Film & Psychoanalyse #74 Longs Laden

Longs Laden | Film & Psy­cho­ana­ly­se #74

30.7. | 18 Uhr
Deutsch­land 2011 | 83 Minu­ten | R: Andre­as Schef­fer | K: Ger­not Bay­er | M: Rico Loop, Paul Mil­meys­ter | mit Gabor Bie­der­mann, Gabrie­le Gysi, Maryam Zaree, Jus­tus Car­rie­re

Alles ist Ver­wand­lung – wir sehen Jan, einen jun­gen Mann unbe­stimm­ten Alters, wie er die Tür eines asia­ti­schen Gemischt­wa­ren­la­dens öff­net. Die Anwei­sun­gen, die er von Long, dem Inha­ber fin­det, beschrei­ben den Umgang mit Leer­gut, mehr nicht. Im Laden macht Jan auf unge­wöhn­li­che Wei­se Licht, setzt damit eine Ket­ten­re­ak­ti­on in Gang und fin­det schließ­lich eine Dar­stel­lung von Käfern. Am nächs­ten Tag begeg­net er den ers­ten Kun­den, sie füh­ren ihn hin­ters Licht. Eine älte­re Frau ver­gisst ihre Tasche, Jan läuft ihr nach und fin­det sich bald vor einer Keller-Theater-Bühne, auf der die Frau wie Shake­speares Julia stirbt. Andre­as Schef­fer hat mit Longs Laden einen com­ing of age Film gedreht, der mit dem The­ma Ver­wand­lung in kaf­ka­es­ker Wei­se spielt und dabei die Hoff­nung auf ein Aufgehoben-Sein in der Lie­be nicht auf­gibt. Ver­wand­lung und Hoff­nung im Lie­ben möch­te der Vor­tra­gen­de des Abends, Phil­lip Den­zin, aus einer psy­cho­ana­ly­ti­schen Per­spek­ti­ve beleuch­ten. Der Refe­rent ist Psy­cho­ana­ly­ti­ker und lei­tet eine psychotherapeutisch-psychiatrische Tages­kli­nik. Mode­riert wird der Abend von Mat­thi­as Stö­be. Mit freund­li­cher Unter­stüt­zung der Film-Universität Potsdam-Babelsberg (Cris­ti­na Marx).
www.longsladen.de

Datum

So 30. Juli 2017

Ort

KINO Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Email
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top
Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben