Schwes­tern

16.1. | 20 Uhr

Schau­spiel von Andre­as Neu nach Anton Tsche­chow mit SH2GO

Was ich habe, will ich nicht ver­lie­ren,
aber wo ich bin, will ich nicht blei­ben,
aber die ich lie­be, will ich nicht ver­las­sen,
aber die ich ken­ne, will ich nicht mehr sehen,
aber wo ich lebe, will ich nicht ster­ben,
aber wo ich ster­be, da will ich nicht hin:
aber blei­ben will ich, wo ich nie gewe­sen bin.
(Tho­mas Brasch)

Über­druss ange­sichts der Gegen­wart. Die chro­ni­sche Unzu­frie­den­heit des Men­schen – sein Antrieb, aber auch sei­ne Ver­damm­nis.
Sehn­sucht ver­klärt die Rea­li­tät und Wis­sen ver­än­dert dei­ne Träu­me. Mei­ne Mut­ter sagt, dass sich ihr Jugend­wunsch nach Latein­ame­ri­ka zu gehen erst damit geän­dert hat, dass die Mau­er fiel und sie es tat­säch­lich konn­te. Viel­leicht ist also auch die ver­meint­li­che Uner­reich­bar­keit etwas, was Din­ge attrak­tiv macht. Sehn­sucht hat immer ein Ziel, man hat immer Sehn­sucht nach etwas. Und sei es noch so vage. Die Sehn­sucht sucht, was immer des Seh­nens Sucht befrie­digt. Doch da ist auch immer die Angst vor dem Unbe­kann­ten, die Angst, Risi­ken ein­zu­ge­hen. Was, wenn der Sehn­suchts­ort doch nicht so ist, wie ich ihn mir vor­stel­le? Was, wenn ich schei­te­re?
Und über­haupt: Ich muss kei­nen äußer­lich gro­ßen Wech­sel schaf­fen, solan­ge mir nicht klar ist, was ich inner­lich ver­än­dern möch­te. Und wenn ich inner­lich klar bin, dann ist mir egal, an wel­chen Ort ich kom­me; ich wer­de ihn mir so zu eigen machen, dass ich mich zu Hau­se füh­le. Oder?

Beset­zung: das Ensem­ble von SH2GO, Dau­er ca. 70 Min.
Ein­tritt: 13,50 € / erm. 9,- €
Online-Tickets (zzgl. VVK-Gebühr): https://www.eventbrite.de/e/schwestern-tickets-86868220185

Tags:

Datum

Do 16. Januar 2020

Uhrzeit

20:00

Preis

13,50 / erm. 9

Mehr Informationen

Mehr lesen

Ort

BÜHNE Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
E-Mail
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

die BrotfabrikBÜHNE ist ab dem 15.3.20 bis auf Weiteres auf Grund der Vorsorge gegen den Corona-Virus geschlossen. Ebenso entfallen alle Lesungen und Donnerstagskonzerte.

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam

p.s. Wenn der Spuk vorüber ist, feiern wir das Leben, wir drehen die Musik laut auf und tanzen tanzen tanzen und freuen uns des Lebens!!!!

Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben