Bruno S. - Die Fremde ist der Tod

Bru­no S. – Die Frem­de ist der Tod | Zur Miron-Zownir-Ausstellung

13.10.2018 | 18 Uhr

Deutsch­land 2003 | 60 Minu­ten | Doku­men­tar­film | Deutsch mit eng­li­schen Unter­ti­teln | R: Miron Zow­nir | K: Phil­ipp Virus, Mir­ko Wache, Horst Herz | M: Bru­no S.

Der 1932 in Ber­lin gebo­re­ne Bru­no S. ver­brach­te sei­ne Kind­heit und Jugend in Hei­men, psych­ia­tri­schen Anstal­ten und Obdach­lo­sen­asy­len. Bekannt gewor­den durch sei­ne Dar­stel­lung des Kas­par Hau­ser in Wer­ner Her­zogs Film Jeder für sich und Gott gegen Alle“ (1975) schien dem oft­mals ver­spot­te­ten Außen­sei­ter end­lich der Aus­bruch aus sei­ner Iso­la­ti­on gelun­gen zu sein. Ein Jahr später besetz­te Her­zog die Haupt­rol­le in sei­nem Film „Str­o­szek“ wie­der mit Bru­no, dem er nach eige­nen Aus­sa­gen damit „ein Monu­ment set­zen“ woll­te. Doch mit die­sem Teil sei­ner Ver­gan­gen­heit hat­te Bru­no S. längst ver­bit­tert abge­schlos­sen. „Da haben sie ihn gesucht und gebraucht dafür. Bru­no ist doch nur ein Weg­werf­ar­ti­kel.“, sag­te Bru­no S. über sei­ne Zeit als Schau­spie­ler, denn sei­nem kur­zen, schnel­len Ruhm folg­te lebenslängliche Ein­sam­keit. Die Distanz, die er zu sich sel­ber fand, wenn er in der drit­ten Per­son von sich sprach, schien ihm zu hel­fen die vie­len Ver­let­zun­gen sei­ner See­le von außen zu betrach­ten. Wie Bru­no S. leb­te, zeigt Miron Zow­nirs Doku­men­tar­film. Dabei geht es nicht dar­um, ihn als Opfer von Insti­tu­tio­nen und Vor­ur­tei­len zu zei­gen, son­dern als einen Men­schen, der allen Benach­tei­li­gun­gen zum Trotz ohne frem­de Hil­fe sei­nen eigenständigen Weg gefun­den hat. Gegen die ihm wider­fah­ren­den Unge­rech­tig­kei­ten ver­such­te Bru­no S. sich zu weh­ren, indem er Bil­der mal­te und über 30 Jah­ren mit sei­nen Musik­in­stru­men­ten um Ber­lins Häuser zog.

www.mironzownir.com

Datum

Sa 13. Oktober 2018

Uhrzeit

18:00

Mehr Informationen

Mehr lesen

Ort

KINO Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
E-Mail
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Die aktuellen Informationen, was wie wann in der Brotfabrik derzeit nicht geht oder geht, finden Sie

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam

Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben