Schon wie­der Woh­nungs­not: Zoe

28.11. | 22 Uhr

Der Kampf ums Dach über dem Kopf  | Berlin-Filme aus 100 Jah­ren

Zoe
D 1998/1999 – 78 Min. – Far­be – R+B: Maren-Kea Free­se – K: Mat­thi­as Maaß – D: Kirs­ten Har­tung, André Mey­er, Eva Wei­ßen­born, Wotan Wil­ke Möh­ring, Solveig Arnars­dot­tir, Rüdi­ger Rudolf, Volk­mar Röh­ler

Zu Gast: Maren-Kea Free­se, Gesprächs­füh­rung: Jan Gym­pel

„Zoe“ heißt auf alt­grie­chisch „Leben“. Wie die Titel­hel­din die­ses Namens im Ber­lin der spä­ten Neun­zi­ger lebt, erweckt eine Mischung aus Bewun­de­rung und Mit­leid: Aus der Pro­vinz mit wenig Gepäck in die Haupt­stadt gekom­men, wohnt die Mitt­zwan­zi­ge­rin (die mal Caro­la hieß) mal hier, mal dort, schnorrt sich durch, arbei­tet als DJa­ne, beginnt Lie­bes­af­fai­ren, wird immer wie­der raus­ge­wor­fen und zurück­ge­wie­sen, und rap­pelt sich immer wie­der auf.

Eine eben­so pre­kä­re wie selbst­be­stimm­te Exis­tenz, stets hart am Ran­de der Obdach­lo­sig­keit, ist es, die Maren-Kea Free­se in ihrem ers­ten abend­fül­len­den Spiel­film, mit dem sie ihr Stu­di­um an der Deut­schen Film- und Fern­seh­aka­de­mie Ber­lin abschloss, por­trai­tiert. Dabei waren die Video­äs­the­tik der Bil­der und die Ver­wen­dung von Ori­gi­nal­ton dem gerin­gen Bud­get geschul­det, zugleich erzeug­ten sie – zumin­dest in der Vor-Smartphone-Ära – den Ein­druck von Wirk­lich­keits­nä­he. Über­ra­schen­der­wei­se wirkt der Film nach über zwan­zig Jah­ren nicht nur kein biß­chen ver­al­tet: Wenn man davon absieht, dass vie­le Men­schen heut­zu­ta­ge glau­ben, nicht leben zu kön­nen, wenn sie nicht dau­ernd auf ihr Mobil­te­le­phon star­ren, könn­te „Zoe“ auch von heu­te sein. So wenig hat sich die All­tags­äs­the­tik in den letz­ten zwei Deka­den ver­än­dert, so wenig haben es auch die Lebens­ent­wür­fe oder -ver­su­che man­cher jun­gen Leu­te getan. Nur die Frei­räu­me für sie sind im immer wei­ter gen­tri­fi­zier­ten Ber­lin weni­ger gewor­den.

Datum

So 28. November 2021
Expired!

Uhrzeit

22:00

Ort

KINO Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Die aktuellen Informationen, was wie wann in der Brotfabrik derzeit nicht geht oder geht, finden Sie

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam