Do. 04.10. | 20:00 Fr. 05.10. | 20:00 Uhr Bridge Markland: faust in the box

Bridge Mark­land: faust in the box

4.10., 5.10.2018 | 20 Uhr
Goe­thes Faust 1. Teil für die Genera­ti­on Pop­mu­sik, eine Ein-Frau+Puppen-Show mit Ori­gi­nal­tex­ten und Musik­zi­ta­ten.

Wis­sen­schaft­ler Faust sucht nach ulti­ma­ti­vem Wis­sen und Spaß im Leben. Da taucht einer auf, der alle Wün­sche erfül­len kann: Mephis­to! Der Haken dabei? Faust muss ihm sei­ne See­le ver­kau­fen. Und das Wün­sche erfül­len funk­tio­niert nur, weil Mephis­to Leu­te krass mani­pu­liert, not­falls mit Dro­gen und Zau­be­rei. „Wei­ter wei­ter ins Ver­der­ben, wir müs­sen leben bis wir ster­ben.“ tönt Rammstein-Sänger Till Lin­de­mann dazu. In die­ser rasan­ten Ein-Frau+Puppen-Voll-Playback-Show wech­selt Bridge Mark­land stän­dig zwi­schen Mephis­to, Faust und Gret­chen. Zusätz­li­che Figu­ren spielt sie mit Hand­pup­pen. Goe­thes Tex­te wer­den mit der jeweils pas­sen­den Pop­mu­sik ver­stärkt. Roy Orbi­son singt „Pret­ty Woman“ als Faust Gret­chen zum ers­ten Mal sieht. Elvis heizt der Uner­fah­re­nen mit „Fal­ling in Love“ ein. Da hel­fen auch die War­nun­gen der Ärz­te nicht mehr: „Män­ner sind Schwei­ne – traue ihnen nicht“. Die­se Lie­bes­ge­schich­te hat auch bei Bridge Mark­land kein Hap­py End, macht aber sehr viel Spaß. Sie zau­bert nicht nur einen erfri­schen­den Faust aus der Box, sie lie­fert auch einen neu­en Blick auf die Popmusik-Geschichte.

Rah­men­pro­gramm | Um 20:30 Ein­füh­rung ins Werk durch den Thea­ter­ma­cher Nils Foers­ter.
Pres­se | „Goe­thes Faust und Gret­chen als rasen­des Kas­perl­thea­ter … beglei­tet von den Rol­ling Stones, … See­ed und Mari­ka Rökk.“ taz, Ber­lin
„Bridge Mark­land ist ein wah­res Mul­ti­ta­lent: … (und bie­tet) einen span­nen­den Zugang zu der Welt des Goe­the Klas­si­kers.“ Rhei­ni­sche Post
„Da lie­fern sich Faust und die Sei­nen eine mun­te­re Zitat- und Slo­g­an­schlacht mit Madon­na, Fred­dy Quinn, Peter Maffay … Ein Hei­den­spaß.“ Ber­li­ner Mor­gen­post

Beset­zung | mit: Bridge Mark­land. Regie: Bridge Mark­land / Hei­ke Gäß­ler.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen | http://www.bridge-markland.de/
Trai­ler | http://www.youtube.com/watch?v=P0W9ue3MQQQ
Ein­tritt | 13,50 € // erm. 9,- €
Online-Tickets (zzgl. VVK-Gebühr) | https://www.eventbrite.de/e/bridge-markland-faust-in-the-box-tickets-30853830638

Datum

Do 04. Oktober 2018

Uhrzeit

20:00

Preis

13,50 | erm. 9

Mehr Informationen

Mehr lesen

Ort

BÜHNE Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
E-Mail
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

die BrotfabrikBÜHNE ist ab dem 15.3.20 bis auf Weiteres auf Grund der Vorsorge gegen den Corona-Virus geschlossen. Ebenso entfallen alle Lesungen und Donnerstagskonzerte.

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam

p.s. Wenn der Spuk vorüber ist, feiern wir das Leben, wir drehen die Musik laut auf und tanzen tanzen tanzen und freuen uns des Lebens!!!!

Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben