Nord-Süd-Verbindung | Vol­ker Scharnefsky/Clemens Heinl – Eröff­nung

25. Novem­ber 2022 – 14. Janu­ar 2023 | täg­lich 12 – 20 Uhr | Brot­fa­brik­Ga­le­rie

25.11.22 | 19 Uhr Eröff­nung

Die Aus­stel­lung Nord-Süd-Verbindung zeigt aktu­el­le Arbei­ten des Ber­li­ner Malers Vol­ker Scharn­ef­sky und des frän­ki­schen Bild­hau­ers Cle­mens Heinl in einer gemein­sa­men, auf­ein­an­der bezo­ge­nen Gesamt­prä­sen­ta­ti­on. Bei­de ver­bin­det nicht nur eine über­re­gio­na­le Künst­ler­freund­schaft, son­dern die Lust am Gese­he­nen, Gele­se­nen, Erleb­ten und Gefühl­ten. Dabei ent­steht eine struk­tu­rell begrün­de­te Nähe sowohl in der Wirk­mäch­tig­keit der male­ri­schen und plas­ti­schen Para­me­ter, als auch in der sinn­li­chen Her­vor­he­bung des Mate­ri­al­cha­rak­ters. Die Künst­ler stre­ben nach einer spe­zi­fi­schen Wie­der­ga­be der gese­he­nen Wirk­lich­keit, wobei der eine das The­ma Land­schaft und der ande­re das The­ma Mensch in den Mit­tel­punkt rückt. Das Male­ri­sche wie das Plas­ti­sche erhe­ben den Anspruch einer sich, gegen­über der Rea­li­tät des Betrach­ters, zeit­gleich ereig­nen­den, prin­zi­pi­ell gleich­wer­ti­gen Rea­li­tät. Dabei geht es bei­den um das Zwie­ge­spräch mit der Natur, um die Mög­lich­kei­ten von Mate­ria­li­tät, Volu­mi­na, Zwi­schen­räu­men, Grö­ßen­ver­hält­nis­sen und um das Spiel von Duk­tus und Auf­lö­sung. Par­al­le­len gibt es auch in der grob­schläch­ti­gen und zugleich sen­si­blen Behand­lung der Ober­flä­che. Scharn­ef­skys kraft­vol­ler schrun­di­ger Farb­auf­trag ist bis­wei­len so hap­tisch, dass er plas­tisch wirkt und Heinls grob gehaue­ne lebens­gro­ße Figu­ren aus Pap­pel­holz wer­den erst durch die poly­chrom gefass­ten Tei­le in ihrer Drei­di­men­sio­na­li­tät betont. Scharn­ef­skys Bil­der und Heinls Skulp­tu­ren ver­bin­det das Aus­drucks­star­ke, eine hohe hand­werk­li­che Sou­ve­rä­ni­tät und eine fein­füh­li­ge Erfas­sung huma­ner Befind­lich­keit. Die Zwie­spra­che ihrer Arbei­ten ver­mag gera­de in unse­rer Zeit dem Sicht­ba­ren und Fühl­ba­ren in der Kunst einen Raum zu geben. Dar­über hin­aus eröff­net sie den Betrachter*innen einen neu­en alt­be­währ­ten Zugang zum eige­nen Sehen.

Datum

Fr 25. November 2022
vorbei!

Uhrzeit

19:00

Ort

GALERIE Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Die aktuellen Informationen, was wie wann in der Brotfabrik derzeit nicht geht oder geht, finden Sie

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam