Prä­sen­ta­ti­on & Lesung des duo­tinc­ta Ver­lags Ber­lin

Sonn­tag 14.05.2017 | 19:30 Uhr | Neu­er Salon | Prä­sen­ta­ti­on & Lesung des duo­tinc­ta Ver­lags Ber­lin

An die­sem Abend stellt sich der neu gegrün­de­te duo­tinc­ta Ver­lag vor, der sich als Ver­lag, Platt­form und Gemein­schaft zugleich ver­steht. »100% Lite­ra­tur!«, lau­tet das Mot­to. Das Pro­gramm besteht aus­schließ­lich aus Titeln, von denen das Ver­le­ger­duo Ans­gar Köb und Jür­gen Volk über­zeugt sind; Titel, die auch mal den Fin­ger in die Wun­de legen oder am Markt vor­bei­zie­len. Die bei­den Jung­ver­le­ger geben der Kohä­renz den Vor­zug gegen­über dem Gen­re, sie fra­gen nicht sofort nach dem Was, wenn sie ein Manu­skript in die Hand neh­men, son­dern zuerst nach dem Wie. Hier­bei set­zen Köb und Volk auf enga­gier­te Autor*innen, unab­hän­gi­ge Buch­hand­lun­gen und muti­ge, neu­gie­ri­ge Leser*innen.

Es lesen die Autor*innen Kath­rin Wil­den­ber­ger, Ste­fa­nie Schle­e­milch und Dani­el Breu­er aus ihren aktu­el­len, im duo­tinc­ta Ver­lag erschie­ne­nen Wer­ken. Mode­ra­ti­on: Jür­gen Volk.

Kath­rin Wil­den­ber­ger wur­de 1971 in Sangerhausen/Sachsen-Anhalt gebo­ren und lebt nach Lehr- und Wan­der­jah­ren in Göt­tin­gen und Hei­del­berg seit 2006 in Leip­zig. Sie arbei­tet als frei­schaf­fen­de Autorin und Medizinisch-Technische Assis­ten­tin in einer For­schungs­grup­pe am Uni­kli­ni­kum Leip­zig. Ihr Debüt­ro­man »Mon­tags­näch­te« ist erst­mals 2007 im Plött­ner Ver­lag Leip­zig erschie­nen und erfährt nun bei duo­tinc­ta als Auf­takt einer Trio­lo­gie sei­ne Wie­der­auf­la­ge.

Ste­fa­nie Schle­e­milch wur­de 1986 in Tett­nang am Boden­see gebo­ren. Sie kam 2007 nach Tübin­gen, um Poli­tik­wis­sen­schaft und Phi­lo­so­phie zu stu­die­ren und blieb der Stadt am Neckar treu – bis sie nach Ber­lin zog. Als Autorin wid­met sie sich neben den exis­ten­ti­el­len The­men des Daseins auch dem Unge­wöhn­li­chen und schreibt Oden an schrott­rei­fe Autos oder Essays über Glas­bruch­ver­si­che­run­gen. Ihr aktu­el­ler Roman »Letz­te Run­de« ist 2015 bei duo­tinc­ta erschie­ne­nen.

Dani­el Breu­er wur­de 1977 in Tehe­ran gebo­ren. Als deutsch­stäm­mi­ger Chi­le­ne wuchs er in Sant­ia­go de Chi­le, Istan­bul und Brüs­sel auf. Es folg­te ein Stu­di­um der Islam­wis­sen­schaft, Ira­nis­tik und Phi­lo­so­phie in Ber­lin. Danach meh­re­re län­ge­re Aus­lands­auf­ent­hal­te in Asi­en und Mit­tel­ame­ri­ka. Um sich das Schrei­ben zu ermög­li­chen, übte er über die Jah­re hin­weg ver­schie­de­ne Jobs in Bars, Muse­en und auf Bau­stel­len aus. Er war Rei­se­lei­ter, Piz­za­bä­cker, Zahn­ku­rier u.v.m. Seit 2014 lebt und schreibt Dani­el Breu­er wie­der in Ber­lin. Sein aktu­el­ler Roman »nathanroad.rec« ist 2016 bei duo­tinc­ta erschie­ne­nen.

Ein­tritt: 6,- / ermä­ßigt 4,- Euro

Datum

So 14. Mai 2017
Expired!

Uhrzeit

19:30

Ort

NEUER SALON Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
E-Mail
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Die aktuellen Informationen, was wie wann in der Brotfabrik derzeit nicht geht oder geht, finden Sie

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam

Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben

Tickets bestellen

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.

Your Details

Let us know how to get back to you.


How can we help?

Feel free to ask a question or simply leave a comment.