WULF OLM (Foto­gra­fien) – VON GROSSEN TIEREN UND KLEINEN LEUTEN

12.2.– 31.3.21 | am Kul­tur­wa­gen bis min­des­tens 20.6.2021

Brot­fa­brik­Ga­le­rie­tem­po­rär am Kul­tur­wa­gen auf dem Cali­ga­ri­platz und im Schau­fens­ter der Brot­fa­brik­Knei­pe, Prenz­lau­er Pro­me­na­de

Wulf Olm (1942–2007) in Karls­horst gebo­ren und auf­ge­wach­sen, hat im Bild­ge­dächt­nis Ber­lins vie­le Spu­ren hin­ter­las­sen. Als Foto­jour­na­list der Ber­li­ner Zei­tung arbei­te­te er unter ande­rem auf der Groß­bau­stel­le in Neu-Hohenschönhausen. Zahl­rei­che Fotos ent­stan­den auch auf der Renn­bahn in Karls­horst. Sie geben die Dra­ma­tik des Pfer­de­ren­nens und die Atmo­sphä­re die­ser „Renn­bahn der klei­nen Leu­te“ wie­der. Im Tier­park Fried­richs­fel­de und im Ber­li­ner Zoo gelan­gen ihm außer­ge­wöhn­li­che Tier­auf­nah­men und  Tier­por­träts, die ihn als einen der bes­ten Tier­fo­to­gra­fen Deutsch­lands aus­wei­sen.

Nach einem Fern­stu­di­um an der Hoch­schu­le für Gra­fik und Buch­kunst in Leip­zig begann Wulf Olm in den 1960er/1970er Jah­ren sei­ne Lauf­bahn als Pres­se­fo­to­graf bei der Tages­zei­tung Jun­ge Welt. Sei­ne emo­tio­na­len Sport­fo­to­gra­fien erhiel­ten Prei­se in der DDR und auch inter­na­tio­nal. Olm war (wie Chris­ti­an Bor­chert, Man­fred Uhlen­hut und Ulrich Bur­ch­ert u.a.) Mit­glied der Grup­pe Jugend­fo­to, die sich für einen ehr­li­chen Bild­jour­na­lis­mus ein­setz­te, der mit den vor­herr­schen­den idea­li­sier­ten Dar­stel­lungs­wei­sen brach.

Zwi­schen 1989 und 1999 war Wulf Olm bei der Ber­li­ner Zei­tung mit Chef­re­por­ter Alex­an­der Osang unter­wegs für Repor­ta­gen über die „Auf­stei­ger“ und „Abstei­ger“ der gesell­schaft­li­chen Umbrü­che. Die­se Foto­gra­fien gehö­ren zu den stärks­ten Bei­spie­len unge­schmink­ter Repor­ta­ge­fo­to­gra­fie die­ser Zeit.

Wulf Olms Mot­to „Raus müsst Ihr, dort­hin, wo das Leben spielt!“ bil­det sich auch in sei­nen Foto­gra­fien ab, weil sie von einer gro­ßen Nähe zu den dar­ge­stell­ten Men­schen und Tie­ren zeu­gen. Sie zei­gen Men­schen, Tie­re – his­to­ri­sche Ereig­nis­se und beschei­de­ne Augen­bli­cke des rea­len Lebens, die Dank des unbe­stech­li­chen Bli­ckes von Wulf Olm noch heu­te berüh­ren.

Die Aus­stel­lung ist ein Teil der ers­ten Retro­spek­ti­ve sei­nes Wer­kes, die 2019 unter dem Titel „Wulf Olm. Tie­re, Men­schen, Sen­sa­tio­nen“ im Muse­um Lich­ten­berg im Stadt­haus gezeigt wur­de.

Mit freund­li­cher Unter­stüt­zung Muse­um Lich­ten­berg

 

Datum

Di 15. Juni 2021
Expired!

Ort

GALERIE Brotfabrik

Ort 2

Kulturwagen der Brotfabrik
Verschiedene Standorte
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01

Nächstes Event

  • Zum Event
  • Datum
    Mi 16. Juni 2021
  • Uhrzeit
    ganztags
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Die aktuellen Informationen, was wie wann in der Brotfabrik derzeit nicht geht oder geht, finden Sie

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam

Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben