Anlauf

Anlauf

14.10.2018 | 18 Uhr

DDR 1970 | 80 Minu­ten | R: Egon Gün­ther, nach einem Sze­na­ri­um von Beni­to Wogatz­ki | K: Roland Dressel | M: Karl-Ernst Sas­se | mit Jut­ta Hoff­mann, Eber­hard Esche, Fred Düren, Klaus Piontek, Mat­hil­de Dan­eg­ger, Blan­che Kom­me­rell, Erik S. Klein

Ein jun­ger For­schungs­in­ge­nieur namens Möl­lent­hin kommt aus der mit­tel­deut­schen Pro­vinz nach Ost-Berlin, um hier einen Part­ner­be­trieb für ein neu­es Pro­jekt sei­nes Wer­kes zu gewin­nen. Hier begeg­net er der Arbei­te­rin Rita. Der als Auf­trags­ar­beit des DDR-Fernsehens im DEFA-Studio für Spiel­fil­me ent­stan­de­ne Film erzählt, wie Möl­lent­hin sich mit den bei­den selbst gewähl­ten Auf­ga­ben her­um­schlägt: sei­nem Betrieb zu bil­li­ge­rer Pro­duk­ti­on durch Koope­ra­ti­on mit den Ber­li­ner Kol­le­gen zu ver­hel­fen und das schö­ne, klu­ge und selbst­be­wuss­te Mäd­chen Rita für sich zu gewin­nen. Für die damals 29-jährige Jut­ta Hoff­mann war „Anlauf“ war der ers­te gemein­sa­me Gegen­warts­film mit Egon Gün­ther, qua­si ein Vor­läu­fer zu „Der Drit­te“ (1972). „Anlauf“ wur­de am 31. Janu­ar 1971 ein­ma­lig aus­ge­strahlt, ver­schwand dann für immer in den Tre­so­ren. Im Dezem­ber 1976 sen­de­te das DFF dann eine auf eine Stun­de gekürz­te Fas­sung. Das Aus­gangs­ma­te­ri­al wur­de offen­bar ver­nich­tet, konn­te jeden­falls bis heu­te nicht wie­der­ge­fun­den wer­den. Des­halb exis­tiert die Lang­fas­sung nur noch in rudi­men­tä­rer Qua­li­tät. Wir haben uns den­noch ent­schlos­sen, die­se zu zei­gen sowie einen Ver­gleich mit der Zen­sur­fas­sung „Rita“ zu ermög­li­chen.

Wir freu­en uns außer­or­dent­lich, die Haupt­dar­stel­le­rin Jut­ta Hoff­mann bei uns begrü­ßen zu kön­nen, die zu bei­den Fil­men anwe­send sein und für Gesprä­che zur Ver­fü­gung ste­hen wird!

Tags:

Datum

So 14. Oktober 2018

Uhrzeit

18:00

Ort

KINO Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
E-Mail
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

die BrotfabrikBÜHNE ist ab dem 15.3.20 bis auf Weiteres auf Grund der Vorsorge gegen den Corona-Virus geschlossen. Ebenso entfallen alle Lesungen und Donnerstagskonzerte.

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam

p.s. Wenn der Spuk vorüber ist, feiern wir das Leben, wir drehen die Musik laut auf und tanzen tanzen tanzen und freuen uns des Lebens!!!!

Kneipe Brotfabrik

Gesucht!

Gefunden?

Unser Knei­pen­team sucht aktuell Ver­stär­kung für Ser­vice und Küche. Bei Inter­es­se Claudia Grey kon­tak­tie­ren:
=> schrift­lich per Email an
cg@brotfabrik-berlin.de oder
=> münd­lich unter T. 030-471 40 01.

Jetzt bewerben