Ver­lags­abend mit der Cor­vi­nus Pres­se – Lesung und Gespräch mit Bri­git­te Stru­zyk, Gerd Adloff und Hen­drik Liersch

4.12.19 | 19:30 Uhr | Neu­er Salon

Die vor drei­ßig Jah­ren begin­nen­den poli­ti­schen Ver­än­de­run­gen brach­ten für vie­le neue Mög­lich­kei­ten. Auch für Hen­drik Liersch, der nun einen Ver­lag grün­den konn­te: die Cor­vi­nus Pres­se. Biblio­phil gestal­te­te Bücher, im Hand­satz pro­du­ziert, mit Gra­fi­ken ver­se­hen und von Sammler*innen sehr geschätzt, wur­den Mar­ken­zei­chen des Ver­lags. Das ers­te Buch erschien im April 1990, mitt­ler­wei­le sind es über 300. Seit 2015 erscheint die 2005 gegrün­de­te Künst­ler­zeit­schrift »Body & Soul« zwei­mal im Jahr im Ver­lag. 2009 erhielt Hen­drik Liersch den V.-O.-Stomps-Preis der Stadt Mainz für buch­künst­le­ri­sche Leis­tun­gen. Im April 2020 wird der Ver­lag 30 Jah­re alt. Schwer­punkt der Ver­lags­ar­beit ist bis heu­te die Lyrik.

An dem Abend stellt Hen­drik Liersch zusam­men mit der Dich­te­rin Bri­git­te Stru­zyk und dem Dich­ter Gerd Adloff sei­nen Ver­lag vor. Bri­git­te Stru­zyk hat den Ver­le­ger in den Anfangs­jah­ren tat­kräf­tig unter­stützt, aber erst in die­sem Jahr erscheint mit dem Gedicht­band »was immer«“ erst­mals ein Buch von ihr in der Cor­vi­nus Pres­se. Von Gerd Adloff erschie­nen seit 2015 zwei Gedicht­bän­de bei Cor­vi­nus. Es erwar­ten sie Gedich­te, die Wirk­lich­kei­ten wahr- und ernst neh­men, aber mit Witz und Poe­sie.

Bri­git­te Stru­zyk, 1946 im Thü­rin­ger Wald gebo­ren, ist in Wei­mar auf­ge­wach­sen. Stu­di­um in Leip­zig und Dra­ma­tur­gin in Görlitz/Zittau. Ab 1970 ist sie Lek­to­rin beim Auf­bau Ver­lag. Seit 1982 freie Autorin mit zahl­rei­chen Ver­öf­fent­li­chun­gen. 1991 Lion-Feuchtwanger-Preis.

Gerd Adloff ist 1952 in Ber­lin gebo­ren. Nach Schu­le und Armee­zeit Packer in einer Zei­tungs­dru­cke­rei. 1976 bis 1981 Stu­di­um der Ger­ma­nis­tik. Nach dem Stu­di­um Mit­ar­bei­ter am Zen­tral­in­sti­tut für Lite­ra­tur­ge­schich­te der Aka­de­mie der Wis­sen­schaf­ten der DDR. 1992 bis 1998 Mit­ar­beit im Lite­ra­tur­ver­ein »Orplid«, zeit­wei­lig Lek­tor der Lyrik­heft­rei­he »Poet`s Cor­ner«. In der Cor­vi­nus Pres­se erschie­nen sind die Gedicht­bän­de »Zwi­schen Geschich­te und Sep­tem­ber« (2015) und »Alles Glück die­ser Erde« (2017).

Ein­tritt: 6,- / ermä­ßigt 4,- Euro

Tags:

Datum

Mi 04. Dezember 2019
Expired!

Uhrzeit

19:30

Preis

6 / erm. 4

Ort

NEUER SALON Brotfabrik
Kategorie
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Die aktuellen Informationen, was wie wann in der Brotfabrik derzeit nicht geht oder geht, finden Sie

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam

Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben