Wir, die Apfel­bäu­me – Lyrik­le­sung mit Bela Che­ku­rish­vi­li

14.12. | 19.30 Uhr | Neu­er Salon

Wir, die Apfel­bäu­me – wozu blü­hen wir über­haupt? Wie kommt Sisy­phos zu sei­nem Stein, wie hat Salo­me das Tan­zen gelernt? Und wenn einer sein Kreuz trägt und klagt – was sagt das Kreuz dazu? Bela Che­ku­rish­vi­lis Gedich­te gehen vie­len Fra­gen nach. Die Frag­wür­dig­keit des Lebens, sei­ner Ein­rich­tun­gen und Über­ein­künf­te, ist ein zen­tra­les Motiv ihres Schrei­bens. Bela Che­ku­rish­vi­li gehört zur »Wende«-Generation in der geor­gi­schen Lite­ra­tur – auf­ge­wach­sen unter dem Sowjet­stern und dann hin­ein­ge­stellt in die plötz­li­che Frei­heit eines Lan­des. Ihre Gedich­te sind getra­gen von einem Auf­be­geh­ren gegen die rei­che Form­tra­di­ti­on der geor­gi­schen Dich­tung und doch zugleich von ihr gespeist.

Bela Che­ku­rish­vi­li, 1974 in Gur­jaa­ni (Geor­gi­en) gebo­ren, hat geor­gi­sche Spra­che und Lite­ra­tur an der Uni­ver­si­tät Tbi­li­si stu­diert. Sie arbei­te­te als Kul­tur­jour­na­lis­tin und ist Dok­to­ran­din für Kom­pa­ra­tis­tik an der Uni­ver­si­tät Tbi­li­si. Zur­zeit stu­diert sie an der Uni­ver­si­tät Bonn. Sie ist Autorin von vier Lyrik­bän­den, zuletzt 2017 »Detek­tor der Nackt­heit« bei Inte­lek­ti. 2016 erschien in Geor­gi­en der Kurz­ge­schich­ten­band »Rhei­ni­sche Auf­zeich­nun­gen« sowie im Ver­lag Das Wun­der­horn der Gedicht­band »Wir, die Apfel­bäu­me« in der Über­set­zung von Nor­bert Hum­melt. Ihre Gedich­te fin­den sich in zahl­rei­chen Antho­lo­gi­en. In Deutsch­land wur­den 2015 vier Gedich­te in der Samm­lung »Aus der Fer­ne. Neue Geor­gi­sche Lyrik« von der Cor­vi­nus Pres­se Ber­lin ver­öf­fent­licht.

Ein­tritt: 5,- / ermä­ßigt 3,- Euro

Datum

Do 14. Dezember 2017

Ort

NEUER SALON Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
E-Mail
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

die BrotfabrikBÜHNE ist ab dem 15.3.20 bis auf Weiteres auf Grund der Vorsorge gegen den Corona-Virus geschlossen. Ebenso entfallen alle Lesungen und Donnerstagskonzerte.

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam

p.s. Wenn der Spuk vorüber ist, feiern wir das Leben, wir drehen die Musik laut auf und tanzen tanzen tanzen und freuen uns des Lebens!!!!

Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben