Schon wie­der Woh­nungs­not: Der lan­ge Jam­mer, u.a.

21.11. | 22:30 Uhr

Der Kampf ums Dach über dem Kopf  | Berlin-Filme aus 100 Jah­ren

Der lan­ge Jam­mer
BRD 1972/1973 – 86 Min. – Far­be – R: Max Wil­lutz­ki – B: Max Wil­lutz­ki, Horst Lan­ge, Ari­bert Weis – K: Rolf Dep­pe, René Per­rau­din – D: Gün­ter Kies­lich, Peter Schle­sin­ger, Heinz Gie­se, Wal­ter Cla­sen, Achim Bar­lin, Heinz Meu­rer, Hen­ry Geor­gy, Erhard Dhein

Mie­ter­so­li­da­ri­tät
BRD 1970-1972 – 12 Min. – Schwarz­weiß – R: Max Wil­lutz­ki

Ein­füh­rung: Fabi­an Tiet­ke

Das Enga­ge­ment des Fil­me­ma­chers Max Wil­lutz­ki für die Bewoh­ner des noch jun­gen, doch bereits pro­blem­ge­schüt­tel­ten und schlecht beleu­mun­de­ten Mär­ki­schen Vier­tels ging so weit, dass er für gerau­me Zeit selbst in die Tra­ban­ten­stadt zog. So ent­stand die­se Mischung aus Doku­men­ta­ti­on und Spiel­film nicht nur zusam­men mit ande­ren Bewoh­nern des „MV“, son­dern auch aus eige­nem Erle­ben. Zen­tra­les The­ma ist der Wider­stand gegen galop­pie­ren­de Miet­stei­ge­run­gen, die damals vie­le Fami­li­en in die Armut und zuwei­len auch ins Obdach­lo­sen­asyl trie­ben. Anders als heu­te waren sei­ner­zeit aller­dings die gemein­nüt­zi­gen Woh­nungs­bau­ge­sell­schaf­ten (meist im Besitz der öffent­li­chen Hand oder von Gewerk­schaf­ten) die Bösen. Den Titel über­nahm der sei­ner­zeit viel­be­ach­te­te, heu­te nur noch sel­ten zu sehen­de Film vom Spitz­na­men der mons­trö­ses­ten Hoch­haus­zei­le des Mär­ki­schen Vier­tels.

In „Mie­ter­so­li­da­ri­tät“ wird doku­men­tiert, wie eine kin­der­rei­che Fami­lie aus ihrer Woh­nung im „MV“ gewor­fen wer­den soll, was ver­ein­ter Wider­stand vor­erst ver­hin­dern kann. Über die löb­li­che Absicht, die­sen zu pro­pa­gie­ren, wur­de jedoch nicht nur die fil­mi­sche Form ver­nach­läs­sigt. Auch bleibt die Fra­ge offen, wes­halb der Fami­lie (wenn die­se schon selbst unfä­hig war, recht­zei­tig etwas zu unter­neh­men) anschei­nend erst gehol­fen wur­de, als der Gerichts­voll­zie­her anrück­te. Statt­des­sen erfährt man, Senat und Woh­nungs­bau­ge­sell­schaft hät­ten erst sys­te­ma­tisch kin­der­rei­che Fami­li­en ins Mär­ki­sche Vier­tel ver­frach­tet, um sie dann ins Obdach­lo­sen­asyl abzu­schie­ben. Doch wozu wur­de dafür der Umweg über die teu­ren Neu­bau­woh­nun­gen gewählt und für wen soll­ten die denn frei­ge­macht wer­den?

Wie­der­ho­lung: „Der lan­ge Jam­mer“ am 1.12., 18.00

 

Quel­le: Der lan­ge Jam­mer, Bun­des­ar­chiv, Film: B 139351-1

Mit freund­li­cher Unter­stüt­zung des

Datum

So 21. November 2021
Expired!

Uhrzeit

22:30

Ort

KINO Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Die aktuellen Informationen, was wie wann in der Brotfabrik derzeit nicht geht oder geht, finden Sie

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam