Goril­la Bathes at Noon

9.12. – 11.12.19 | 18 Uhr | Berlin-Film-Katalog

Deutsch­land 1993 | 83 Minu­ten | 35mm | Deutsch, Eng­lisch, Rus­si­sche mit deut­schen Unter­ti­teln | R: Dušan Maka­vejev | K: Alek­san­dar Pet­ko­vić, Miodrag Miloše­vić | M: Bryn­mor Jones mit Sve­to­zar Cve­t­ko­vić, Ani­ta Mančić, Alex­an­dra Roh­mig, Petar Božo­vić, Eva Ras, Alfred Holig­haus

Es war nur Nasen­blu­ten, mit dem Vic­tor ins Kran­ken­haus kam. Doch als er ent­las­sen wird, hat nicht der rus­si­sche Sol­dat sich von sei­ner Trup­pe, son­dern die­se sich von ihm ent­fernt: Sie ist abge­zo­gen aus Deutsch­land. Auch sei­ne Frau mit dem gemein­sa­men Kind will nichts mehr von ihm wis­sen. In die Hei­mat zurück­keh­ren mag er nicht. Und so beginnt für Vic­tor auf der Suche nach Nah­rung, Unter­kunft und Lie­be eine Odys­see durch das Ber­lin der dama­li­gen Gegen­wart, wo er erlebt, wie das rie­si­ge Lenin-Denkmal demon­tiert wird, wo ihm aber auch – in einer impro­vi­sier­ten Not­be­hau­sung mit ande­ren Aus­ge­stie­ge­nen und Aus­ge­sto­ße­nen – der leib­haf­ti­ge Lenin erscheint. Der 1932 in Bel­grad gebo­re­ne Dušan Maka­vejev sorg­te Anfang der sieb­zi­ger Jah­re für Furo­re mit „WR – Mys­te­ri­en des Orga­nis­mus“, nach des­sen Ver­bot er nach Paris emi­grier­te. Auch die­ses Spät­werk bie­tet eine furio­se Mischung aus Fik­ti­on, Doku­men­ta­ti­on und gefun­de­nem Mate­ri­al (hier ins­be­son­de­re Michail Tschi­au­re­lis 1949 ent­stan­de­ner heroi­scher Kriegs­film „Der Fall von Ber­lin“, in dem allen vor­an der gott­glei­che Sta­lin den Zwei­ten Welt­krieg gewinnt). Der Blick auf die Absur­di­tä­ten des Lebens im Ber­lin des Jah­res 1992 ist dabei vor allem ein Blick auf die Absur­di­tä­ten der Geschich­te, die zu die­sem Zustand geführt haben. Wir zei­gen den Film zur Erin­ne­rung an Dušan Maka­vejev, der am 25. Janu­ar 2019 ver­stor­ben ist, an den Abzug der rus­si­schen Trup­pen aus Deutsch­land, der sich 2019 zum fünf­und­zwan­zigs­ten Male jähr­te, an den Zusam­men­bruch der kom­mu­nis­ti­schen Dik­ta­tu­ren vor drei­ßig Jah­ren.

Am 9. Dezem­ber (Mon­tag) mit einer Ein­füh­rung durch Jan Gym­pel!

Tags:

Datum

Mo 09. Dezember 2019
Expired!

Uhrzeit

18:00

Ort

KINO Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
E-Mail
karten@brotfabrik-berlin.de

Nächstes Event

  • Zum Event
  • Datum
    Di 10. Dezember 2019
  • Uhrzeit
    18:00
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Die aktuellen Informationen, was wie wann in der Brotfabrik derzeit nicht geht oder geht, finden Sie

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam

Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben