Hachi­mi­ri Mad­ness #1 | Iso­la­ti­on of 1/880000 (の孤独) | UNK | High-School-Terror

14.04. | 21 Uhr + 23.4. | 22 Uhr

1) Iso­la­ti­on of 1/880000 (の孤独)

Japan 1977 – 43 Minu­ten – Japa­nisch mit eng­li­schen Unter­ti­teln – R: Sogo Ishii – K: Toshio Inoue, Yosuke Ito – mit Mako­to Nit­to­no

Zum x-ten Mal berei­tet sich Tera­mit­su für die Auf­nah­me­prü­fung zur Tokio­ter Waseda-Universität vor, doch auf dem Schreib­tisch des schüch­ter­nen Nerds tür­men sich mehr Por­no­hef­te als Stu­di­en­un­ter­la­gen. Der geh­be­hin­der­te, sex­süch­ti­ge jun­ge Mann ist der Prot­ago­nist von Sogo Ishiis stil­prä­gen­dem mit­tel­lan­gen Spiel­film ISOLATION OF 1/880000. Unwei­ger­lich eska­liert schon die­ses Kla­ge­lied eines Unter­drück­ten in einem gewalt­sa­men Aus­bruch.

2) UNK

Japan 1977 – 15 Minu­ten – Japa­nisch mit eng­li­schen Unter­ti­teln – R/K: Maco­to Tez­ka – mit Nats­uko Yama­mo­to

18 Jah­re war Maco­to Tez­ka alt, als er mit einem 15-minütigen Remake von Spiel­bergs „Clo­se Encoun­ters“ den Kurz­film­wett­be­werb des PIA-Filmfestivals gewann. Die char­man­ten Filmtricks von UNK sind heu­te noch so wir­kungs­voll wie das hand­ge­kratz­te und bemal­te Film­ma­te­ri­al der Schluss­se­quenz.

3) High-School-Terror

Japan 1979 – 6 Minu­ten – Japa­nisch mit eng­li­schen Unter­ti­teln – R/K: Maco­to Tez­ka – mit Tae Yoshio­ko, Kumi­ko Sakai

Zwei Schul­mäd­chen wer­den in einem lee­ren Schul­ge­bäu­de von Geis­tern der Ver­gan­gen­heit heim­ge­sucht. 1979 ent­stan­den, aber erst zwei Jah­re spä­ter urauf­ge­führt, beweist „High-School-Terror“ Maco­to Tez­kas Talent als effek­ti­ver und prä­zi­ser Horrorfilm-Regisseur.

Datum

Fr 14. April 2017

Uhrzeit

21:00

Ort

KINO Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
E-Mail
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

die BrotfabrikBÜHNE ist ab dem 15.3.20 bis auf Weiteres auf Grund der Vorsorge gegen den Corona-Virus geschlossen. Ebenso entfallen alle Lesungen und Donnerstagskonzerte.

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam

p.s. Wenn der Spuk vorüber ist, feiern wir das Leben, wir drehen die Musik laut auf und tanzen tanzen tanzen und freuen uns des Lebens!!!!

Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben