station pillgram 2018

sta­ti­on pill­gram 2018

18.11., 19.1. | 20 Uhr
Wie­der­auf­nah­me als „Ästhe­tik des Ver­schwin­dens“

Ber­lin 1982: Nach einer zwei­jäh­ri­gen Arbeit mit den Frau­en der ers­ten frei­en Thea­ter­grup­pe der DDR ent­stand ein Solo: „sta­ti­on pill­gram 218“ mit Tex­ten von Gabrie­le Hänel. Aus­gangs­punkt bil­de­te die Über­zeu­gung, dass eige­ne bio­gra­phi­sche Tex­te poli­ti­sche Kraft ent­fal­ten kön­nen. Die Arbeit erleb­te unter Kon­trol­le der Staats­si­cher­heit vier Auf­füh­run­gen in den dama­li­gen Räu­men der Grup­pe Zin­no­ber in der Knaak­stra­ße 45. Die Zuschau­er muss­ten beim Ein­tritt ihre Per­so­nal­aus­wei­se vor­zei­gen. Schließ­lich erfolg­te ein Spiel­ver­bot. Doch trotz des Auf­füh­rungs­ver­bo­tes kam es immer wie­der zu Nach­fra­gen und noch Jah­re spä­ter berich­ten Zuschau­er über die Wir­kung die­ser Per­for­mance.
Ber­lin 2018: Nach zwei­mal 18 Jah­ren ist der Zeit­punkt gekom­men, sich die­ser Arbeit noch ein­mal anzu­nä­hern. Doch wird es kei­ne Wie­der­auf­nah­me der nicht mehr her­stell­ba­ren Auf­füh­rungs­si­tua­ti­on, son­dern eine Betrach­tung durch den Erfah­rungs­stru­del gebil­det aus zwei Mal 18 Jah­ren. Noch vor­han­de­nen Tex­te, Bil­der und Gegen­stän­de der Arbeit bil­den die Grund­la­ge, um die gegen­wär­ti­gen Erfah­run­gen unter Bedin­gun­gen des frei­en Thea­ters doku­men­ta­risch per­for­ma­tiv ‚zu ver­ar­bei­ten‘. Rele­vanz und Grund­im­puls für die­ses Vor­ha­ben ergibt sich aus der fort­lau­fen­den Dis­kus­si­on im Span­nungs­feld offi­zi­ell auto­ri­sier­ter Erin­ne­rung und eige­ner Wahr­neh­mung. Vom Doku­men­ta­ri­schen aus­ge­hend spürt die­ses Pro­jekt Wider­sprü­che zwi­schen frag­li­chen Über­zeu­gun­gen und ästhe­ti­schen Kon­zep­ten von damals und heu­te auf.

wei­te­re Infos: www.fermata.productions
Beset­zung: Tex­te und Musik: Gabrie­le Hänel. Regie: Hänel/Hirche/Marneffe. Raum, Licht und tech­ni­sche Bil­der: k.n.uhrteich. Cho­reo­gra­phie: Chris­ti­ne Marn­ef­fe. Kos­tüm­mit­ar­beit: Adel­heid Wie­ser. Fotos von Jochen Wer­mann.
geför­dert aus Mit­teln des Ber­li­ner Senats
Ein­tritt: 13,50 € / erm. 9,- €
Online-Tickets (zzgl. VVK-Gebühr): https://www.eventbrite.de/e/station-pillgram-2018-tickets-50824938760

Tags:

Datum

Fr 18. Januar 2019

Uhrzeit

20:00

Preis

13,50 / erm. 9

Mehr Informationen

Mehr lesen

Ort

BÜHNE Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
E-Mail
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Die aktuellen Informationen, was wie wann in der Brotfabrik derzeit nicht geht oder geht, finden Sie

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam

Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben