Schon wie­der Woh­nungs­not: Die Kuckucks

20.11. | 22 Uhr

Der Kampf ums Dach über dem Kopf  | Berlin-Filme aus 100 Jah­ren

Die Kuckucks
D (Ost) 1948/1949 – 93 Min.– Schwarz­weiß – R: Hans Dep­pe – B: R.A. Stemm­le, Mar­ta Moy­land – K: Robert Baber­ske, Wal­ter Ross­kopf – M: Ernst Roters – D: Ina Hal­ley, Hans Neie, Karl Heinz Schrö­der, Nils-Peter Mahl­au, Regi­ne Fischer, Rai­ner Pen­kert, Car­s­ta Löck, Ari­bert Wäscher

Ein­füh­rung: Jan Gym­pel

Nach­dem der Vater ver­schol­len und die Mut­ter gestor­ben ist, ver­sucht die selbst noch min­der­jäh­ri­ge Inge Kuckert, ihre vier jün­ge­ren Geschwis­ter durch­zu­brin­gen und auch vor dem Zugriff des Jugend­am­tes zu ret­ten. Doch im ver­wüs­te­ten Ber­lin der ers­ten Zeit nach dem Zwei­ten Welt­krieg fehlt es nicht zuletzt an Wohn­raum, und als Unter­mie­ter sind die fünf „Kuckucks“ nir­gends wohl­ge­lit­ten. Da ent­deckt Inge eine ver­las­se­ne Vil­la. Mit der münd­li­chen Erlaub­nis des Eigen­tü­mers rich­ten die Geschwis­ter zusam­men mit befreun­de­ten Lehr­lin­gen das beschä­dig­te Haus her. Doch dann mel­det ein Fies­ling Besitz­an­sprü­che an. Und der net­te Eigen­tü­mer ist spur­los ver­schwun­den.

Der fast völ­lig in Ver­ges­sen­heit gera­te­ne frü­he DEFA-Film ist eine sym­pa­thi­sche Gegen­warts­ge­schich­te, die zwi­schen Rea­lis­mus und Mär­chen chan­giert. Rück­bli­ckend betrach­tet, erin­nert die Sto­ry der jun­gen Men­schen, die sich auf eige­ne Faust Wohn­raum ver­schaf­fen, dabei aber von den Besit­zen­den und Mäch­ti­gen behin­dert wer­den, an die Haus­be­set­zer der sieb­zi­ger und acht­zi­ger Jah­re. Nach „Die Kuckucks“ setz­te nicht nur der Co-Drehbuchautor Robert A. Stemm­le (Regis­seur von Fil­men wie „Gleis­drei­eck“ oder „Ber­li­ner Bal­la­de“) sei­ne Kar­rie­re im Wes­ten fort: Der Regis­seur Hans Dep­pe, der auch die ers­te DEFA-Komödie „Kein Platz für Lie­be“ (sie­he 19.11.) insze­niert hat­te, dreh­te 1950 mit dem Kas­sen­hit „Schwarz­wald­mä­del“ den ers­ten west­deut­schen Nach­kriegs­farb­film und den Aus­lö­ser der Hei­mat­film­wel­le, der zugleich die Pha­se der „Trüm­mer­fil­me“ (zu denen auch „Die Kuckucks“ gerech­net wer­den kann) been­de­te.

Wie­der­ho­lung am 21.11., 14.00

Datum

Sa 20. November 2021
Expired!

Uhrzeit

22:00

Ort

KINO Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Scroll to Top

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Die aktuellen Informationen, was wie wann in der Brotfabrik derzeit nicht geht oder geht, finden Sie

Bleiben Sie gesund!
Ihr BrotfabrikTeam