»BRD 1977« – Lesung & Gespräch mit Flo­ri­an Voß & Björn Kuh­ligk

3.11.22 | 19:30 Uhr | Neu­er Salon

Auch die Geschich­te der BRD muss neu erzählt wer­den, zu viel wur­de aus­ge­spart: das Leben in den Hin­ter­hö­fen, in den Gas­sen, im Zonen­rand­be­reich des Lebens. Im soge­nann­ten »gol­de­nen Wes­ten«, nah der Elbe, nah des Eiser­nen Vor­hangs, war es genau­so grau wie nur weni­ge Kilo­me­ter wei­ter öst­lich. Flo­ri­an Voß schreibt in sei­nem Lang­ge­dicht »BRD 1977« über eben­die­se Berei­che des Lebens. Er fragt: Wie kann ich im Rück­blick – beim Blick in den Rück­spie­gel eines VW Vari­ants – die eige­ne Iden­ti­tät ent­de­cken? Wie gelingt es, lite­ra­risch ein hoch­auf­ge­lös­tes Bild der Zeit anzu­fer­ti­gen?

Flo­ri­an Voß liest an dem Abend aus sei­nem Lang­ge­dicht und spricht mit Björn Kuh­ligk über Her­kunft, eine Geburt aus Koh­len­brand und Abga­sen, über den Wes­ten und den Osten, über Ver­gan­gen­heit und Zukunft. Björn Kuh­ligk liest ergän­zend pas­sen­de Aus­schnit­te aus sei­nem neu­en Buch »Über­all Nach­barn – Wie ich auf dem Mau­er­weg das alte West-Berlin umrun­de­te«.

Flo­ri­an Voß wur­de 1970 in Lüne­burg gebo­ren und lebt seit 1990 in Ber­lin. Sei­ne bis­lang ver­öf­fent­lich­ten, vier Gedicht­bän­de set­zen sich vor allem mit For­men der Erin­ne­rung aus­ein­an­der und sind geprägt von dunk­len Ein­drü­cken und Farb­tö­nen.

Björn Kuh­ligk wur­de 1975 in West-Berlin gebo­ren und hat zahl­lo­se Bücher ver­öf­fent­licht und her­aus­ge­ge­ben. Sein Schrei­ben ist immer nah am »ech­ten« Leben, fern­ab aller Tür­me, sei­en sie von Ban­ken oder aus Elfen­bein.

 

Tags:

Datum

Do 03. November 2022
vorbei!

Uhrzeit

19:30

Preis

6 € / erm. 4 € | zzgl. VVK-Geb.

Ort

NEUER SALON Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Die aktuellen Informationen, was wie wann in der Brotfabrik derzeit nicht geht oder geht, finden Sie

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam