»Die Erfin­dung des Rußn« – Lesung mit Dani­el Bay­er­stor­fer und Tobi­as Roth

2.2.20 | 19:30 Uhr | Neu­er Salon

Wie kön­nen wir im Jahr 2020 mit einer knapp über ein­hun­dert Jah­re alten Revo­lu­ti­on in Kon­takt blei­ben? Wie gehen Dichter*innen heu­te mit der Münch­ner Räte­re­pu­blik um, die maß­geb­lich von Autor*innen gescho­ben wur­de? Die Münch­ner Autoren Tobi­as Roth und Dani­el Bay­er­stor­fer haben sich Kolleg*innen aus Ver­gan­gen­heit und Erfin­dung vor­ge­knöpft und mit ihnen die Fra­ge durch­ge­spielt, wie poli­tisch Lyrik denn nun sein soll­te. Dabei wird ein Misch­ge­tränk namens Ruß­n­maß zum Dreh- und Angel­punkt ihres epi­schen Lang­ge­dichts (Apha­ia Ver­lag, 2018 ), einem Scher­zo in Ver­sen. Die bei­den Autoren laden Sie ein zu einem wil­den Ritt durch die Rot­baye­ri­sche Geschich­te mit lyri­schen Bil­der­stür­men durch Bier­hal­len und Bar­ri­ka­den­kämp­fe – und ver­un­si­chern die Fak­ten­la­ge maß­geb­lich.

Dani­el Bay­er­stor­fer (*1989 in Grä­fel­fing) schreibt Pro­sa und Lyrik und ist als Über­set­zer und Lite­ra­tur­ver­mitt­ler tätig. Er unter­rich­tet Krea­ti­ves Schrei­ben für Schüler*innen am Lite­ra­tur­haus Mün­chen und orga­ni­siert die Münch­ner Lese­rei­he »mei­ne drei lyri­schen ichs« mit, sowie den regel­mä­ßig statt­fin­den­den Gro­ßen Tag der Jun­gen Münch­ner Lite­ra­tur. Der­zeit schreibt er an sei­nem ers­ten Roman über einen alten Grie­chen, der raucht.

Tobi­as Roth (*1985 in Mün­chen) lebt nach Stu­di­en in Frei­burg und Ber­lin wie­der in sei­ner Hei­mat­stadt. Er debü­tier­te 2013 mit dem Gedicht­band »Aus Waben« (Ver­lags­haus Ber­lin) und leg­te seit­her über zwei Dut­zend eige­ne Titel, Her­aus­ga­ben und Über­set­zun­gen vor. 2017 wur­de Roth mit einer Stu­die zur Lyrik der Ita­lie­ni­schen Renais­sance an der Humboldt-Universität Ber­lin pro­mo­viert. Er ist Grün­dungs­ge­sell­schaf­ter des Ver­lags Das Kul­tu­rel­le Gedächt­nis, des­sen ers­tes Pro­gramm 2017 erschien.

Ein­tritt: 6,- / ermä­ßigt 4,- Euro

Tags:

Datum

So 02. Februar 2020

Uhrzeit

19:30

Preis

6 / erm 4

Ort

NEUER SALON Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
E-Mail
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

die BrotfabrikBÜHNE ist ab dem 15.3.20 bis auf Weiteres auf Grund der Vorsorge gegen den Corona-Virus geschlossen. Ebenso entfallen alle Lesungen und Donnerstagskonzerte.

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam

p.s. Wenn der Spuk vorüber ist, feiern wir das Leben, wir drehen die Musik laut auf und tanzen tanzen tanzen und freuen uns des Lebens!!!!

Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben