Zeit­ge­nös­si­scher Glanz – jetzt noch ergie­bi­ger!

12.3., 13.3., 21.3., 22.03. | 20 Uhr | Pre­mie­re
Abs­trak­ter Tanz trifft mit viel Humor auf Haus­halts­rei­ni­gung

Put­zen ist uni­ver­sell und unum­gäng­lich, läs­tig und unschein­bar. Hier rich­ten wir das Schein­wer­fer­licht auf die­se beschei­de­ne Tätig­keit und betrach­ten sie durch die Bril­le des Tan­zes: Wel­che Schät­ze kann die­ser Ansatz zu Tage för­dern? María Fer­ra­ra trans­for­miert die nüch­ter­nen Bewe­gun­gen der Haus­halts­rei­ni­gung in einen bizar­ren, den­noch zugäng­li­chen Tanz und lässt sie in einem neu­en Glanz erstrah­len.
Wenn Tanz nicht von Musik beglei­tet ist, kei­ne Tanz­schrit­te von einem bekann­ten Tanz­strom benutzt und kei­nem regel­mä­ßi­gen Rhyth­mus folgt, ist das noch Tanz? Was ist Tanz? Gibt es eine uni­ver­sel­le und objek­ti­ve Begriffs­be­stim­mung? „ZG – jetzt noch ergie­bi­ger!″ spricht die­se Fra­gen über Sub­jek­ti­vi­tät, Krea­ti­vi­tät und Ästhe­tik mit Humor an.
„Zeit­ge­nös­si­scher Glanz – jetzt noch ergie­bi­ger!″ ist die Wei­ter­ent­wick­lung von „Zeit­ge­nös­si­scher Glanz″ (2016).

Betei­lig­te:
María Fer­ra­ra – Choreographin/Schriftstellerin/Tänzerin/Schauspielerin. Tanz-Bewegung, Musik-Klang-Stille, Wörter-Lied und Raum-Gegenstände in einem haus­ge­mach­ten Stil. Der All­tag und sei­ne exis­ten­ti­el­len Fra­gen. Bunt-freudvoll-dunkel-abstrakt-berührend-hinterfragend-skurril in unter­schied­li­chen Antei­len.
Susan­ne Sol­d­an – Dra­ma­tur­gi­sche Assis­tenz (Tanz)/Fotos. Tän­ze­rin, Per­for­me­rin, Cho­reo­gra­phin. Schwer­punkt auf Kom­po­si­ti­on, Impro­vi­sa­ti­on und Per­for­man­ces, die im All­täg­li­chen ange­sie­delt sind.
Dodi Helschin­ger – Dra­ma­tur­gi­sche Assis­tenz (Text) Sparten- und gen­re­über­grei­fen­de Arbeit an die Schnitt­stel­len zwi­schen Spra­che, Klang und Bewe­gung.
Jus­tin Buck­ley – Klang­land­schaft: Expe­ri­men­tel­ler Musi­ker und Kom­po­nist. Viel­fa­el­ti­ger Medi­en, elektronische/analoge Instru­men­te, Ton­auf­nah­men.
Jagna Ander­son – Gra­fik: Gra­fik­de­si­gne­rin, inter­dis­zi­pli­nä­re Künst­le­rin und Gründerin/Kuratorin von impro-per-arts: nicht­kom­mer­zi­el­le Forschungs- und Pro­duk­ti­ons­platt­form für nicht-disziplinäre Echt­zeit­kunst.

Beset­zung: Von & mit: María Fer­ra­ra. Dra­ma­tur­gi­sche Assis­tenz: Susan­ne Sol­d­an, Dodi Helschin­ger. Musik/Klang: Jus­tin Buck­ley. Gra­fik: Jagna Ander­son.
Ein­tritt: 13,50 € / erm. 9,- €
Online-Tickets (zzgl. VVK-Gebühr): https://www.eventbrite.de/e/zeitgenossischer-glanz-jetzt-noch-ergiebiger-tickets-92367013223

Tags:,

Datum

Sa 21. März 2020

Uhrzeit

20:00

Preis

13,50 / erm 9

Mehr Informationen

Mehr lesen

Ort

BÜHNE Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Email
karten@brotfabrik-berlin.de

Nächstes Event

  • Zum Event
  • Datum
    So 22. März 2020
  • Uhrzeit
    20:00
Scroll to Top
Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben