VOLKER DÖRING – ZEIT/NAH

7.10. – 20.11.22 | täg­lich 12 – 20 Uhr
Eröff­nung: 7.10. | 17 Uhr | Musik: Jas­par Libu­da

Im Rah­men des Jah­res­pro­gramms HUMANUM
28. Okto­ber 18 Uhr: Sol­da­ten sind vor­bei­mar­schiert, Vor­trag von Petra
Schröck zur Mili­ta­ri­sie­rung in der DDR-Schule mit Fotos von Vol­ker Döring

Die Foto­gra­fien von Vol­ker Döring rücken den Men­schen im Sin­ne der sozi­al­do­ku­men­ta­ri­schen Foto­gra­fie unver­fälscht – manch­mal auch unfrei­wil­lig komisch – in den Fokus. Döring doku­men­tier­te den trotz aller staat­li­chen Drang­sa­lie­rung lebens­wer­ten DDR-Alltag zumeist in geschlos­se­nen Bil­der­zy­klen. Ob Jung­pio­nie­re und FDJ­ler beim Fah­nen­ap­pell, Jugend­li­che wäh­rend der Wehr­erzie­hung oder Punks beim Kon­zert – die Auf­nah­men zei­gen den Umgang der Her­an­wach­sen­den mit den Erzie­hungs­dog­men des DDR-Schulsystems. Auch wäh­rend der Fried­li­chen Revo­lu­ti­on bewies Vol­ker Döring ein fei­nes foto­gra­fi­sches Gespür und beglei­te­te die Ereig­nis­se mit der Kame­ra: Demons­tra­tio­nen, Wahl­kampf­ver­an­stal­tun­gen und Ver­samm­lun­gen, dar­un­ter die Grün­dung des Neu­en Forums Prenz­lau­er Berg in der Geth­se­m­an­ekir­che am Tag nach dem Mau­er­fall. Sei­ne jün­ge­ren Foto­pro­jek­te beschäf­ti­gen sich mit dem Leben sozi­al benach­tei­lig­ter Men­schen wie Woh­nungs­lo­se, allein­rei­sen­de jugend­li­che Flücht­lin­ge oder behin­der­te Jugend­li­che. Als respekt­vol­ler Beob­ach­ter und ein­fühl­sa­mer Beob­ach­ter ver­dich­tet Vol­ker Döring den All­tag sei­ner Prot­ago­nis­ten zu ein­präg­sa­men Bil­dern.

Datum

Mi 16. November 2022
vorbei!

Uhrzeit

12:00 - 20:00

Ort

GALERIE Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Die aktuellen Informationen, was wie wann in der Brotfabrik derzeit nicht geht oder geht, finden Sie

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam