Hachi­mi­ri Mad­ness #3 | Saint Ter­ro­rism (聖テロリズム)

16.04. | 21 Uhr + 25.4. | 22 Uhr

Japan 1980 – 127 Minu­ten – Japa­nisch mit eng­li­schen Unter­ti­teln – R: Masa­shi Yama­mo­to – K: Masa­shi Yama­mo­to, Nobu­hi­ro Suwa – Rubi, Shi­gena­ri Suga­wa­ra, Miki­ko Tsuno­da

Außen­sei­ter, Kri­mi­nel­le und Pro­sti­tu­ier­te bevöl­kern das Werk von Masa­shi Yama­mo­to, seit er 1982 mit „Kar­ne­val der Nacht“ auch außer­halb Japans bekannt wur­de. Zwei Jah­re zuvor ent­stand die­ser, kaum bekann­te 8-mm-Spielfilm, der den Nihi­lis­mus und Gesell­schafts­ekel sei­ner spä­te­ren Fil­me vor­weg­nahm. Ein allein leben­des Mäd­chen im rosa-gelben Out­fit schießt aus ihrer wei­ßen Hand­ta­sche schein­bar wahl­los auf Unschul­di­ge. Aus dem Jen­seits kom­men­tiert eines ihrer Opfer mit erstick­ter Stim­me den Lebens­wan­del sei­ner Mör­de­rin: „Schaut nur in ihr Engels­ge­sicht.“ Einem Frem­den gesteht sie, dass ihr das Schie­ßen lang­wei­lig wird. Als sie den Ein­bre­cher und Gift­mör­der Nami ken­nen­lernt, tau­schen die bei­den Revol­ver gegen Gift, mit fata­len Fol­gen für den Wohn­block in Shin­juku, in dem die Prot­ago­nis­ten des Films leben: ein Fami­li­en­va­ter, der im Zoo von Ueno die Pin­gui­ne füt­tert; zwei Pro­sti­tu­ier­te und ihre Lebensgefährten/Zuhälter, mit denen sie in Sex­shows auf­tre­ten; ein älte­rer Mann, der nachts mit dem Tele­skop in den Him­mel starrt; eine uni­for­mier­te Sek­te, die man zuvor beim Abtrans­port von Lei­chen gese­hen hat. Und eine Tages­zei­tung ver­kün­det: „Die Glo­ba­li­sie­rung kommt auf Japan zu.“

Datum

So 16. April 2017

Uhrzeit

21:00

Ort

KINO Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
E-Mail
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Die aktuellen Informationen, was wie wann in der Brotfabrik derzeit nicht geht oder geht, finden Sie

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam

Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben