Ein­füh­rung in eine wah­re Geschich­te der DFFB

27.06. / 20 Uhr | 28.06. / 21.30 Uhr | Erst­auf­füh­rung!

Deutsch­land 2017 | 86 Minu­ten | Film­col­la­ge | R: Frank Behn­ke, Ste­fan Peth­ke, Julia Milz, Leo­nie Minor, Gior­gi Korkash­vi­li, Lisa Roling, Ewe­li­na Rosins­ka

„Film­col­la­ge mit 117 Film­aus­schnit­ten aus einem hal­ben Jahr­hun­dert Film­ge­schich­te der Film- und­Fern­seh­aka­de­mie Ber­lin von 1966 bis 2016. Idee und Kon­zept stam­men von Frank Behn­ke und Ste­fan Peth­ke, indem die DFFB sich durch sich selbst (ihre Fil­me) wie in einem Mosa­ik dar­stellt. Poe­sie, Poli­tik, Bild­sucht, Wider­spens­tig­keit, Lie­be und Musik zeich­nen die Eigen­wil­lig­keit der an der DFFB ent­stan­de­nen Fil­me aus. Fünf aktu­ell Stu­die­ren­de und die zwei Absol­ven­ten Behn­ke und Peth­ke mon­tier­ten auf­grund der durch die Aus­schnit­te ent­stan­de­nen Inspi­ra­tio­nen ein expe­ri­men­tel­les Kalei­do­skop, in dem Zei­ten und Gren­zen mühelos übersprungen wer­den, im Auf­trag der eige­nen Unab­hän­gig­keit und in dem deut­lich wird: Gelun­ge­nes ent­steht nicht ohne Feh­ler und Feh­ler nicht ohne Mut. Pate stan­den die Zufalls­ope­ra­tio­nen von John Cage, die cut-up Tech­nik Wil­liam Bur­roughs, die magi­sche Mon­ta­ge von Maya Deren, die Essay­is­tik des Chris Mar­ker und die asso­zia­ti­ven Selbst­be­fra­gun­gen eines Jean Luc Godards. Eine Col­la­ge aus Fil­men von Ute Aurand, Peter Braatz, Gerd Con­radt, Chris­toph Dre­her, Lil­ly

Gro­te, Ebba Jahn, Isa­bel­le Ste­ver, Han­nes Stöhr, Ste­fan Schwiet­ert u.v.m. Im Bild sind zu sehen: Harun Faro­cki, Bar­ba­ra Suko­wa, Wolf­gang Peter­sen, Gene Hack­man, Oskar Röh­ler, Fred Kele­men, Udo Lin­den­berg, Bru­no S. und DFFB-Gründer Heinz Rath­sack.“ (Frank Behn­ke)

Am 27. Juni (Di) in Anwe­sen­heit der Co-Regisseure Frank Behn­ke und Ste­fan Peth­ke sowie wei­te­rer Mit­wir­ken­der. Eine Gemein­schafts­ver­an­stal­tung mit der DFFB.

Datum

Di 27. Juni 2017

Uhrzeit

21:30

Ort

KINO Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
E-Mail
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

die BrotfabrikBÜHNE ist ab dem 15.3.20 bis auf Weiteres auf Grund der Vorsorge gegen den Corona-Virus geschlossen. Ebenso entfallen alle Lesungen und Donnerstagskonzerte.

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam

p.s. Wenn der Spuk vorüber ist, feiern wir das Leben, wir drehen die Musik laut auf und tanzen tanzen tanzen und freuen uns des Lebens!!!!

Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben