Do. 26.04. | 20:00
Fr. 27.04. | 20:00
Sa. 28.04. | 18:00
AUGURY / DESIERTO DE SILLAS

Augu­ry / Desi­er­to de Sil­las

27.4., 28.4. | 20 Uhr  + 29.4. | 18 Uhr

Tanz­abend mit P_A_R_A_R | Immer­si­ve Per­for­mance Art im Rah­men des Welt­tag des Tan­zes 2018 am 29. April

| Eine beson­de­re Koope­ra­ti­on mit TANZSCOUT Ber­lin. Im Anschluss an jede Vor­stel­lung sind Sie herz­lich zu einem ange­lei­te­ten Spa­zier­gang mit Ame­lie Mall­mann ein­ge­la­den, der das Gese­he­ne und Erleb­te nach­hal­len lässt. Die Teil­neh­men­den kom­men in Aus­tausch über das, was Angst macht und wie sie sich in unse­ren Kör­per ein­schreibt.
ermög­licht durch die Stif­tung Erleb­nis Kunst

„AUGURY“ | Cho­reo­gra­fie und Per­for­mance: Andrea Krohn | 20 Minu­ten ohne Pau­se, ohne Dia­log, kei­ne Über­ti­tel

Ein Vor­ge­fühl, dass etwas Schlim­mes pas­sie­ren wird. Vogel und Frau wer­den ange­grif­fen und grei­fen an. Tan­zen­de Zei­tungs­skulp­tu­ren spie­geln die kör­per­li­che Erfah­rung des Lebens in gro­ßen Metro­po­len wider, so wie sie die Künst­le­rin aus São Pau­lo, Ber­lin und Bogo­tá kennt. Augu­ry ist eine cho­reo­gra­fi­sche Aus­ein­an­der­set­zung mit der Angst vor Gewalt, die das Leben und die Kör­per in die­sen Städ­ten formt: auf der Stra­ße, in Bahn­hö­fen, in öffent­li­chen Räu­men.

„desi­er­to de sil­las“ | Cho­reo­gra­fie und Per­for­mance: Kari­na Suá­rez Bosche. Live Sound: Feli­pe Sán­chez Luna. Licht Inter­ven­ti­on: Cris­ti­na Lel­li. Kos­tüm­de­sign: Ben Hadad Guz­mán, Kari­na Suá­rez Bosche und Ele­na Nan­cu. 
| 45 Minu­ten ohne Pau­se, ohne Dia­log, kei­ne Über­ti­tel

Aus der Uner­meß­lich­keit, aus der Lee­re bricht ein Cha­rak­ter ein. Sie geht und sieht. War­me Lich­ter in den Hän­den eines „Ande­ren“ kon­stru­ie­ren sie. Die Kon­fron­ta­ti­on zwi­schen Indi­vi­du­en und ihren eige­nen Dämo­nen, ihren Vor­fah­ren und Iden­ti­tä­ten. 
desi­er­to de sil­las (Wüs­te der Stüh­le) ist ein inter­dis­zi­pli­nä­res Impro­vi­sa­ti­ons­stück, das eine immer­si­ve Erfah­rung erzeugt. Durch ein leben­di­ges Zusam­men­spiel zwi­schen Kör­per­stär­ke, elek­tro­ni­schen Klän­gen und Licht ent­füh­ren die Künstler*innen das Publi­kum in die Tie­fen ihrer Psy­che.

Über P_A_R_A_R / Immer­si­ve Per­for­mance Art
P_A_R_A_R/ Immer­si­ve Per­for­mance Art ist eine, von den Cho­reo­gra­fin­nen Andrea Krohn (Bra­si­li­en) und Kari­na Suá­rez Bosche (Mexi­ko) und der Szen­o­gra­fin Cheng-Ting Chen (Tai­wan) 2015 gegrün­de­te Tanz­platt­form. 
Der Haupt­au­gen­merk ihrer Arbeit liegt in der Krea­ti­on von Begeg­nun­gen zwi­schen Perfomer*innen und Publi­kum. Sie ent­wi­ckeln ihre Arbei­ten in unter­schied­li­chen For­ma­ten, um durch die jewei­li­ge per­for­ma­ti­ve Situa­ti­on das Publi­kum her­aus­zu­for­dern und neue Per­spek­ti­ven zu ermög­li­chen. 
Im Novem­ber 2015 tour­te P_A_R_A_R zum ers­ten Mal inter­na­tio­nal in Chi­na (ACT Shang­hai Inter­na­tio­nal Thea­ter Fes­ti­val) und in Tai­wan. 2017 orga­ni­sier­te das Team selb­stän­dig eine Tour­nee durch ver­schie­de­ne Städ­te in Mexi­ko mit dem Stück „in/the/back/no/words/hearing“, das im Som­mer 2017 auch zum Sana­fest Fes­ti­val in Holen (Nor­we­gen) ein­ge­la­den wur­de. 2017 führ­ten sie das Stück „AUSENCIA“ (Die Abwe­sen­den) zum ers­ten Mal in Ham­burg auf, eine Kopro­duk­ti­on mit dem K3/Zentrum für Cho­reo­gra­phie, wel­che von der Behör­de für Kul­tur und Medi­en der Frei­en und Han­se­stadt Ham­burg und der Ham­bur­gi­schen Kul­tur­stif­tung geför­dert wur­de.

https://pararinfo.wordpress.com/
Ein­tritt: 13,50 € / erm. 9,- €
Online-Tickets (zzgl. VVK-Gebühr): https://www.eventbrite.de/e/augury-desierto-de-sillas-p-a-r-a-r-tanzabend-tickets-42904008043?aff=ehomecard

Tags:

Datum

Fr 27. April 2018

Uhrzeit

20:00

Ort

BÜHNE Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Email
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top
Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben