Die Spiel­bank­af­fä­re | Far­bi­ge Fas­sung | Zur Aus­stel­lung »Grau­tö­ne«

23.4. | 18 Uhr

DDR / Schwe­den 1957 – 90 Minu­ten – R: Artur Pohl – K: Joa­chim Has­ler – mit Ger­trud Kückel­mann, Jan Hen­driks, Rudolf Fors­ter, Peter Paset­ti, Wil­ly A. Klein­au

Poli­tisch gefärb­ter Kri­mi­nal­film, bei dem eine Schau­spiel­stu­den­tin unschul­dig in eine „Spiel­bank­af­fä­re“ gerät. Eigent­lich soll­te die­ser DEFA-Film dem Kino­pu­bli­kum die Ver­wor­fen­heit des west­li­chen Sys­tems vor Augen füh­ren und im Umkehr­schluss die Über­le­gen­heit des Sozia­lis­mus demons­trie­ren. Doch als der Film fer­tig war, befan­den sie Zen­so­ren, dass der Wes­ten viel zu schön und ver­füh­re­risch aus­sieht. Des­halb mach­te man aus die­sem ursprüng­lich in Far­be und Cine­ma­scope gedreh­ten Werk ein schwarz­wei­ßes Film­chen im 4:3-Format. Regis­seur Artur Pohl ging nach die­sem Ein­griff zum Klas­sen­feind und arbei­te­te spä­ter in West-Berlin beim Fern­se­hen. Im Rah­men der Aus­stel­lung „Grau­tö­ne zulas­sen“ (noch bis zum 23. April in unse­rer Gale­rie zu sehen) zei­gen wir bei­de Vari­an­ten hin­ter­ein­an­der. Nach der „grau­en Fas­sung“ läuft die ursprüng­li­che far­bi­ge Fas­sung.

www.spiegel.de/spiegel/print/d-41758910.html

 

Datum

So 23. April 2017

Uhrzeit

18:00

Ort

KINO Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Email
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top
Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben