Chap­pa­qua

8.9. | 21 Uhr

USA 1966 | 82 Minu­ten | 35mm | Eng­lisch und Fran­zö­sisch mit deut­schen Unter­ti­teln | R: Con­rad Rooks | K: Robert Frank, Eti­en­ne Becker, Eugè­ne Shuf­t­an | M: Ravi Shankar, Phil­ip Glass | mit Jean-Louis Bar­rault, Con­rad Rooks, Wil­liam S. Bur­roughs, Allen Gins­berg, Ravi Shankar, Pau­la Prit­chett, John Essam, Ornet­te Cole­man, The Fugs

Ame­ri­ka­ni­scher Jun­kie fliegt nach Paris, um hier eine Ent­zie­hungs­kur anzu­tre­ten. Die Rei­se wird zum Trip durch die zer­stör­te Gedan­ken­welt des Hel­den, wei­tet sich aus zur psy­che­de­li­schen Ach­ter­bahn­fahrt, in der die „wirk­li­che Wirk­lich­keit“ nicht mehr fest­leg­bar ist. Eugen Schüff­tan, der Mann, der einst „Die Nibe­lun­gen“ und „Metro­po­lis“ film­te, stand neben Robert Frank hin­ter der Kame­ra. Als The­ra­peut: Jean-Louis Bar­rault, der Clown aus Mar­cel Car­nés Klas­si­ker „Die Kin­der des Olymp“. Und natür­lich die bei­den Beatnik-Pioniere Gings­berg und Bur­roughs als Neben­dar­stel­ler – an des­sen Cut-Up-Methode sich der Film for­mal deut­lich anlehnt.

www.youtube.com/watch?v=EYg3VrxHKPs

Tags:

Datum

Sa 08. September 2018

Uhrzeit

21:00

Ort

KINO Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Email
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top
Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben