Thea­ter geht | Audio-Walk

Mo 16.6. | 16:00-18:00, 17:00-19:00, 18:00-20:00, 19:00-21:00, 20:00-22:00

Di 18.6. | 15:00-17:00, 16:00-18:00, 17:00-19:00, 18:00-20:00, 19:00-21:00, 20:00-22:00

Do 23.6. | 16:00-18:00, 17:00-19:00, 18:00-20:00, 19:00-21:00, 20:00-22:00

Di 23.6. | 16:00-18:00, 17:00-19:00, 18:00-20:00, 19:00-21:00, 20:00-22:00

Mi 24.6. | 17:00-19:00, 18:00-20:00, 19:00-21:00, 20:00-22:00

Fr 26.6. | 14:00-16:00, 15:00-17:00, 16:00-18:00, 17:00-19:00, 18:00-20:00

Sa 27.6. | 14:30-16:30, 15:30-17:30, 16:15-16:15, 17:00-19:00, 19:00-21:00, 20:00-22:00

Mo 29.6. | 15:00-17:00, 16:00-18:00, 17:00-19:00, 18:00-20:00, 19:00-21:00, 20:00-22:00

 Mi 1.7. | 16:00-18:00, 17:00-19:00, 18:00-20:00, 19:00-21:00, 20:00-22:00

Fr 3.7. | 15:00-17:00, 16:00-18:00, 17:00-19:00, 18:00-20:00

Sa 4.7. | 15:00-17:00, 16:00-18:00, 17:00-19:00, 18:00-20:00, 19:00-21:00, 20:00-22:00

So 5.7. | 14:00-16:00, 15:00-17:00, 16:00-18:00, 17:00-19:00, 18:00-20:00, 19:00-21:00

Ein AudioW­alk für eine Per­son von der Brot­fa­brik­Ga­leroe über die Brot­fa­brik­Büh­ne | Spiel­dau­er knapp 2 Stun­den

Was fehlt uns, wenn Thea­ter geschlos­sen sind?

Die Brot­fa­brik­Ga­le­rie hin­ge­gen darf ihre Türen öff­nen und lädt des­we­gen die Besu­cher ein, von der Gale­rie aus mit Hil­fe eines Audio-Walks Thea­ter zu bege­hen. Was fin­den wir, wenn wir ein lee­res Thea­ter vor­fin­den? Kann Büh­nen­raum trotz­dem Ima­gi­na­ti­ons­raum sein? Wäre ein Thea­ter in dem nur Betrach­ter sind aber kei­ne Schau­spie­ler eine Gale­rie? Wenn Super­märk­te wei­ter­hin auf sind, könn­ten Schau­spie­ler dort auf­tre­ten? Kann man Got­tes­dienst als per­for­ma­ti­ven Akt betrach­ten? Oder kön­nen wir Kunst nun als Demo auf die Stra­ße brin­gen?

Der Audio-Walk lädt immer nur einen ein­zi­gen Besu­cher ein, die­sen und ande­ren Gedan­ken in der Brot­fa­brik nach­zu­spü­ren.

Ter­min­bu­chung via Event­bri­te: https://www.eventbrite.de/e/theater-geht-tickets-108906594556
Wei­te­re Ter­mi­ne in Pla­nung!

 

WICHTIGE INFORMATIONEN

– pro Ter­min kann immer nur 1 Per­son teil­neh­men

– für die Teil­nah­me braucht ihr ein aus­rei­chend gela­de­nes Smart­pho­ne und eige­ne Kopf­hö­rer

– die Audio­da­tei bekommt ihr vor Ort, down­load­bar aus einer Cloud (ca. 160 MB)

– der Audiow­alk dau­ert ca. 2 Stun­den und kann nicht unter­bro­chen wer­den, er führt über meh­re­re Trep­pen und teils enge­re Berei­che (sie­he unten)

– die Ter­min­re­ser­vie­rung erfolgt kos­ten­frei, nach dem Audiow­alk erhal­tet ihr eine Email mit der Mög­lich­keit unse­re Arbeit mit einer Spen­de zu unter­stüt­zen z.B. über die Platt­form Event­bri­te: https://www.eventbrite.de/e/theater-geht-spenden-tickets-108549113320

– bevor euer Ter­min statt­fin­det, bekommt ihr von uns eine Email mit wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen, bit­te prüft ggf. auch euer Spam-Fach

Habt ihr zu die­sen Punk­ten Fra­gen oder Pro­ble­me, wen­det euch bit­te per Email an: thea­ter­geht (at) nils-foerster.de

Pres­se­stim­men

„Thea­ter­pre­mie­re: Thea­ter geht – Nils Foers­ter inter­pre­tiert in sei­nem Audio-Walk für eine Per­son den Thea­ter­be­griff Kathar­sis neu und haar­scharf für die­se C-19-P-Zeit. Nach 109 Minu­ten fühlt man sich gerei­nigt und ermu­tigt!“

Tors­ten Flüh | Medien- und Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­ler, Autor, Blog­ger, For­scher | 05.06.2020

„Seit drei­zehn Wochen sit­ze ich zum ers­ten Mal wie­der auf einem Thea­ter­stuhl, so einem schwar­zen Klapp­stuhl in einem dunk­len Zuschau­er­saal. Ich bin allein. Also wirk­lich allein. Nicht nur der Zuschau­er­saal, auch die Büh­ne ist leer bis auf einen Mikro­fon­stän­der und ein wenig Licht. Es kommt, was kom­men muss. Ein Robo­ter bit­tet mich in den Licht­ke­gel, und dort wird mir die Stim­me von Micha in die Ohren gespielt. Er erzählt mir die Geschich­te von sei­nem ers­ten Auf­tritt in einem Travestie-Club. […] jetzt war ich dran: Der Titel wird ein­ge­spielt, Micha gibt die Anwei­sun­gen. Drei Schrit­te nach vorn! Geh mit der Musik! Mach gro­ße Bögen mit den Armen! Und nimm die Hän­de wie­der an die Hüf­te! Wenn ich eben noch recht melan­cho­lisch, wenn auch nicht zum ers­ten Mal in der Corona-Krise, über Thea­ter als Gemein­schafts­er­leb­nis nach­ge­dacht habe, war ich nun wirk­lich froh und sehr erleich­tert, mut­ter­see­len­al­lein zu sein. So absol­vier­te ich die­se Pro­be ohne Zeu­gen (und zwar im Sit­zen). Kei­ne Angst, die­se klei­ne, ent­spann­te und lie­be­vol­le Insze­nie­rung „Thea­ter geht“ von Nils Förs­ter zwingt einen zu gar nichts. Man setzt sich auf einen Stuhl im Gar­ten der Brot­fa­brik, lädt sich eine Audio­da­tei auf sein Smart­pho­ne und lässt sich dann von ver­schie­de­nen Stim­men durch die­sen klei­nen, eigent­lich leben­di­gen Kul­tur­ort mit Kino, Thea­ter, Knei­pe und Gale­rie im ansons­ten eher totho­si­gen Wei­ßen­see füh­ren.“

Ulrich Seid­ler | Ber­li­ner Zei­tung | 05.06.2020

FAQ

Kann ich auch ein­fach in die Brot­fa­brik kom­men und dort einen Teil­nah­me­platz buchen? Die Plät­ze beim Audiow­alk müs­sen bei Event­bri­te reser­viert wer­den – ohne Online-Reservierung ist eine Teil­nah­me nicht mög­lich. Die Buchung ist bis zu 24 Stun­den vor Beginn mög­lich. Nach der Buchung erhal­ten Sie neben der Buchungs­be­stä­ti­gung 2 wei­te­re Emails mit Infor­ma­tio­nen zum Pro­jekt.

Was brau­che ich für die Teil­nah­me? Für die Nut­zung braucht jede*r Besucher*in ein eige­nes Smart­pho­ne und eige­ne Kopf­hö­rer. Das Audio­ma­te­ri­al erhal­ten Sie vor Ort. Bei Teil­nah­me­wunsch mit einem MP3-Player, wen­den Sie sich bit­te per Mail an die Büh­ne thea­ter­geht (at) nils-foerster.de Eben­falls kön­nen ein­fa­che Kopf­hö­rer gegen eine gerin­ge Gebühr zur Ver­fü­gung gestellt wer­den.

Wie lan­ge dau­ert die Tour? Der Audiow­alk dau­ert knapp zwei Stun­den. Er kann nicht unter­bro­chen wer­den!

Wie varia­bel sind die Start­zei­ten und wo muss ich hin­ge­hen, wenn ich einen Start­platz habe? Bit­te sei­nen Sie pünkt­lich zu ihrer gewähl­ten Uhr­zeit im Kul­tur­zen­trum der Brot­fa­brik. Der genaue Start­punkt wird Ihnen in einer sepa­ra­ten Email mit­ge­teilt. Bei nicht recht­zei­ti­gem Erschei­nen in der Brot­fa­brik kann es ggf. pas­sie­ren, dass die Tour nicht mehr mög­lich ist. Der Audiow­alk kann nicht unter­bro­chen wer­den.

Was kos­tet die Teil­nah­me? Die Teil­nah­me ist kos­ten­frei, Spen­den sind erwünscht, ein Spen­den­link erhal­ten Sie nach dem Besuch des Audiow­alks.

Sie wol­len mit meh­re­ren Per­so­nen den Audio-Walk besu­chen? Bit­te buchen Sie dann ent­spre­chend hin­ter­ein­an­der lie­gen­de Ter­mi­ne, eine enge­re zeit­li­che Tak­tung ist lei­der nicht mög­lich. Falls aktu­ell nicht mehr genü­gend zusam­men­hän­gen­de Ter­mi­ne ver­füg­bar sind, mel­den Sie sich ger­ne bei uns per Email: thea­ter­geht (at) nils-foerster.de

Wie viel muss ich wäh­rend des Walks lau­fen? Inner­halb der knapp 2 Stun­den blei­ben Sie bei der Brot­fa­brik. An vie­len Posi­tio­nen ste­hen Sitz­ge­le­gen­hei­ten bereit. Das Geh­tem­po ist gering, jedoch müs­sen im Lau­fe des Audiow­alks mehr­mals ein­zel­ne Stu­fen und Trep­pen­häu­ser genutzt wer­den, eine behin­der­ten­ge­rech­te Rou­te steht aktu­ell lei­der (noch) nicht zur Ver­fü­gung. Falls Ihnen des­we­gen eine Teil­nah­me nicht mög­lich ist, las­sen Sie uns ger­ne eine Email zukom­men (theatergeht@nils-foerster.de).

Gibt es Pres­se­ter­mi­ne ggf. mit Mög­lich­kei­ten Fotos zu machen oder Inter­views mit Pro­jekt­be­tei­lig­ten zu füh­ren? Ger­ne ver­ein­ba­ren wir zusätz­li­che Pres­se­ter­mi­ne inkl. Pres­se­auf­füh­rung – bit­te wen­den Sie sich an: thea­ter­geht (ät) nils-foerster.de

Gesund­heits­hin­wei­se & Infor­ma­ti­on zur Spei­che­rung von Kon­takt­da­ten

– Wir sind dazu ver­pflich­tet, Daten von den Teil­neh­men­den für 4 Wochen zu spei­chern, um sie ggf. den Gesund­heits­be­hör­den wei­ter­rei­chen zu kön­nen. Die­se Daten wer­den nach 4 Wochen ver­nich­tet und zu kei­nem ande­ren Zwe­cken ver­wen­det!

– Da der Audiow­alk auch Öffent­li­chen Raum nutzt, ach­te bit­te auf die aktu­ell gel­ten­den Hygiene- und Abstands­re­geln.

– Falls du dich nicht gesund füh­len soll­test, nimm bit­te Abstand vom Ver­an­stal­tungs­be­such und gib uns ent­spre­chend bescheid.

– Die Brot­fa­brik­Knei­pe ist ab 15:00 Uhr geöff­net, beim Betre­ten der Gast­stät­te (nicht Teil des Audi­walks!) tra­ge bit­te einen Mund­schutz.

 

 

 

 

Datum

Fr 03. Juli 2020

Uhrzeit

16:00 - 18:00

Preis

Spende

Mehr Informationen

Mehr lesen

Ort

BÜHNE Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
E-Mail
karten@brotfabrik-berlin.de

Nächstes Event

  • Zum Event
  • Datum
    Sa 04. Juli 2020
  • Uhrzeit
    16:00 - 18:00
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Die aktuellen Informationen, was wie wann in der Brotfabrik derzeit nicht geht oder geht, finden Sie

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam

Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben