»Shifts. Abschied, Trau­er und Kla­ge« – Lesung & Gespräch mit Swant­je Lich­ten­stein und Volk­mar Mühl­eis

28.3.24 | 19:30 Uhr | Brot­fa­brik­Ga­le­rie 

Swant­je Lich­ten­stein und Volk­mar Mühl­eis schrei­ben über den Umgang mit Ver­let­zun­gen, Krank­heit und Ver­lust, über Bewe­gun­gen, die etwas hin­ter sich las­sen, aber auch über die Kri­se als Chan­ce für Wan­del und neue Betrach­tungs­wei­sen.

An dem Abend spre­chen bei­de Autor*innen über ihre lite­ra­ri­schen Zugän­ge zum The­ma Kri­se und Krank­heit und über ihr Schrei­ben in ver­un­si­chern­den und unsi­che­ren Zei­ten. Sie prä­sen­tie­ren künst­le­ri­sche und lite­ra­ri­sche Ideen, For­men und Sprech­wei­sen zum The­ma, wie etwa Swant­je Lich­ten­steins Text-Sound-Videoarbeit »Ultra Hurt« oder Volk­mar Mühl­eis‘ auto­bio­gra­phi­sche Erzäh­lung »Abschied ist ein lan­ges Wort«.

Swant­je Lich­ten­steins Haupt­in­ter­es­se gilt transtex­tu­el­len, per­for­ma­ti­ven Erwei­te­run­gen von Spra­che, Sound und Theo­rie. In ihrer künst­le­ri­schen Arbeit erforscht sie Aufzeichnungs- und Aus­stel­lungs­wei­sen aus einer trans­me­dia­len und femi­nis­ti­schen Per­spek­ti­ve. Sie per­form­te welt­weit und ver­öf­fent­lich­te Bücher, Arti­kel, Kas­set­ten, Vinyl mit Poe­sie, Essays, Theo­rie­ar­bei­ten, Musik und Sound­ar­bei­ten sowie Über­set­zun­gen.

Volk­mar Mühl­eis lebt und arbei­tet in Brüs­sel, wo er an der LUCA School of Arts Phi­lo­so­phie und Ästhe­tik unter­rich­tet. Zu sei­nen lite­ra­ri­schen Büchern zäh­len Gedicht­bän­de, Novel­len, Tage­bü­cher sowie die aktu­el­le Erzäh­lung »Abschied ist ein lan­ges Wort« (Pas­sa­gen Ver­lag, 2023), bei der drei Frau­en im Mit­tel­punkt ste­hen, die je unter ande­ren Vor­zei­chen mit Krebs kon­fron­tiert wer­den. Als Musi­ker und Sän­ger tritt er mit dem Elektro-Pop-Duo mein Bru­der Karin und dem Improvisations-Ensemble Brussels Clea­ning Mas­ters auf.

Datum

Do 28. März 2024

Uhrzeit

19:30

Preis

7 € / Erm. 5 €

Ort

GALERIE Brotfabrik
Kategorie

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Nach oben scrollen

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Die aktuellen Informationen, was wie wann in der Brotfabrik derzeit nicht geht oder geht, finden Sie

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam