Der Gros­se König // Zur Aus­stel­lung „Schloss. Stadt. Ber­lin“

DER GROSSE KÖNIG // ZUR AUSSTELLUNG „SCHLOSS. STADT. BERLIN“
// Mo. 06.03.17 // 18 uhr

„In die­sem pro­pa­gan­dis­ti­schen ‚Auf­bau­film’ aus dem Drit­ten Reich wird die Geschich­te des Preu­ßen­kö­nigs Fried­rich des Gro­ßen erzählt. Nach der Nie­der­la­ge bei Kun­ers­dorf im Jah­re 1759 steht Preu­ßen kurz vor der end­gül­ti­gen Nie­der­la­ge. Zwar wird Fried­rich geret­tet, doch die Hälf­te des preu­ßi­schen Hee­res ist ver­nich­tet. In der Umge­bung des Königs ist dar­auf­hin jeder ver­nünf­ti­ge Mann für die Kapi­tu­la­ti­on. Fried­rich gibt den Ober­be­fehl an sei­nen Bru­der Hein­rich ab. Als die­ser Fried­rich fre­vel­haf­ten Leicht­sinn vor­wirft, stei­gert sich der König in einen Sie­ges­wahn und stemmt sich gegen sei­ne Bera­ter. Er ist davon beses­sen, mit die­sem Krieg das Gesicht Euro­pas maß­geb­lich zu ver­än­dern. Zwi­schen dem Feld­we­bel Tres­kow, einem Regi­ments­füh­rer, und der flei­ßi­gen Lui­se, die sich um die Ver­wun­de­ten küm­mert, ent­spinnt sich in all dem Schlacht­ge­tüm­mel eine zar­te Lie­be. Vor den Toren Tor­gaus kommt es zu einer ent­schei­den­den Schlacht mit der öster­rei­chi­schen Armee. Durch Tres­kows Ein­satz und dadurch, dass der rus­si­sche Zar Trup­pen zu Hil­fe schickt, gehen die Preu­ßen als Sie­ger her­vor. Zwar stirbt der inzwi­schen mit Lui­se ver­hei­ra­te­te Feld­we­bel, doch er stirbt in den Armen sei­nes ‚Füh­rers’, Fried­richs des Gro­ßen.“ (filmportal.de)

// Der Film läuft als Koope­ra­ti­on mit dem Stadt­mu­se­um Ber­lin / Stif­tung Stadt­mu­se­um Ber­lin als Begleit­pro­gramm zur Aus­stel­lung „Schloss. Stadt. Ber­lin – Die Resi­denz rückt in die Mit­te (1650 – 1800)“, die noch bis zum 23.4.17 im Ephraim-Palais zu sehen ist: https://www.stadtmuseum.de/ausstellungen/schloss-stadt-berlin
// Mit einem ein­füh­ren­den Vor­trag von Film­his­to­ri­ker Jan Gym­pel

// Deutsch­land 1942 – 118 Minu­ten – R: Veit Har­lan – K: Bru­no Mon­di – M: Hans­Otto Borg­mann – mit Otto Gebühr, Kris­ti­na Söder­baum, Gus­tav Fröh­lich, Paul Wege­ner, Paul Henckels, Eli­sa­beth Fli­cken­schildt, Hil­de Kör­ber, Klaus Det­lef Sierck

Datum

Mo 06. März 2017

Uhrzeit

18:00

Ort

KINO Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Email
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top
Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben