ABGESAGT! Doch das Böse gibt es nicht (شیطان وجود ندارد / SHEYTAN VOJUD NADARAD / THERE IS NO EVIL)

12.11. – 25.11. | 20 Uhr

Iran / Deutsch­land / Tsche­chi­en 2020 | 150 Minu­ten | Far­si mit deut­schen Unter­ti­teln | R: Moham­mad Rasou­lof | K: Ash­kan Ash­ka­ni | M: Amir Moloo­k­pour | mit Ehsan Mir­hoss­ei­ni, Kaveh Ahan­gar, Moham­mad Valizade­gan, Maht­ab Ser­va­ti, Baran Rasou­lof

Hesh­mat ist ein vor­bild­li­cher Ehe­mann und Vater, jeden Mor­gen bricht er sehr früh zur Arbeit auf. Wohin fährt er? Pou­ya kann sich nicht vor­stel­len, einen ande­ren Men­schen zu töten, trotz­dem bekommt er den Befehl. Kann es einen Aus­weg für ihn geben? Javad besucht sei­ne Freun­din Nana um ihr einen Hei­rats­an­trag zu machen. Doch die­ser Tag hält für bei­de noch eine ande­re Über­ra­schung bereit. Bahram ist Arzt, darf aber nicht prak­ti­zie­ren. Als ihn sei­ne Nich­te Darya aus Deutsch­land besucht, beschließt er, ihr den Grund für sein Außen­sei­ter­da­sein zu offen­ba­ren. „Doch das Böse gibt es nicht“ erzählt vier Geschich­ten über Men­schen, deren Leben vor exis­ten­zi­el­len Her­aus­for­de­run­gen ste­hen. Sie wer­fen die Fra­gen auf, wie inte­ger ein Mensch in einem abso­lu­tis­ti­schen Regime blei­ben, wel­che mora­li­sche Schuld er ertra­gen kann, ohne zu zer­bre­chen, und zu wel­chem Preis es gelingt, die indi­vi­du­el­le Frei­heit zu bewah­ren. Der ira­ni­sche Regis­seur Moham­mad Rasou­lof gewann für sein ein­drück­li­ches Dra­ma bei der dies­jäh­ri­gen Ber­li­na­le den Gol­de­nen Bären für den bes­ten Film.

www.youtube.com/watch?v=PRtmgy9ICfM

Tags:

Datum

Mi 25. November 2020

Uhrzeit

20:00

Mehr Informationen

Mehr lesen

Ort

KINO Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Die aktuellen Informationen, was wie wann in der Brotfabrik derzeit nicht geht oder geht, finden Sie

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam

Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben