Der Gros­se König // Zur Aus­stel­lung „Schloss. Stadt. Ber­lin“

DER GROSSE KÖNIG // ZUR AUSSTELLUNG „SCHLOSS. STADT. BERLIN“
// Mo. 06.03.17 // 18 uhr

„In die­sem pro­pa­gan­dis­ti­schen ‚Auf­bau­film’ aus dem Drit­ten Reich wird die Geschich­te des Preu­ßen­kö­nigs Fried­rich des Gro­ßen erzählt. Nach der Nie­der­la­ge bei Kun­ers­dorf im Jah­re 1759 steht Preu­ßen kurz vor der end­gül­ti­gen Nie­der­la­ge. Zwar wird Fried­rich geret­tet, doch die Hälf­te des preu­ßi­schen Hee­res ist ver­nich­tet. In der Umge­bung des Königs ist dar­auf­hin jeder ver­nünf­ti­ge Mann für die Kapi­tu­la­ti­on. Fried­rich gibt den Ober­be­fehl an sei­nen Bru­der Hein­rich ab. Als die­ser Fried­rich fre­vel­haf­ten Leicht­sinn vor­wirft, stei­gert sich der König in einen Sie­ges­wahn und stemmt sich gegen sei­ne Bera­ter. Er ist davon beses­sen, mit die­sem Krieg das Gesicht Euro­pas maß­geb­lich zu ver­än­dern. Zwi­schen dem Feld­we­bel Tres­kow, einem Regi­ments­füh­rer, und der flei­ßi­gen Lui­se, die sich um die Ver­wun­de­ten küm­mert, ent­spinnt sich in all dem Schlacht­ge­tüm­mel eine zar­te Lie­be. Vor den Toren Tor­gaus kommt es zu einer ent­schei­den­den Schlacht mit der öster­rei­chi­schen Armee. Durch Tres­kows Ein­satz und dadurch, dass der rus­si­sche Zar Trup­pen zu Hil­fe schickt, gehen die Preu­ßen als Sie­ger her­vor. Zwar stirbt der inzwi­schen mit Lui­se ver­hei­ra­te­te Feld­we­bel, doch er stirbt in den Armen sei­nes ‚Füh­rers’, Fried­richs des Gro­ßen.“ (filmportal.de)

// Der Film läuft als Koope­ra­ti­on mit dem Stadt­mu­se­um Ber­lin / Stif­tung Stadt­mu­se­um Ber­lin als Begleit­pro­gramm zur Aus­stel­lung „Schloss. Stadt. Ber­lin – Die Resi­denz rückt in die Mit­te (1650 – 1800)“, die noch bis zum 23.4.17 im Ephraim-Palais zu sehen ist: https://www.stadtmuseum.de/ausstellungen/schloss-stadt-berlin
// Mit einem ein­füh­ren­den Vor­trag von Film­his­to­ri­ker Jan Gym­pel

// Deutsch­land 1942 – 118 Minu­ten – R: Veit Har­lan – K: Bru­no Mon­di – M: Hans­Otto Borg­mann – mit Otto Gebühr, Kris­ti­na Söder­baum, Gus­tav Fröh­lich, Paul Wege­ner, Paul Henckels, Eli­sa­beth Fli­cken­schildt, Hil­de Kör­ber, Klaus Det­lef Sierck

Datum

Mo 06. März 2017
Expired!

Uhrzeit

18:00

Ort

KINO Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Die aktuellen Informationen, was wie wann in der Brotfabrik derzeit nicht geht oder geht, finden Sie

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam

Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben