Donnerstag 17.01.2019, 20.00 Uhr, BrotfabrikBühne: »Erklärung einiger Dinge« – Lesung mit Schlagzeug und E-Gitarre

»Unter Kom­pli­zen« – Über Absur­di­tä­ten und Bana­li­tä­ten künst­le­ri­scher Lebens­wel­ten. Lesung mit Ralph Ham­mertha­ler


24.1.2019 | 19:30 Uhr | Neu­er Salon

Philosoph*innen, Schauspieler*innen, Fotograf*innen, Autor*innen, Komponist*innen und Filmregisseur*innen, auf der gan­zen Welt ver­streut, ken­nen sich aus einer Künstler*innenburg im fik­ti­ven See­stadt bei Mün­chen. Sie sind die Protagonist*innen des heu­ti­gen Abends. Protagonist*in meint nicht Held*in, denn wer jemals geglaubt hat, das Leben einer*s Künstler*in wäre ein glanz­vol­les, der hat sich bit­ter getäuscht. Fort­wäh­rend und obses­siv über­zeugt von der Not­wen­dig­keit des Schaf­fens bewe­gen sie sich am Rand der Gesell­schaft, ver­mes­sen die Gren­zen die­ser stän­dig neu und trei­ben ihr abstru­ses und all­zu bana­les Unwe­sen.
Ralph Ham­mertha­ler lässt uns an die­sem Abend mit sei­nem jüngst erschie­ne­nen Werk teil­ha­ben am Leben ver­schie­dens­ter Künstler*innen. Ein­mal den gro­ßen Erfolg gelan­det – oder das Zeit­li­che geseg­net –, wer­den sie zu Iko­nen sti­li­siert. Was aber pas­siert mit jenen Unzäh­li­gen, denen der Durch­bruch ver­sagt bleibt? »Unter Kom­pli­zen« (Ver­bre­cher Ver­lag, 2018) erzählt von den Unsicht­ba­ren, die sich aus Lie­be zur Kunst erbit­ter­ten Kämp­fen um Aner­ken­nung und das schie­re Über­le­ben aus­set­zen. Bis­sig, urko­misch, selbst­iro­nisch.

Ralph Ham­mertha­ler, gebo­ren 1965 in Was­ser­burg am Inn, lebt als Schrift­stel­ler in Ber­lin. Er ver­öf­fent­lich­te die Roma­ne »Alles bes­tens«, »Aber das ist ein ande­res Kapi­tel«, »Der Sturz des Fried­rich Voss« und »Kur­zer Roman über ein Ver­bre­chen«. 2006/2007 war er Gast­dra­ma­turg an der Ber­li­ner Schau­büh­ne. Sein Libret­to »Die Best­mann­oper« über den NS-Kriegsverbrecher Alois Brun­ner wur­de von Alex Nowitz ver­tont; sei­ne Thea­ter­stü­cke sind in meh­re­re Spra­chen über­setzt. Als Kolum­nist bei »Thea­ter der Zeit«, schreibt er außer­dem in der Süd­deut­schen Zei­tung über spa­ni­sche und latein­ame­ri­ka­ni­sche Lite­ra­tur. Im Jahr 2018 ist sein Roman »Unter Kom­pli­zen« im Ver­bre­cher Ver­lag Ber­lin erschie­nen.

Ein­tritt: 5,- / ermä­ßigt 3,- Euro

Tags:

Datum

Do 24. Januar 2019

Uhrzeit

19:30

Preis

5 / erm. 3

Ort

NEUER SALON Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
E-Mail
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

die BrotfabrikBÜHNE ist ab dem 15.3.20 bis auf Weiteres auf Grund der Vorsorge gegen den Corona-Virus geschlossen. Ebenso entfallen alle Lesungen und Donnerstagskonzerte.

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam

p.s. Wenn der Spuk vorüber ist, feiern wir das Leben, wir drehen die Musik laut auf und tanzen tanzen tanzen und freuen uns des Lebens!!!!

Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben