Jazz am Helm­holtz­platz: Tri­chome Trio

7.9. | 20 Uhr

Im Sep­tem­ber steht ein bemer­kens­wer­tes Jazz­trio auf der Büh­ne der Brot­fa­brik, das das klas­si­sche Kla­vier­trio ganz neu denkt. Unter ande­rem lässt sich der Bas­sist, der im Pia­no­t­rio meist die Fäden in der Hand hält und vie­les unschein­bar mit­ein­an­der ver­bin­det, zum Pri­mus inter pares küren. „Ich habe mit Tri­os schon mei­ne Erfah­run­gen“, erklärt Bas­sist Nesin How­han­ne­si­jan. „Für mich ist es das inter­es­san­tes­te For­mat über­haupt. Hier bekommt jeder Musi­ker den Raum, den er ger­ne haben möch­te.“ Im kon­kre­ten Fall han­delt es sich um ihn, einen Deut­schen mit arme­ni­schen Wur­zeln, den Pia­nis­ten Ben­ny Lack­ner, der unter ande­rem bei Brad Mehl­dau stu­dier­te und des­sen Vater aus Ame­ri­ka stammt, sowie den Schlag­zeu­ger Die­go Piñe­ra aus Uru­gu­ay. Der kleins­te gemein­sa­me Nen­ner der drei ist Ber­lin, die kul­tu­rel­le Haupt­schlag­ader Deutsch­lands und ihr Wohn­ort, der größ­te trägt den Namen „Tri­chome“.

Bei einem Tri­chom han­delt es sich um die Anten­nen oder Füh­ler einer Pflan­ze, die das Son­nen­licht absor­bie­ren sol­len. Bes­ser lässt sich die Phi­lo­so­phie des Trio nicht beschrei­ben: Die Musi­ker absor­bie­ren alle umher­flie­gen­den Ein­flüs­se und ver­ar­bei­ten sie zu einer eigen­stän­di­gen, durch­aus neu­en Musik, die neben akus­ti­schen Pas­sa­gen auch stim­mig dosier­ten, durch­aus muti­gen Ein­satz von elek­tro­ni­schen Effek­ten, expe­ri­men­tel­len Sounds, Hip-Hop, Odd-Meter-Jazz, der euro­päi­schen Klas­sik sowie Volks­mu­sik vom Bal­kan, aus Asi­en und dem Ori­ent beinhal­tet. Kei­ne Stan­dards – was sich von selbst ver­steht – dafür neun Eigen­kom­po­si­tio­nen (bis auf „Con Dos Cojo­nes“ von Ben­ny Lack­ner alles aus der Feder von Nesin How­han­ne­si­jan) mit unge­ra­den Rhyth­men, sub­ti­lem Punch und gro­ßer Sen­si­bi­li­tät. Lack­ner benutzt das Korg Kaos Pad, das jede Men­ge ver­wir­ren­der, span­nen­der Sounds gene­riert, wäh­rend Piñe­ra nicht wie ein kon­ven­tio­nel­ler Drum­mer agiert, son­dern Gongs und ande­re Per­kus­si­ons­in­stru­men­te erklin­gen lässt. Das Ener­gie­le­vel fällt nie unter ein bestimm­tes Niveau, die Kom­ple­xi­tät der Struk­tu­ren erleich­tert inter­es­san­ter­wei­se den Hör­ge­nuss. Es geht immer um die Balan­ce der drei Instru­men­te, um einen Gleich­klang, der alle Betei­lig­ten auf eine Stu­fe hebt.

Beset­zung:
Tri­chome Trio: Ben­ny Lack­ner – Pia­no, Elec­tro­nics, Nesin How­han­ne­si­jan – Bass, Die­go Pine­ra – Drums
wei­te­re Infos:
https://www.jazzamhelmholtzplatz.com/Idee/

Eintritt:15,- € / erm. 12,- €

Datum

Mi 07. September 2022
vorbei!

Uhrzeit

20:00

Preis

15 € / Erm. 10 € | Zzgl. VVK-Geb.

TICKETS ONLINE KAUFEN

Mehr lesen

Ort

BÜHNE Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Die aktuellen Informationen, was wie wann in der Brotfabrik derzeit nicht geht oder geht, finden Sie

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam