Entschriftung der Greifengasse

Expe­ri­men­tal­fil­me von 1972 bis 2019 | Film Schweiz. 2019

6.4.19 | 21:45 Uhr

1) Ent­schrif­tung der Grei­fen­gas­se (Rein­hard Manz – 1983 – 6 min)

Als Akti­on gegen die kon­sum­ori­en­tier­te Gesell­schaft hat Rein­hard Manz alle Wer­be­schil­der in der Geschäfts­stra­ße der Grei­fen­gas­se in Basel abge­deckt. Manz nutzt den städ­ti­schen Raum für sei­ne Vide­os und damit den Kon­takt mit den Men­schen, deren Reak­tio­nen er ger­ne pro­vo­ziert.

2) Inland Archiv (Erich Buss­lin­ger – 2003 – 45 min)

Erich Buss­lin­ger hat auf sei­nen Rei­sen durch die Schweiz aus sei­nen All­tags­be­ob­ach­tun­gen eine seri­el­le Doku­men­ta­ti­on skur­ri­len Cha­rak­ters erstellt. Sei­ne

Bild­ge­schich­ten, die unter dem Titel „Inland Archiv“ zusam­men­ge­fasst sind, strot­zen vor unter­schwel­li­ger Iro­nie, machen sich aber nicht lus­tig, son­dern por­trä­tie­ren die Lands­ge­nos­sen eher lie­be­voll in ihren Gewohn­hei­ten und Eitel­kei­ten.

3) Orpheus Tonight (Hans­jörg Palm, Rue­di Bind – 2010 – 7 min)

Gemein­sam mit Hans­jörg Palm hat Rue­di Bind ein skur­ri­les Video­ge­dicht auf­ge­nom­men, das einer psy­che­de­li­schen Rei­se in die patrio­ti­schen Gedan­ken der Haupt­fi­gur gleicht. Immer wie­der erscheint das „weis­se Kreuz auf rotem Grund“, so ver­frem­det hat es etwas Bedroh­li­ches. Bind hat in Eigen­re­gie eine Serie von Fas­sa­den­fil­men gemacht, die

durch ihre lei­se Poe­sie bestechen.

4) Shut­ter (Die­ter Mei­er, Boris Blank – 1972 – 3 min)

Tau­send­sas­sa Die­ter Mei­er ist nicht nur Musi­ker, Schau­spie­ler und Restau­ran­t­in­ha­ber, son­dern auch Autor expe­ri­men­tel­ler Vide­os und Musik­vi­de­os. Gemein­sam mit Boris Blank bil­det Mei­er die 1979 gegründete Grup­pe Yello, für die er ori­gi­nel­le Musik­vi­de­os gedreht hat.

5) My Grand Par­ents (Die­ter Mei­er, Boris Blank – 1972 – 9 min)

6) Der gerings­te Wider­stand (Peter Fisch­li, David Weiss – 1981 – 29 min)

Peter Fisch­li und David Weiss gehö­ren zu den bedeu­tends­ten bil­den­den Künstlern der Gegen­wart. Das Duo defi­niert Kunst auf sei­ne eige­ne spie­le­ri­sche Wei­se. Humor spietl dabei eine ent­schei­den­de Rol­le. Der Film funk­tio­niert als zyni­sche Sati­re über den Kunst­markt, dafür schlüpfen die bei­den in ein Ratten- und Pandabärenkostüm.

7) Some Kind of Pan­ora­ma (Urs Brei­ten­stein – 1978 – 9 min)

Urs Brei­ten­stein bleibt in sei­nen Arbei­ten immer sehr nahe an der Mate­ria­li­tät des Filmm­edi­ums und sei­nen tech­ni­schen Mög­lich­kei­ten. Rhyth­mus, Bild­auf­tei­lung und Geräusch­ku­lis­se domi­nie­ren das Bild.

8) Pain­ting #3 – Il Deser­to Ros­so (Ruth Baet­tig – 2019 – 6 min)

Ruth Baet­tig zeigt eine Schlüsselsequenz des Films „Il Deser­to Ros­so“ von Michel­an­ge­lo Anto­nio­ni. Mit lang­sa­men Mal­ges­ten wird die­se sicht­bar gemacht. Es geht um Fra­gen des Erin­nerns und des Ver­ges­sens, des sich Ver­lie­rens und des sich Fin­dens. Eine Arbeit, die sich zwi­schen Per­for­mance, Film und Male­rei bewegt.

9) Mis­ter World Wahl (Anka Schmid – 2006 – 3 min)

Anka Schmid bewegt sich zwi­schen Kunst und Film, sie expe­ri­men­tiert mit mit dem Medi­um Film und nutzt es für ihre essay­is­ti­schen Doku­men­ta­tio­nen.

filmschweiz.com/experimentalfilme-von-1972-bis-2019/

Tags:

Datum

Sa 06. April 2019
Expired!

Uhrzeit

21:45

Ort

KINO Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
E-Mail
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Die aktuellen Informationen, was wie wann in der Brotfabrik derzeit nicht geht oder geht, finden Sie

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam

Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben

Tickets bestellen

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.

Your Details

Let us know how to get back to you.


How can we help?

Feel free to ask a question or simply leave a comment.