09.07. - 11.07. um 19.00 Uhr: Berlin-Film-Katalog #75 Zoe

Zoe | Berlin-Film-Katalog #75

9.7. – 11.7. | 19 Uhr

Deutsch­land 1999 | 79 Minu­ten | 35mm | R: Maren-Kea Free­se | K: Mat­thi­as Maaß | mit Kirs­ten Har­tung, André Mey­er, Eva Wei­ßen­born, Wotan Wil­ke Möh­ring, Solveig Arnars­dot­tir, Rüdi­ger Rudolf, Volk­mar Röh­ler

„Zoe“ heißt auf alt­grie­chisch „Leben“. Wie die Titel­hel­din die­ses Namens im Ber­lin der spä­ten 90er lebt, erweckt eine Mischung aus Bewun­de­rung und Mit­leid: Aus der Pro­vinz mit wenig Gepäck in die Haupt­stadt gekom­men, wohnt die Mitt­zwan­zi­ge­rin (die mal Caro­la hieß) mal hier, mal dort, schnorrt sich durch, arbei­tet als DJa­ne, beginnt Lie­bes­af­fä­ren, wird immer wie­der raus­ge­wor­fen und zurück­ge­wie­sen, und rap­pelt sich immer wie­der auf. Eine eben­so pre­kä­re wie selbst­be­stimm­te Exis­tenz ist es, die Maren-Kea Free­se in ihrem ers­ten abend­fül­len­den Spiel­film, mit dem sie ihr Stu­di­um an dffb abschloss, por­trai­tiert. Dabei waren die Video­äs­the­tik der Bil­der und die Ver­wen­dung von Ori­gi­nal­ton dem gerin­gen Bud­get geschul­det, zugleich erzeug­ten sie – zumin­dest in der Vor-Smartphone-Ära – den Ein­druck von Wirk­lich­keits­nä­he. Über­ra­schen­der­wei­se wirkt der Film nach 20 Jah­ren nicht nur kein biss­chen ver­al­tet: Wenn man davon absieht, dass vie­le (ins­be­son­de­re jun­ge) Men­schen heut­zu­ta­ge glau­ben, nicht leben zu kön­nen, wenn sie nicht dau­ernd an ihrem Mobil­te­le­phon her­um­fum­meln und es anstar­ren, könn­te „Zoe“ auch von heu­te sein. So wenig hat sich die All­tags­äs­the­tik in den letz­ten zwei Deka­den ver­än­dert, so wenig haben es auch die Lebens­ent­wür­fe oder -ver­su­che man­cher jun­gen Leu­te getan. Nur die Frei­räu­me für sie sind in Ber­lin weni­ger gewor­den.

Am 9. Juli (Mo) in Anwe­sen­heit von Regis­seu­rin Maren-Kea Free­se und mit einem Vor­trag von Jan Gym­pel!

www.berlin-film-katalog.de

Datum

Mo 09. Juli 2018

Uhrzeit

19:00

Ort

KINO Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Email
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top
Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben