Lesung_mit-Clemens-Schittko

Lesung & Gespräch mit Cle­mens Schitt­ko

»Ein ganz nor­ma­les Buch« – Lesung & Gespräch mit Cle­mens Schitt­ko

Cle­mens Schitt­ko lie­fert mit sei­nem neu­en Buch »Ein ganz nor­ma­les Buch« (freiraum-verlag, Greifs­wald) den Gegen­ent­wurf zur rosa­ro­ten Mainstream-Lyrik. Sei­ne Tex­te sind iro­nisch, ein­dring­lich und unmiss­ver­ständ­lich. Er schreibt gera­de­her­aus, treff­si­cher und unkon­ven­tio­nell. Er legt eine Bestands­auf­nah­me unse­rer Gesell­schaft vor, setzt sich kri­tisch mit dem Gege­be­nen aus­ein­an­der. Die Poe­sie ist sein Sprach­rohr, um die poli­ti­schen, wirt­schaft­li­chen und lyri­schen Miss­stän­de offen­le­gen zu kön­nen.

»Das ist ein Buch, das in der Lyrik­sze­ne im Augen­blick sei­nes­glei­chen sucht.« (André Hat­ting, Deutsch­land­ra­dio Kul­tur)

»Die Grat­wan­de­rung, die Cle­mens Schitt­ko mit sei­nem lite­ra­ri­schen Ges­tus stets hin­legt, ist die zwi­schen dem Geläch­ter und dem Ent­set­zen, die auf­tre­ten, wenn sich ein bestimm­tes Bün­del Sprach- oder Emp­fin­dungs­ma­te­ri­al unhin­ter­geh­bar als fun­da­men­tal Schei­ße her­aus­stellt (und zwar eben: dazu gebracht wird, sich selbst so zu ent­pup­pen).« (Ste­fan Schmit­zer, Fixpoetry.com)

Cle­mens Schitt­ko wur­de 1978 in Ost-Berlin gebo­ren. Er ist aus­ge­bil­de­ter Gebäu­de­rei­ni­ger und Ver­lags­kauf­mann und arbei­te­te als Fens­ter­put­zer, Lek­tor, Bei­fah­rer, Kirch­wart, Fried­hofs­gärt­ner und Bar­kee­per. 2010 erhielt er den »lau­ter nie­mand preis für poli­ti­sche lyrik«. Er ver­öf­fent­lich­te eini­ge sei­ner Tex­te 2014 in der Antho­lo­gie »my dege­ne­ra­ti­on. The very best of WHO IS WHO« (freiraum-verlag, Greifs­wald) und ist Mit­her­aus­ge­ber des Schwarz­buchs der Lyrik 2016.

Mode­ra­ti­on: Erik Mün­nich (freiraum-verlag)
Ein­tritt: 5,- / ermä­ßigt 3,- Euro

Datum

Do 30. März 2017

Uhrzeit

19:30

Ort

KNEIPE Brotfabrik
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
E-Mail
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

die BrotfabrikBÜHNE ist ab dem 15.3.20 bis auf Weiteres auf Grund der Vorsorge gegen den Corona-Virus geschlossen. Ebenso entfallen alle Lesungen und Donnerstagskonzerte.

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam

p.s. Wenn der Spuk vorüber ist, feiern wir das Leben, wir drehen die Musik laut auf und tanzen tanzen tanzen und freuen uns des Lebens!!!!

Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben