Donnerstag 08.03.2018, 19.30 Uhr, Neuer Salon: »Weißes Rauschen« – Leseperformance mit Uli Wittstock

»Wei­ßes Rau­schen« – Lese­per­for­mance mit Uli Witt­stock

8.03. | 19.30 Uhr | Neu­er Salon

Uli Witt­stock stellt sei­nen Roman »Wei­ßes Rau­schen« in einer Lese­per­for­mance vor – dafür hat er Tei­le sei­nes Werks auf­ge­zeich­net und zusam­men mit ver­schie­de­nen Sounds und Stim­men auf­be­rei­tet. Ent­stan­den ist ein expe­ri­men­tel­les und kurz­wei­li­ges Hör­stück, das in die Geschich­te des Romans ein­führt. Im Buch hat der Tod einen Ter­min mit Man­fred Wilk­hahn, einem pro­mi­nen­ten Volksmusik-Moderator, der mit Ton­bän­dern erdros­selt auf­ge­fun­den wird. Wie auf einem Mix­tape zusam­men­ge­schnit­ten, wer­den nun die fol­gen­den sie­ben dra­ma­ti­schen Tage erzählt. Uli Witt­stocks Buch ist eine rasan­te Tour durch die Nie­de­run­gen von Poli­tik, Medi­en und Ver­bre­chen, Gesell­schafts­sa­ti­re mit iro­ni­schem Unter­ton wird gekonnt ver­knüpft mit einer span­nen­den Kri­mi­hand­lung.

Uli Witt­stock (*1962 in Wit­ten­berg) wuchs in Mag­de­burg auf. Nach dem Abitur arbei­te­te er meh­re­re Jah­re als Stahl­schmel­zer und stu­dier­te dann evan­ge­li­sche Theo­lo­gie. Seit 1991 ist er als Jour­na­list tätig, über­wie­gend für den öffentlich-rechtlichen Hör­funk. Im Jahr 2010 erschien sein ers­ter Lyrik­band »Schwemm­land« im Athena-Verlag. Mit dem Roman »Wei­ßes Rau­schen oder Die sie­ben Tage von Bar­dorf« im Mit­tel­deut­schen Ver­lag legt er nun sein Pro­s­a­de­büt vor.

Ein­tritt: 5,- / ermä­ßigt 3,- Euro

Datum

Mo 03. August 2020

Ort

NEUER SALON Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
E-Mail
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Die aktuellen Informationen, was wie wann in der Brotfabrik derzeit nicht geht oder geht, finden Sie

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam

Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben