Donnerstag 16.11.2017, 19.30 Uhr, BrotfabrikBühne: »Nicht ohne meine Mutter« – Musikalische Lesung mit Meral Al-Mer

»Nicht ohne mei­ne Mut­ter« – Musi­ka­li­sche Lesung mit Meral Al-Mer

16.11.2017 | 19.30 Uhr | Brot­fa­brik­Büh­ne

Meral Al-Mer wird aus­ge­wähl­te Pas­sa­gen aus ihrem Roman »Nicht ohne mei­ne Mut­ter« (Bas­tei Lüb­be, 2013) lesen. Dazwi­schen wird sie, beglei­tet von ihrem Gitar­ris­ten Samu­el Halscheidt, Songs spie­len, die gemein­sam mit dem Buch ent­stan­den sind.

Wo Meral Al-Mers Fami­lie her­kommt, da herr­schen die Män­ner: stol­ze, auch klu­ge Män­ner, manch­mal. Und häu­fig bru­tal, ohne Respekt vor dem Kör­per der Frau­en. Und ohne Angst davor, dass sie sich weh­ren könn­ten. Meral hat sich befreit, von ihrem Vater, der sie ent­führ­te, als sie ein Jahr alt war, den sie anzeig­te wegen sei­ner Gewalt­tä­tig­keit. Und sie hat wie­der gefun­den, was sie so lan­ge ent­behr­te: ihre Mut­ter, die sie 25 Jah­re nicht sehen durf­te. Die beein­dru­cken­de Rei­se einer jun­gen Frau in die Frei­heit.
Par­al­lel zum Buch hat Meral Al-Mer neue Songs geschrie­ben, den Sound­track zu ihrer Rei­se. Ent­stan­den sind gefühl­vol­le, deutsch­spra­chi­ge Songs voll von Fern­weh nach einem zu Hau­se, Momen­te zwi­schen Abschied und Auf­bruch, aber immer mit so viel Leich­tig­keit, dass man beim Zuhö­ren sofort sei­ne Kof­fer packen möch­te. Mit Buch und Musik nimmt Meral ihr Publi­kum mit auf eine Rei­se vol­ler Momen­te und Gedan­ken, aus denen Ent­schei­dun­gen gewor­den sind oder noch wer­den. Mit gro­ßer Offen­heit lädt sie bei ihren Lese­kon­zer­ten dazu ein, ein Stück Zeit zu tei­len: das, was war und das, was kommt.

Meral Al-Mer ist eine deut­sche Musi­ke­rin, Jour­na­lis­tin und Autorin mit syri­schen Wur­zeln. Gebo­ren und auf­ge­wach­sen in Mön­chen­glad­bach, lebt und arbei­tet sie seit 2003 in Ber­lin.

Ein­tritt: 9,- / ermä­ßigt 7,- Euro

Datum

Do 16. November 2017

Ort

BÜHNE Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
E-Mail
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

die BrotfabrikBÜHNE ist ab dem 15.3.20 bis auf Weiteres auf Grund der Vorsorge gegen den Corona-Virus geschlossen. Ebenso entfallen alle Lesungen und Donnerstagskonzerte.

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam

p.s. Wenn der Spuk vorüber ist, feiern wir das Leben, wir drehen die Musik laut auf und tanzen tanzen tanzen und freuen uns des Lebens!!!!

Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben