In Bloom – Die lan­gen hel­len Tage (გრძელი ნათელი დღეები) – Fema­le Free­dom Film­fes­ti­val

26.11.22 | 21 Uhr

Geor­gi­en 2014 | 102 Minu­ten | Spiel­film | Geor­gisch mit eng­li­schen Unter­ti­teln | R: Nana Ekv­ti­mish­vi­li, Simon Groß | K: Oleg Mutu | mit Lika Bab­lua­ni, Mari­am Boke­ria, Zurab Gog­da­lad­ze, Data Zakareish­vi­li, Gior­gi Ala­da­sh­vi­li, Gia Sho­nia, Ana Nija­ra­d­ze, Mai­ko Ninua

Tif­lis im Jah­re 1992. Die Sowjet­zeit ist vor­über, Geor­gi­en ist auf sich selbst gestellt, Cha­os, Unsi­cher­heit und Zukunfts­angst regie­ren den All­tag und für Natia und Eka geht die Kind­heit zu Ende. Es sind vor allem die männ­li­chen Aggres­sio­nen, derer sich die bei­den erweh­ren müs­sen. Eka begeg­net den Her­aus­for­de­run­gen mit Ruhe und Beson­nen­heit, Natia ist hart im Neh­men und Aus­tei­len und bekommt eines Tages eine Pis­to­le geschenkt. Sie ist ver­führt, sie beim nächs­ten Über­griff zu benut­zen. Vir­tu­os ver­knüpft der Debüt­film die ver­schie­de­nen Hand­lungs­strän­ge zu einem fas­zi­nie­ren­den Por­trät zwei­er Mäd­chen und der jün­ge­ren geor­gi­schen Geschich­te: Auf­ge­rie­ben zwi­schen Tra­di­ti­on, Krieg und Moder­ne, schei­nen die Män­ner ihren ange­stamm­ten Platz in der Gesell­schaft ver­lo­ren zu haben, wäh­rend jun­ge Frau­en die Rebel­li­on gegen ver­al­te­te patri­ar­chi­sche Struk­tu­ren pla­nen. Ein Film, der Laut und Lei­se, Melan­cho­lie und Lieb­lo­sig­keit, Gewalt­aus­brü­che und Idyl­le, früh­rei­fe Kalt­blü­tig­keit und kind­li­che Nai­vi­tät zu einer wun­der­bar rhyth­mi­schen, fil­mi­schen Kom­po­si­ti­on ver­webt.

Eine Ver­an­stal­tung in Koope­ra­ti­on mit der Euro­päi­schen Medi­en Initia­ti­ve e. V.
Ein­tritt frei! Es wird statt­des­sen um eine Spen­de für eine ukrai­ni­sche Orga­ni­sa­ti­on gebe­ten.

www.youtube.com/watch?v=jU4pey-klMs

www.fff-festival.com

Das Fema­le Free­dom Film­fes­ti­val wur­de von der Euro­päi­schen Medi­en Initia­ti­ve e.V. ins Leben geru­fen und fin­det in Koope­ra­ti­on mit Sakdoc-Film (Tbi­li­si) und dem Zen­trum Gedan­ken­dach (Tscher­niw­zi) statt.
Das Film­fes­ti­val wird vom Aus­wär­ti­gen Amt im Rah­men des Pro­gramms „Aus­bau der Zusam­men­ar­beit mit der Zivil­ge­sell­schaft in den Län­dern der Öst­li­chen Part­ner­schaft und Russ­land“ geför­dert.

Tags:

Datum

Sa 26. November 2022
vorbei!

Uhrzeit

21:00

Preis

0 € bitte um Spende

TICKETS ONLINE KAUFEN

Mehr lesen

Ort

KINO Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Die aktuellen Informationen, was wie wann in der Brotfabrik derzeit nicht geht oder geht, finden Sie

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam