wütend und demü­tig, kla­gend und dank­bar, poe­tisch und vul­gär für den Fall, dass er doch nicht alles sieht und nicht ver­steht, war­um sie so weit gehen konn­te. Klap­pen­text Ver­lag
ZORNGEBETE ist nicht nur ein pro­vo­zie­ren­der Text, er ist ange­sichts der Lebens­um­stän­de der Hel­din auch mutig, empö­rend, auf­rüt­telnd. Die Spra­che wech­selt von raf­fi­nier­ter Bei­läu­fig­keit zu schrof­fer Direkt­heit, gepaart mit sozu­sa­gen tiefen-philosophischer Komik: Humor ist, wenn sie trotz­dem lacht.

Pres­se­stim­men:
„Was wie ein lus­ti­ges Mär­chen klingt, ist in Wahr­heit die trau­ri­ge Geschich­te einer Eman­zi­pa­ti­on durch Pro­sti­tu­ti­on. Der Roman „Zorn­ge­be­te“ von Saphia Azzed­di­ne ist das kraft­vol­le Por­trait einer Frau, die in einer patri­ar­cha­li­schen Gesell­schaft mit Humor und Mut ihren Platz sucht und immer wie­der an ihre Gren­zen kommt. […] Dar­stel­le­rin Mira Lei­bold stellt die­se star­ke und gleich­zei­tig völ­lig gebro­che­ne Frau so kraft­voll dar, dass man förm­lich an ihren Lip­pen hängt. Man lacht mit ihr, wenn sie der­be und augen­zwin­kernd vom Leben als Nichts erzählt […].Man ist den Trä­nen nahe, wenn sie […] in den lei­sen Zwie­ge­sprä­chen mit Allah schein­bar doch nie die Hoff­nung ver­liert. Man krampft inner­lich, wenn sie schreit, weint, tobt – und man hat größ­ten Respekt, dass eine so klei­ne Per­son es tat­säch­lich schafft, gut zwei Stun­den lang das Thea­ter mit einer Geschich­te zu erfül­len, die nicht für zwei Leben rei­chen wür­de.“ Kris­ti­na Dei­nin­ger, Main­Post, 06.11.2017

Beset­zung: Thea­ter Ensem­ble Würz­burg: Regie: Andre­as Büett­ner. Schau­spie­le­rin: Mira Lei­bold. Ver­lag: Gus­tav Kie­pen­heu­er Bühnenvertriebs-GmbH, Ber­lin. Über­set­zung: Sabi­ne Hey­mann.

http://theater-ensemble.net/performance/zorngebete-von-saphia-azzeddine/

Ein­tritt: 13,50 € / erm. 9,- €

Online-Tickets (zzgl. VVK-Gebühr): https://www.eventbrite.de/e/zorngebete-tickets-51004826810

Datum

Do 01. November 2018

Uhrzeit

20:00

Mehr Informationen

Mehr lesen

Ort

BÜHNE Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
E-Mail
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

die BrotfabrikBÜHNE ist ab dem 15.3.20 bis auf Weiteres auf Grund der Vorsorge gegen den Corona-Virus geschlossen. Ebenso entfallen alle Lesungen und Donnerstagskonzerte.

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam

p.s. Wenn der Spuk vorüber ist, feiern wir das Leben, wir drehen die Musik laut auf und tanzen tanzen tanzen und freuen uns des Lebens!!!!

Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben