Der Krieg in mir

12.3. – 18.3. | 18 Uhr | Erst­auf­füh­rung

Deutsch­land / Schweiz 2029 | 83 Minu­ten | Doku­men­tar­film | Weiß­rus­sisch, Fran­zö­sisch und Deutsch mit teil­wei­se deut­schen Unter­ti­teln | R: Sebas­ti­an Hein­zel | K: Adri­an Stähli | M: Cas­sis Bir­git Staudt

Neue For­schungs­er­geb­nis­se zei­gen, dass extre­me Stres­ser­fah­run­gen gene­tisch wei­ter­ver­erbt wer­den können. Sebas­ti­an Hein­zel unter­sucht in sei­nem Film die Aus­wir­kun­gen des Zwei­ten Welt­kriegs auf sei­ne Fami­lie und folgt den Spu­ren sei­nes Groß­va­ters, der als Wehr­machts­sol­dat in Weiß­russ­land war. Dabei ent­deckt er erstaun­li­che Ver­bin­dun­gen zu sei­ner eige­nen Geschich­te und den Kriegsträumen, die ihn seit Jah­ren ver­fol­gen.

www.youtube.com/watch?v=ddTBgOV34nw

Datum

Mi 18. März 2020

Uhrzeit

18:00

Mehr Informationen

Mehr lesen

Ort

KINO Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
E-Mail
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Die aktuellen Informationen, was wie wann in der Brotfabrik derzeit nicht geht oder geht, finden Sie

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam

Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben