Berlin-Film-Katalog #78 Ein Polterabend

Ein Pol­ter­abend | Berlin-Film-Katalog #78

8.10.2018 | 18 Uhr

DDR 1955 | 86 Minu­ten | 35mm | R: Curt Bois | K: Robert Baber­s­ke | M: Paul Stras­ser | mit Wer­ner Peters, Char­lot­te Brum­mer­hoff, Wil­ly A. Klein­au, Ger­hard Bie­nert, Johan­nes Maus, Paul Hei­de­mann, Bar­ba­ra Brecht-Schall

Curt Bois (1901-1991), der sei­ne Kar­rie­re 1908 als Kin­der­star im Char­lot­ten­bur­ger Thea­ter des Wes­tens begann, war einer der bedeu­tends­ten deut­schen Cha­rak­ter­ko­mi­ker des zwan­zigs­ten Jahr­hun­derts. Max Rein­hardt, Heinz Hil­pert, Ber­tolt Brecht, Fritz Kort­ner und Ruth Berg­haus waren nur eini­ge der Thea­ter­grö­ßen, die ihn schätz­ten und für ihre Insze­nie­run­gen ver­pflich­te­ten. Im Film konn­te der Ber­li­ner viel zu weni­ge Spu­ren hin­ter­las­sen und nur ein­mal bei einer abend­fül­len­den Pro­duk­ti­on Regie füh­ren: „Ein Pol­ter­abend“ ent­stand 1954/1955 bei der DEFA nach dem gleich­na­mi­gen Früh­werk von Wer­ner Bern­har­dy, der mit Bois auch für das Dreh­buch ver­ant­wort­lich zeich­ne­te und sich zu einem erfolg­rei­chen Autor volks­tüm­li­cher Theater- und Fern­seh­stü­cke ent­wi­ckel­te. Ange­sie­delt im lei­der nicht mehr sehr revo­lu­tio­nä­ren Ber­lin des Jah­res 1849, dreht sich die zeit­kri­ti­sche Komö­die um den berühm­ten Schrift­stel­ler und Jour­na­lis­ten Adolf Glaß­bren­ner und eini­ge sei­ner Figu­ren. Dem far­bi­gen Kos­tüm­film, der gen­re­ge­recht mit beacht­li­chem Auf­wand pro­du­ziert wur­de, drück­te er sei­nen Stem­pel auf: Mit einem Feu­er­werk an Gags und Tricks, bizar­ren Ein­fäl­len und absur­dem Humor, char­man­ten Albern­hei­ten und Wort­spie­len, hem­mungs­los über­zeich­ne­ten Cha­rak­te­ren, Slap­stick und Situa­ti­ons­ko­mik ent­stand eine über­bor­den­de Bur­les­ke. „Ein Pol­ter­abend“ geriet nahe­zu voll­stän­dig in Ver­ges­sen­heit. Wir zei­gen die­se Wie­der­ent­de­ckung nicht nur als Ver­beu­gung vor dem bril­lan­ten Erz­ko­mö­di­an­ten Curt Bois, son­dern auch zur Erin­ne­rung an Wer­ner Peters, der hier den Pip­pich spiel­te und des­sen Geburts­tag sich am 7. Juli 2018 zum hun­derts­ten Male jähr­te.

Am 8. Okto­ber (Mon­tag) mit einer Ein­füh­rung durch Jan Gym­pel!

www.berlin-film-katalog.de

Tags:

Datum

Mo 08. Oktober 2018

Uhrzeit

18:00

Mehr Informationen

Mehr lesen

Ort

KINO Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Email
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top
Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben