station pillgram 2018

sta­ti­on pill­gram 2018

18.11., 19.1. | 20 Uhr
Wie­der­auf­nah­me als „Ästhe­tik des Ver­schwin­dens“

Ber­lin 1982: Nach einer zwei­jäh­ri­gen Arbeit mit den Frau­en der ers­ten frei­en Thea­ter­grup­pe der DDR ent­stand ein Solo: „sta­ti­on pill­gram 218“ mit Tex­ten von Gabrie­le Hänel. Aus­gangs­punkt bil­de­te die Über­zeu­gung, dass eige­ne bio­gra­phi­sche Tex­te poli­ti­sche Kraft ent­fal­ten kön­nen. Die Arbeit erleb­te unter Kon­trol­le der Staats­si­cher­heit vier Auf­füh­run­gen in den dama­li­gen Räu­men der Grup­pe Zin­no­ber in der Knaak­stra­ße 45. Die Zuschau­er muss­ten beim Ein­tritt ihre Per­so­nal­aus­wei­se vor­zei­gen. Schließ­lich erfolg­te ein Spiel­ver­bot. Doch trotz des Auf­füh­rungs­ver­bo­tes kam es immer wie­der zu Nach­fra­gen und noch Jah­re spä­ter berich­ten Zuschau­er über die Wir­kung die­ser Per­for­mance.
Ber­lin 2018: Nach zwei­mal 18 Jah­ren ist der Zeit­punkt gekom­men, sich die­ser Arbeit noch ein­mal anzu­nä­hern. Doch wird es kei­ne Wie­der­auf­nah­me der nicht mehr her­stell­ba­ren Auf­füh­rungs­si­tua­ti­on, son­dern eine Betrach­tung durch den Erfah­rungs­stru­del gebil­det aus zwei Mal 18 Jah­ren. Noch vor­han­de­nen Tex­te, Bil­der und Gegen­stän­de der Arbeit bil­den die Grund­la­ge, um die gegen­wär­ti­gen Erfah­run­gen unter Bedin­gun­gen des frei­en Thea­ters doku­men­ta­risch per­for­ma­tiv ‚zu ver­ar­bei­ten‘. Rele­vanz und Grund­im­puls für die­ses Vor­ha­ben ergibt sich aus der fort­lau­fen­den Dis­kus­si­on im Span­nungs­feld offi­zi­ell auto­ri­sier­ter Erin­ne­rung und eige­ner Wahr­neh­mung. Vom Doku­men­ta­ri­schen aus­ge­hend spürt die­ses Pro­jekt Wider­sprü­che zwi­schen frag­li­chen Über­zeu­gun­gen und ästhe­ti­schen Kon­zep­ten von damals und heu­te auf.

wei­te­re Infos: www.fermata.productions
Beset­zung: Tex­te und Musik: Gabrie­le Hänel. Regie: Hänel/Hirche/Marneffe. Raum, Licht und tech­ni­sche Bil­der: k.n.uhrteich. Cho­reo­gra­phie: Chris­ti­ne Marn­ef­fe. Kos­tüm­mit­ar­beit: Adel­heid Wie­ser. Fotos von Jochen Wer­mann.
geför­dert aus Mit­teln des Ber­li­ner Senats
Ein­tritt: 13,50 € / erm. 9,- €
Online-Tickets (zzgl. VVK-Gebühr): https://www.eventbrite.de/e/station-pillgram-2018-tickets-50824938760

Tags:

Datum

Fr 18. Januar 2019

Uhrzeit

20:00

Preis

13,50 / erm. 9

Mehr Informationen

Mehr lesen

Ort

BÜHNE Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Email
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top
Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben