Sa 25.02.2017 (Samstag)

18:00 // // Erstaufführung!

Europa – Ein Kontinent als Beute

Deutschland 2016 - 78 Minuten - teilweise Portugiesisch, Italienisch und Englisch mit deutschen Untertiteln - Dokumentarfilm - R: Christoph Schuch - K: Reiner Krausz, Christoph Schuch - M: ...

// Erstaufführung!

Europa – Ein Kontinent als Beute

Deutschland 2016 - 78 Minuten - teilweise Portugiesisch, Italienisch und Englisch mit deutschen Untertiteln - Dokumentarfilm - R: Christoph Schuch - K: Reiner Krausz, Christoph Schuch - M: Oliver Augst, Marcel Daemgen

Über Jahrzehnte hielt das Versprechen von Frieden und wachsendem Wohlstand die Europäer zwischen Finnland und Zypern zusammen. Doch seit dem Ausbruch der Finanzkrise 2008 ist das europäische Projekt auf Schlingerkurs und steckt heute in seiner größten Krise seit dem Zweiten Weltkrieg. Neoliberale Wirtschaftskonzepte, korrupte Eliten und global agierende Banken und Konzerne spalten zunehmend den Kontinent; Arbeitsrechte und Sozialstandards werden immer mehr aufgeweicht; Völkerhass, Klassenkämpfe und Nationalismus greifen um sich und treiben immer mehr Menschen in die Hände von Rechtspopulisten. Die Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA wird zu einer Entspannung der Situation kaum beitragen. Der Film stellt wichtige Fragen: Wie konnte es zu dieser breiten wirtschaftlichen, politischen, kulturellen und moralischen Krise Europas kommen – und wie schaffen wir es aus dieser brandgefährlichen Situation wieder heraus? Wie kann man Menschen für ein faires und solidarisches Europa gewinnen? Wie wollen wir in Zukunft in Europa zusammen leben?

www.europa-als-beute.de

19:30 // // Erstaufführung!

World Apart (ENA ALLOS KOSMOS / ΈΝΑΣ ΆΛΛΟΣ ΚΌΣΜΟΣ)

Griechenland 2015 - 103 Minuten - Englisch und Griechisch mit deutschen Untertiteln - R: Christopher Papakaliatis - K: Yannis Drakoularakos - M: Kostas Christides - mit J.K. Simmons, Maria ...

// Erstaufführung!

World Apart (ENA ALLOS KOSMOS / ΈΝΑΣ ΆΛΛΟΣ ΚΌΣΜΟΣ)

Griechenland 2015 - 103 Minuten - Englisch und Griechisch mit deutschen Untertiteln - R: Christopher Papakaliatis - K: Yannis Drakoularakos - M: Kostas Christides - mit J.K. Simmons, Maria Kavoyianni, Christopher Papakaliatis, Andrea Osvárt, Tawfeek Barhom

Drei unterschiedliche Liebespaare aus drei Generationen stehen im Zentrum dieser packenden und bewegenden Geschichte, inmitten der aufgewühlten Stadt Athen. Und das Leben von ihnen allen wird erfasst von den sozialen Umbrüchen im Griechenland von heute. Die Weltlage ist nicht auf der Seite dieser Menschen, und dennoch ist es ein Film voller Hoffnung, ein Liebesfilm, über Grenzen und Generationen hinweg, bewegend und brennend aktuell.
„World Apart“ hat in seiner griechischen Heimat seit seinem Start Ende 2015 ein Rekordergebnis von mehr als 700.000 Zuschauern verzeichnet und lief auch in anderen europäischen Ländern sehr erfolgreich.

www.trigon-film.org/de/movies/Worlds_apart

21:30 //

Die Taschendiebin (AH-GA-SSI / 아가씨)

Südkorea 2016 - 144 Minuten - Koreanisch mit deutschen Untertiteln - R: Park Chan-Wook - K: Chung Chung-hoon - M: Jo Yeong-wook - mit Kim Min-hee, Kim Tae-ri, Ha Jung-woo, Jo ...


Die Taschendiebin (AH-GA-SSI / 아가씨)

Südkorea 2016 - 144 Minuten - Koreanisch mit deutschen Untertiteln - R: Park Chan-Wook - K: Chung Chung-hoon - M: Jo Yeong-wook - mit Kim Min-hee, Kim Tae-ri, Ha Jung-woo, Jo Jin-woong

„Während der japanischen Besatzung Koreas in den 1930er-Jahren soll eine zur Taschendiebin ausgebildete junge Frau einer reichen, unverheirateten Erbin in einem abgelegenen Anwesen zu Diensten sein. Das Mädchen ist Teil eines raffinierten Eheschwindelplans, verliebt sich dann aber in die Erbin, was nur eine von mehreren überraschenden Wendungen ist.
Die in drei Kapiteln virtuos entfaltete Liebesgeschichte ist mit einem romantischen Kriminalthriller verknüpft und entfaltet als kunstvolles Vexierspiel eine illustre Dynamik voller Perspektivwechsel und optischer Täuschungen. Ein kluger, facettenreicher Film voller Eleganz und Tempo, geprägt von intensiver Musik und großer Inszenierungskunst. - Sehenswert!“ (film-dienst)

www.youtube.com/watch?v=Zb

So 26.02.2017 (Sonntag)

18:00 // // Erstaufführung!

Europa – Ein Kontinent als Beute

Deutschland 2016 - 78 Minuten - teilweise Portugiesisch, Italienisch und Englisch mit deutschen Untertiteln - Dokumentarfilm - R: Christoph Schuch - K: Reiner Krausz, Christoph Schuch - M: ...

// Erstaufführung!

Europa – Ein Kontinent als Beute

Deutschland 2016 - 78 Minuten - teilweise Portugiesisch, Italienisch und Englisch mit deutschen Untertiteln - Dokumentarfilm - R: Christoph Schuch - K: Reiner Krausz, Christoph Schuch - M: Oliver Augst, Marcel Daemgen

Über Jahrzehnte hielt das Versprechen von Frieden und wachsendem Wohlstand die Europäer zwischen Finnland und Zypern zusammen. Doch seit dem Ausbruch der Finanzkrise 2008 ist das europäische Projekt auf Schlingerkurs und steckt heute in seiner größten Krise seit dem Zweiten Weltkrieg. Neoliberale Wirtschaftskonzepte, korrupte Eliten und global agierende Banken und Konzerne spalten zunehmend den Kontinent; Arbeitsrechte und Sozialstandards werden immer mehr aufgeweicht; Völkerhass, Klassenkämpfe und Nationalismus greifen um sich und treiben immer mehr Menschen in die Hände von Rechtspopulisten. Die Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA wird zu einer Entspannung der Situation kaum beitragen. Der Film stellt wichtige Fragen: Wie konnte es zu dieser breiten wirtschaftlichen, politischen, kulturellen und moralischen Krise Europas kommen – und wie schaffen wir es aus dieser brandgefährlichen Situation wieder heraus? Wie kann man Menschen für ein faires und solidarisches Europa gewinnen? Wie wollen wir in Zukunft in Europa zusammen leben?

www.europa-als-beute.de

19:30 // // Erstaufführung!

World Apart (ENA ALLOS KOSMOS / ΈΝΑΣ ΆΛΛΟΣ ΚΌΣΜΟΣ)

Griechenland 2015 - 103 Minuten - Englisch und Griechisch mit deutschen Untertiteln - R: Christopher Papakaliatis - K: Yannis Drakoularakos - M: Kostas Christides - mit J.K. Simmons, Maria ...

// Erstaufführung!

World Apart (ENA ALLOS KOSMOS / ΈΝΑΣ ΆΛΛΟΣ ΚΌΣΜΟΣ)

Griechenland 2015 - 103 Minuten - Englisch und Griechisch mit deutschen Untertiteln - R: Christopher Papakaliatis - K: Yannis Drakoularakos - M: Kostas Christides - mit J.K. Simmons, Maria Kavoyianni, Christopher Papakaliatis, Andrea Osvárt, Tawfeek Barhom

Drei unterschiedliche Liebespaare aus drei Generationen stehen im Zentrum dieser packenden und bewegenden Geschichte, inmitten der aufgewühlten Stadt Athen. Und das Leben von ihnen allen wird erfasst von den sozialen Umbrüchen im Griechenland von heute. Die Weltlage ist nicht auf der Seite dieser Menschen, und dennoch ist es ein Film voller Hoffnung, ein Liebesfilm, über Grenzen und Generationen hinweg, bewegend und brennend aktuell.
„World Apart“ hat in seiner griechischen Heimat seit seinem Start Ende 2015 ein Rekordergebnis von mehr als 700.000 Zuschauern verzeichnet und lief auch in anderen europäischen Ländern sehr erfolgreich.

www.trigon-film.org/de/movies/Worlds_apart

21:30 //

Die Taschendiebin (AH-GA-SSI / 아가씨)

Südkorea 2016 - 144 Minuten - Koreanisch mit deutschen Untertiteln - R: Park Chan-Wook - K: Chung Chung-hoon - M: Jo Yeong-wook - mit Kim Min-hee, Kim Tae-ri, Ha Jung-woo, Jo ...


Die Taschendiebin (AH-GA-SSI / 아가씨)

Südkorea 2016 - 144 Minuten - Koreanisch mit deutschen Untertiteln - R: Park Chan-Wook - K: Chung Chung-hoon - M: Jo Yeong-wook - mit Kim Min-hee, Kim Tae-ri, Ha Jung-woo, Jo Jin-woong

„Während der japanischen Besatzung Koreas in den 1930er-Jahren soll eine zur Taschendiebin ausgebildete junge Frau einer reichen, unverheirateten Erbin in einem abgelegenen Anwesen zu Diensten sein. Das Mädchen ist Teil eines raffinierten Eheschwindelplans, verliebt sich dann aber in die Erbin, was nur eine von mehreren überraschenden Wendungen ist.
Die in drei Kapiteln virtuos entfaltete Liebesgeschichte ist mit einem romantischen Kriminalthriller verknüpft und entfaltet als kunstvolles Vexierspiel eine illustre Dynamik voller Perspektivwechsel und optischer Täuschungen. Ein kluger, facettenreicher Film voller Eleganz und Tempo, geprägt von intensiver Musik und großer Inszenierungskunst. - Sehenswert!“ (film-dienst)

www.youtube.com/watch?v=Zb

Mo 27.02.2017 (Montag)

18:00 // // Erstaufführung!

Europa – Ein Kontinent als Beute

Deutschland 2016 - 78 Minuten - teilweise Portugiesisch, Italienisch und Englisch mit deutschen Untertiteln - Dokumentarfilm - R: Christoph Schuch - K: Reiner Krausz, Christoph Schuch - M: ...

// Erstaufführung!

Europa – Ein Kontinent als Beute

Deutschland 2016 - 78 Minuten - teilweise Portugiesisch, Italienisch und Englisch mit deutschen Untertiteln - Dokumentarfilm - R: Christoph Schuch - K: Reiner Krausz, Christoph Schuch - M: Oliver Augst, Marcel Daemgen

Über Jahrzehnte hielt das Versprechen von Frieden und wachsendem Wohlstand die Europäer zwischen Finnland und Zypern zusammen. Doch seit dem Ausbruch der Finanzkrise 2008 ist das europäische Projekt auf Schlingerkurs und steckt heute in seiner größten Krise seit dem Zweiten Weltkrieg. Neoliberale Wirtschaftskonzepte, korrupte Eliten und global agierende Banken und Konzerne spalten zunehmend den Kontinent; Arbeitsrechte und Sozialstandards werden immer mehr aufgeweicht; Völkerhass, Klassenkämpfe und Nationalismus greifen um sich und treiben immer mehr Menschen in die Hände von Rechtspopulisten. Die Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA wird zu einer Entspannung der Situation kaum beitragen. Der Film stellt wichtige Fragen: Wie konnte es zu dieser breiten wirtschaftlichen, politischen, kulturellen und moralischen Krise Europas kommen – und wie schaffen wir es aus dieser brandgefährlichen Situation wieder heraus? Wie kann man Menschen für ein faires und solidarisches Europa gewinnen? Wie wollen wir in Zukunft in Europa zusammen leben?

www.europa-als-beute.de

19:30 // // Erstaufführung!

World Apart (ENA ALLOS KOSMOS / ΈΝΑΣ ΆΛΛΟΣ ΚΌΣΜΟΣ)

Griechenland 2015 - 103 Minuten - Englisch und Griechisch mit deutschen Untertiteln - R: Christopher Papakaliatis - K: Yannis Drakoularakos - M: Kostas Christides - mit J.K. Simmons, Maria ...

// Erstaufführung!

World Apart (ENA ALLOS KOSMOS / ΈΝΑΣ ΆΛΛΟΣ ΚΌΣΜΟΣ)

Griechenland 2015 - 103 Minuten - Englisch und Griechisch mit deutschen Untertiteln - R: Christopher Papakaliatis - K: Yannis Drakoularakos - M: Kostas Christides - mit J.K. Simmons, Maria Kavoyianni, Christopher Papakaliatis, Andrea Osvárt, Tawfeek Barhom

Drei unterschiedliche Liebespaare aus drei Generationen stehen im Zentrum dieser packenden und bewegenden Geschichte, inmitten der aufgewühlten Stadt Athen. Und das Leben von ihnen allen wird erfasst von den sozialen Umbrüchen im Griechenland von heute. Die Weltlage ist nicht auf der Seite dieser Menschen, und dennoch ist es ein Film voller Hoffnung, ein Liebesfilm, über Grenzen und Generationen hinweg, bewegend und brennend aktuell.
„World Apart“ hat in seiner griechischen Heimat seit seinem Start Ende 2015 ein Rekordergebnis von mehr als 700.000 Zuschauern verzeichnet und lief auch in anderen europäischen Ländern sehr erfolgreich.

www.trigon-film.org/de/movies/Worlds_apart

21:30 //

Die Taschendiebin (AH-GA-SSI / 아가씨)

Südkorea 2016 - 144 Minuten - Koreanisch mit deutschen Untertiteln - R: Park Chan-Wook - K: Chung Chung-hoon - M: Jo Yeong-wook - mit Kim Min-hee, Kim Tae-ri, Ha Jung-woo, Jo ...


Die Taschendiebin (AH-GA-SSI / 아가씨)

Südkorea 2016 - 144 Minuten - Koreanisch mit deutschen Untertiteln - R: Park Chan-Wook - K: Chung Chung-hoon - M: Jo Yeong-wook - mit Kim Min-hee, Kim Tae-ri, Ha Jung-woo, Jo Jin-woong

„Während der japanischen Besatzung Koreas in den 1930er-Jahren soll eine zur Taschendiebin ausgebildete junge Frau einer reichen, unverheirateten Erbin in einem abgelegenen Anwesen zu Diensten sein. Das Mädchen ist Teil eines raffinierten Eheschwindelplans, verliebt sich dann aber in die Erbin, was nur eine von mehreren überraschenden Wendungen ist.
Die in drei Kapiteln virtuos entfaltete Liebesgeschichte ist mit einem romantischen Kriminalthriller verknüpft und entfaltet als kunstvolles Vexierspiel eine illustre Dynamik voller Perspektivwechsel und optischer Täuschungen. Ein kluger, facettenreicher Film voller Eleganz und Tempo, geprägt von intensiver Musik und großer Inszenierungskunst. - Sehenswert!“ (film-dienst)

www.youtube.com/watch?v=Zb

Di 28.02.2017 (Dienstag)

18:00 // // Erstaufführung!

Europa – Ein Kontinent als Beute

Deutschland 2016 - 78 Minuten - teilweise Portugiesisch, Italienisch und Englisch mit deutschen Untertiteln - Dokumentarfilm - R: Christoph Schuch - K: Reiner Krausz, Christoph Schuch - M: ...

// Erstaufführung!

Europa – Ein Kontinent als Beute

Deutschland 2016 - 78 Minuten - teilweise Portugiesisch, Italienisch und Englisch mit deutschen Untertiteln - Dokumentarfilm - R: Christoph Schuch - K: Reiner Krausz, Christoph Schuch - M: Oliver Augst, Marcel Daemgen

Über Jahrzehnte hielt das Versprechen von Frieden und wachsendem Wohlstand die Europäer zwischen Finnland und Zypern zusammen. Doch seit dem Ausbruch der Finanzkrise 2008 ist das europäische Projekt auf Schlingerkurs und steckt heute in seiner größten Krise seit dem Zweiten Weltkrieg. Neoliberale Wirtschaftskonzepte, korrupte Eliten und global agierende Banken und Konzerne spalten zunehmend den Kontinent; Arbeitsrechte und Sozialstandards werden immer mehr aufgeweicht; Völkerhass, Klassenkämpfe und Nationalismus greifen um sich und treiben immer mehr Menschen in die Hände von Rechtspopulisten. Die Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA wird zu einer Entspannung der Situation kaum beitragen. Der Film stellt wichtige Fragen: Wie konnte es zu dieser breiten wirtschaftlichen, politischen, kulturellen und moralischen Krise Europas kommen – und wie schaffen wir es aus dieser brandgefährlichen Situation wieder heraus? Wie kann man Menschen für ein faires und solidarisches Europa gewinnen? Wie wollen wir in Zukunft in Europa zusammen leben?

www.europa-als-beute.de

19:30 // // Erstaufführung!

World Apart (ENA ALLOS KOSMOS / ΈΝΑΣ ΆΛΛΟΣ ΚΌΣΜΟΣ)

Griechenland 2015 - 103 Minuten - Englisch und Griechisch mit deutschen Untertiteln - R: Christopher Papakaliatis - K: Yannis Drakoularakos - M: Kostas Christides - mit J.K. Simmons, Maria ...

// Erstaufführung!

World Apart (ENA ALLOS KOSMOS / ΈΝΑΣ ΆΛΛΟΣ ΚΌΣΜΟΣ)

Griechenland 2015 - 103 Minuten - Englisch und Griechisch mit deutschen Untertiteln - R: Christopher Papakaliatis - K: Yannis Drakoularakos - M: Kostas Christides - mit J.K. Simmons, Maria Kavoyianni, Christopher Papakaliatis, Andrea Osvárt, Tawfeek Barhom

Drei unterschiedliche Liebespaare aus drei Generationen stehen im Zentrum dieser packenden und bewegenden Geschichte, inmitten der aufgewühlten Stadt Athen. Und das Leben von ihnen allen wird erfasst von den sozialen Umbrüchen im Griechenland von heute. Die Weltlage ist nicht auf der Seite dieser Menschen, und dennoch ist es ein Film voller Hoffnung, ein Liebesfilm, über Grenzen und Generationen hinweg, bewegend und brennend aktuell.
„World Apart“ hat in seiner griechischen Heimat seit seinem Start Ende 2015 ein Rekordergebnis von mehr als 700.000 Zuschauern verzeichnet und lief auch in anderen europäischen Ländern sehr erfolgreich.

www.trigon-film.org/de/movies/Worlds_apart

21:30 //

Die Taschendiebin (AH-GA-SSI / 아가씨)

Südkorea 2016 - 144 Minuten - Koreanisch mit deutschen Untertiteln - R: Park Chan-Wook - K: Chung Chung-hoon - M: Jo Yeong-wook - mit Kim Min-hee, Kim Tae-ri, Ha Jung-woo, Jo ...


Die Taschendiebin (AH-GA-SSI / 아가씨)

Südkorea 2016 - 144 Minuten - Koreanisch mit deutschen Untertiteln - R: Park Chan-Wook - K: Chung Chung-hoon - M: Jo Yeong-wook - mit Kim Min-hee, Kim Tae-ri, Ha Jung-woo, Jo Jin-woong

„Während der japanischen Besatzung Koreas in den 1930er-Jahren soll eine zur Taschendiebin ausgebildete junge Frau einer reichen, unverheirateten Erbin in einem abgelegenen Anwesen zu Diensten sein. Das Mädchen ist Teil eines raffinierten Eheschwindelplans, verliebt sich dann aber in die Erbin, was nur eine von mehreren überraschenden Wendungen ist.
Die in drei Kapiteln virtuos entfaltete Liebesgeschichte ist mit einem romantischen Kriminalthriller verknüpft und entfaltet als kunstvolles Vexierspiel eine illustre Dynamik voller Perspektivwechsel und optischer Täuschungen. Ein kluger, facettenreicher Film voller Eleganz und Tempo, geprägt von intensiver Musik und großer Inszenierungskunst. - Sehenswert!“ (film-dienst)

www.youtube.com/watch?v=Zb

Mi 01.03.2017 (Mittwoch)

18:00 // // Erstaufführung!

Europa – Ein Kontinent als Beute

Deutschland 2016 - 78 Minuten - teilweise Portugiesisch, Italienisch und Englisch mit deutschen Untertiteln - Dokumentarfilm - R: Christoph Schuch - K: Reiner Krausz, Christoph Schuch - M: ...

// Erstaufführung!

Europa – Ein Kontinent als Beute

Deutschland 2016 - 78 Minuten - teilweise Portugiesisch, Italienisch und Englisch mit deutschen Untertiteln - Dokumentarfilm - R: Christoph Schuch - K: Reiner Krausz, Christoph Schuch - M: Oliver Augst, Marcel Daemgen

Über Jahrzehnte hielt das Versprechen von Frieden und wachsendem Wohlstand die Europäer zwischen Finnland und Zypern zusammen. Doch seit dem Ausbruch der Finanzkrise 2008 ist das europäische Projekt auf Schlingerkurs und steckt heute in seiner größten Krise seit dem Zweiten Weltkrieg. Neoliberale Wirtschaftskonzepte, korrupte Eliten und global agierende Banken und Konzerne spalten zunehmend den Kontinent; Arbeitsrechte und Sozialstandards werden immer mehr aufgeweicht; Völkerhass, Klassenkämpfe und Nationalismus greifen um sich und treiben immer mehr Menschen in die Hände von Rechtspopulisten. Die Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA wird zu einer Entspannung der Situation kaum beitragen. Der Film stellt wichtige Fragen: Wie konnte es zu dieser breiten wirtschaftlichen, politischen, kulturellen und moralischen Krise Europas kommen – und wie schaffen wir es aus dieser brandgefährlichen Situation wieder heraus? Wie kann man Menschen für ein faires und solidarisches Europa gewinnen? Wie wollen wir in Zukunft in Europa zusammen leben?

www.europa-als-beute.de

19:30 // // Erstaufführung!

World Apart (ENA ALLOS KOSMOS / ΈΝΑΣ ΆΛΛΟΣ ΚΌΣΜΟΣ)

Griechenland 2015 - 103 Minuten - Englisch und Griechisch mit deutschen Untertiteln - R: Christopher Papakaliatis - K: Yannis Drakoularakos - M: Kostas Christides - mit J.K. Simmons, Maria ...

// Erstaufführung!

World Apart (ENA ALLOS KOSMOS / ΈΝΑΣ ΆΛΛΟΣ ΚΌΣΜΟΣ)

Griechenland 2015 - 103 Minuten - Englisch und Griechisch mit deutschen Untertiteln - R: Christopher Papakaliatis - K: Yannis Drakoularakos - M: Kostas Christides - mit J.K. Simmons, Maria Kavoyianni, Christopher Papakaliatis, Andrea Osvárt, Tawfeek Barhom

Drei unterschiedliche Liebespaare aus drei Generationen stehen im Zentrum dieser packenden und bewegenden Geschichte, inmitten der aufgewühlten Stadt Athen. Und das Leben von ihnen allen wird erfasst von den sozialen Umbrüchen im Griechenland von heute. Die Weltlage ist nicht auf der Seite dieser Menschen, und dennoch ist es ein Film voller Hoffnung, ein Liebesfilm, über Grenzen und Generationen hinweg, bewegend und brennend aktuell.
„World Apart“ hat in seiner griechischen Heimat seit seinem Start Ende 2015 ein Rekordergebnis von mehr als 700.000 Zuschauern verzeichnet und lief auch in anderen europäischen Ländern sehr erfolgreich.

www.trigon-film.org/de/movies/Worlds_apart

21:30 //

Die Taschendiebin (AH-GA-SSI / 아가씨)

Südkorea 2016 - 144 Minuten - Koreanisch mit deutschen Untertiteln - R: Park Chan-Wook - K: Chung Chung-hoon - M: Jo Yeong-wook - mit Kim Min-hee, Kim Tae-ri, Ha Jung-woo, Jo ...


Die Taschendiebin (AH-GA-SSI / 아가씨)

Südkorea 2016 - 144 Minuten - Koreanisch mit deutschen Untertiteln - R: Park Chan-Wook - K: Chung Chung-hoon - M: Jo Yeong-wook - mit Kim Min-hee, Kim Tae-ri, Ha Jung-woo, Jo Jin-woong

„Während der japanischen Besatzung Koreas in den 1930er-Jahren soll eine zur Taschendiebin ausgebildete junge Frau einer reichen, unverheirateten Erbin in einem abgelegenen Anwesen zu Diensten sein. Das Mädchen ist Teil eines raffinierten Eheschwindelplans, verliebt sich dann aber in die Erbin, was nur eine von mehreren überraschenden Wendungen ist.
Die in drei Kapiteln virtuos entfaltete Liebesgeschichte ist mit einem romantischen Kriminalthriller verknüpft und entfaltet als kunstvolles Vexierspiel eine illustre Dynamik voller Perspektivwechsel und optischer Täuschungen. Ein kluger, facettenreicher Film voller Eleganz und Tempo, geprägt von intensiver Musik und großer Inszenierungskunst. - Sehenswert!“ (film-dienst)

www.youtube.com/watch?v=Zb

Do 02.03.2017 (Donnerstag)

18:00 // // RussischDok #1

Filme von Evgenij Solomin

Russland 1997 bis 2009 - 80 Minuten - Russisch mit englischen Untertiteln - Dokumentarfilme - R: Evgenij Solomin

Mit RussischDok starten wir eine neue, monatlich ...

// RussischDok #1

Filme von Evgenij Solomin

Russland 1997 bis 2009 - 80 Minuten - Russisch mit englischen Untertiteln - Dokumentarfilme - R: Evgenij Solomin

Mit RussischDok starten wir eine neue, monatlich stattfindende Filmreihe. Gezeigt werden neuere russische Dokumentarfilme, die bislang hierzulande nur auf Festivals oder gar nicht zu sehen waren. Ausgewählt von Ira Kormannhaus, versteht sich die Reihe als strikt „non commercial“, deshalb der schlanke Eintrittspreispreis von 2,50 €.

Zum Auftakt zeigen wir folgende Arbeiten von Evgenij Solomin (*1972): 1. 2 ½ Wochen Im Paradies, über mittelasiatische Roma auf der Flucht vor dem Bürgerkrieg in Tadzhikistan. (Russland 1997 - 10 Minuten) 2. Кatorga, über ein Straflager in West-Sibirien. (Russland 2001 - 10 Minuten) 3. Glubinka 35х45, über einen Provinz-Fotografen in Sibirien (Russland 2009 - 43 Minuten).

20:00 // // Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone ...

// Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone James Le Gros, Jared Harris

Kelly Reichardt verknüpft lose drei Geschichten mit vier Frauen in Livingston, Montana, oder vier Autostunden davon entfernt. Laura ist Anwältin, die einen verzweifelten Klienten davon überzeugen will, dass eine Arbeitsrechtsklage erfolglos sein wird. Gina und ihr Mann Ryan beginnen mitten im Wald mit dem Bau eines eigenen Hauses und möchten dafür dem alten Nachbarn die Natursteine abluchsen, und haben eine schwer pubertierende Tochter im Gepäck. Die junge Pferdepflegerin Jamie verliebt sich in Beth, die ihr Jurastudium gerade abgeschlossen hat und als ersten Job Abendschulunterricht auf dem Land gibt. Der Film, basierend auf Kurzgeschichten der Schriftstellerin Maile Meloy, verweigert sich der Zuschreibung von üblichen Frauen­Filmfigur­Klischees (von der„starken Frau“ bis zum „Opfer“).
„Die wunderbare Laura Dern, die subtile Michelle Williams, die stille Kristen Stewart und die vielleicht berührendste unter ihnen, die eigensinnige Lily Gladstone, machen ‚Certain Women’ zu einem herausragenden Kinoereignis. ... Erneut erweist sich Reichardt als Meisterin, Inhalte über Bilder zu transportieren, die ohne redundante Dialoge, ohne umständliche Erklärungen auskommen, und aus einer puren visuellen Kraft geschöpft sind.“ (Viennale)

www.youtube.com/watch?v=or5lYLL41SY

22:00 // // Erstaufführung!

Attack on Titan 2 - The End oft he World (SHINGEKI NO KYOJIN / 進撃の巨人)

Japan 2015 - 87 Minuten - deutsche Fassung - R: Shinji Higuchi - K: Shoji Ehara - M: Shiro Sagisu - mit Haruma Miura, Kiko Mizuhara, Kanata Hongō, Hiroki Hasegawa

Zweiter Teil der ...

// Erstaufführung!

Attack on Titan 2 - The End oft he World (SHINGEKI NO KYOJIN / 進撃の巨人)

Japan 2015 - 87 Minuten - deutsche Fassung - R: Shinji Higuchi - K: Shoji Ehara - M: Shiro Sagisu - mit Haruma Miura, Kiko Mizuhara, Kanata Hongō, Hiroki Hasegawa

Zweiter Teil der Realfilm-Version des berühmten und immens erfolgreichen gleichnamigen Mangas von Hajime Isayama! In 2000 Jahren lebt die Menschheit - oder das, was davon übrig ist - hinter gewaltigen Mauern. Denn die Welt außerhalb wird von riesigen Titanen beherrscht, die anscheinend nur ein Ziel haben: Menschen zu fressen! Einzig der junge Eren will das nicht hinnehmen und zusammen mit seinen Freunden Mikasa und Armin das Gebiet außerhalb entdecken. Doch als nach hundert Jahren Frieden eines Tages ein Titan von ungeheuren Ausmaßen über die Mauer blickt, steht erneut eine Katastrophe bevor – und ein scheinbar auswegloser Kampf für die Freiheit beginnt! Das vom Toho-Studio („Godzilla“!) produzierte Spektakel stieg in Japan auf Platz 1 der Kino-Charts, und auch in den USA fand der Film viele Anhänger.

www.youtube.com/watch?v=Ux4sQG1Lvco

Achtung!!! Für jede gekaufte Eintrittskarte erhalten Sie eine durchnummerierte Marke. Mit dieser Nummer nehmen Sie nach Ende der Vorführungen an einer Verlosung teil. Zu gewinnen sind:
- 5 x Plakate des Films
- 10 x Wandkalender 2017
- 10 x Band 1 des Manga „Attack on Titan“
- 1 x DVD-Box 1 des Anime

mehr Informationen zur Aktion

Fr 03.03.2017 (Freitag)

18:00 // // Erstaufführung!

World Apart (ENA ALLOS KOSMOS / ΈΝΑΣ ΆΛΛΟΣ ΚΌΣΜΟΣ)

Griechenland 2015 - 103 Minuten - Englisch und Griechisch mit deutschen Untertiteln - R: Christopher Papakaliatis - K: Yannis Drakoularakos - M: Kostas Christides - mit J.K. Simmons, Maria ...

// Erstaufführung!

World Apart (ENA ALLOS KOSMOS / ΈΝΑΣ ΆΛΛΟΣ ΚΌΣΜΟΣ)

Griechenland 2015 - 103 Minuten - Englisch und Griechisch mit deutschen Untertiteln - R: Christopher Papakaliatis - K: Yannis Drakoularakos - M: Kostas Christides - mit J.K. Simmons, Maria Kavoyianni, Christopher Papakaliatis, Andrea Osvárt, Tawfeek Barhom

Drei unterschiedliche Liebespaare aus drei Generationen stehen im Zentrum dieser packenden und bewegenden Geschichte, inmitten der aufgewühlten Stadt Athen. Und das Leben von ihnen allen wird erfasst von den sozialen Umbrüchen im Griechenland von heute. Die Weltlage ist nicht auf der Seite dieser Menschen, und dennoch ist es ein Film voller Hoffnung, ein Liebesfilm, über Grenzen und Generationen hinweg, bewegend und brennend aktuell.
„World Apart“ hat in seiner griechischen Heimat seit seinem Start Ende 2015 ein Rekordergebnis von mehr als 700.000 Zuschauern verzeichnet und lief auch in anderen europäischen Ländern sehr erfolgreich.

www.trigon-film.org/de/movies/Worlds_apart

20:00 // // Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone ...

// Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone James Le Gros, Jared Harris

Kelly Reichardt verknüpft lose drei Geschichten mit vier Frauen in Livingston, Montana, oder vier Autostunden davon entfernt. Laura ist Anwältin, die einen verzweifelten Klienten davon überzeugen will, dass eine Arbeitsrechtsklage erfolglos sein wird. Gina und ihr Mann Ryan beginnen mitten im Wald mit dem Bau eines eigenen Hauses und möchten dafür dem alten Nachbarn die Natursteine abluchsen, und haben eine schwer pubertierende Tochter im Gepäck. Die junge Pferdepflegerin Jamie verliebt sich in Beth, die ihr Jurastudium gerade abgeschlossen hat und als ersten Job Abendschulunterricht auf dem Land gibt. Der Film, basierend auf Kurzgeschichten der Schriftstellerin Maile Meloy, verweigert sich der Zuschreibung von üblichen Frauen­Filmfigur­Klischees (von der„starken Frau“ bis zum „Opfer“).
„Die wunderbare Laura Dern, die subtile Michelle Williams, die stille Kristen Stewart und die vielleicht berührendste unter ihnen, die eigensinnige Lily Gladstone, machen ‚Certain Women’ zu einem herausragenden Kinoereignis. ... Erneut erweist sich Reichardt als Meisterin, Inhalte über Bilder zu transportieren, die ohne redundante Dialoge, ohne umständliche Erklärungen auskommen, und aus einer puren visuellen Kraft geschöpft sind.“ (Viennale)

www.youtube.com/watch?v=or5lYLL41SY

22:00 // // Erstaufführung!

Attack on Titan 2 - The End oft he World (SHINGEKI NO KYOJIN / 進撃の巨人)

Japan 2015 - 87 Minuten - deutsche Fassung - R: Shinji Higuchi - K: Shoji Ehara - M: Shiro Sagisu - mit Haruma Miura, Kiko Mizuhara, Kanata Hongō, Hiroki Hasegawa

Zweiter Teil der ...

// Erstaufführung!

Attack on Titan 2 - The End oft he World (SHINGEKI NO KYOJIN / 進撃の巨人)

Japan 2015 - 87 Minuten - deutsche Fassung - R: Shinji Higuchi - K: Shoji Ehara - M: Shiro Sagisu - mit Haruma Miura, Kiko Mizuhara, Kanata Hongō, Hiroki Hasegawa

Zweiter Teil der Realfilm-Version des berühmten und immens erfolgreichen gleichnamigen Mangas von Hajime Isayama! In 2000 Jahren lebt die Menschheit - oder das, was davon übrig ist - hinter gewaltigen Mauern. Denn die Welt außerhalb wird von riesigen Titanen beherrscht, die anscheinend nur ein Ziel haben: Menschen zu fressen! Einzig der junge Eren will das nicht hinnehmen und zusammen mit seinen Freunden Mikasa und Armin das Gebiet außerhalb entdecken. Doch als nach hundert Jahren Frieden eines Tages ein Titan von ungeheuren Ausmaßen über die Mauer blickt, steht erneut eine Katastrophe bevor – und ein scheinbar auswegloser Kampf für die Freiheit beginnt! Das vom Toho-Studio („Godzilla“!) produzierte Spektakel stieg in Japan auf Platz 1 der Kino-Charts, und auch in den USA fand der Film viele Anhänger.

www.youtube.com/watch?v=Ux4sQG1Lvco

Achtung!!! Für jede gekaufte Eintrittskarte erhalten Sie eine durchnummerierte Marke. Mit dieser Nummer nehmen Sie nach Ende der Vorführungen an einer Verlosung teil. Zu gewinnen sind:
- 5 x Plakate des Films
- 10 x Wandkalender 2017
- 10 x Band 1 des Manga „Attack on Titan“
- 1 x DVD-Box 1 des Anime

mehr Informationen zur Aktion

Sa 04.03.2017 (Samstag)

18:00 // // Erstaufführung!

World Apart (ENA ALLOS KOSMOS / ΈΝΑΣ ΆΛΛΟΣ ΚΌΣΜΟΣ)

Griechenland 2015 - 103 Minuten - Englisch und Griechisch mit deutschen Untertiteln - R: Christopher Papakaliatis - K: Yannis Drakoularakos - M: Kostas Christides - mit J.K. Simmons, Maria ...

// Erstaufführung!

World Apart (ENA ALLOS KOSMOS / ΈΝΑΣ ΆΛΛΟΣ ΚΌΣΜΟΣ)

Griechenland 2015 - 103 Minuten - Englisch und Griechisch mit deutschen Untertiteln - R: Christopher Papakaliatis - K: Yannis Drakoularakos - M: Kostas Christides - mit J.K. Simmons, Maria Kavoyianni, Christopher Papakaliatis, Andrea Osvárt, Tawfeek Barhom

Drei unterschiedliche Liebespaare aus drei Generationen stehen im Zentrum dieser packenden und bewegenden Geschichte, inmitten der aufgewühlten Stadt Athen. Und das Leben von ihnen allen wird erfasst von den sozialen Umbrüchen im Griechenland von heute. Die Weltlage ist nicht auf der Seite dieser Menschen, und dennoch ist es ein Film voller Hoffnung, ein Liebesfilm, über Grenzen und Generationen hinweg, bewegend und brennend aktuell.
„World Apart“ hat in seiner griechischen Heimat seit seinem Start Ende 2015 ein Rekordergebnis von mehr als 700.000 Zuschauern verzeichnet und lief auch in anderen europäischen Ländern sehr erfolgreich.

www.trigon-film.org/de/movies/Worlds_apart

20:00 // // Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone ...

// Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone James Le Gros, Jared Harris

Kelly Reichardt verknüpft lose drei Geschichten mit vier Frauen in Livingston, Montana, oder vier Autostunden davon entfernt. Laura ist Anwältin, die einen verzweifelten Klienten davon überzeugen will, dass eine Arbeitsrechtsklage erfolglos sein wird. Gina und ihr Mann Ryan beginnen mitten im Wald mit dem Bau eines eigenen Hauses und möchten dafür dem alten Nachbarn die Natursteine abluchsen, und haben eine schwer pubertierende Tochter im Gepäck. Die junge Pferdepflegerin Jamie verliebt sich in Beth, die ihr Jurastudium gerade abgeschlossen hat und als ersten Job Abendschulunterricht auf dem Land gibt. Der Film, basierend auf Kurzgeschichten der Schriftstellerin Maile Meloy, verweigert sich der Zuschreibung von üblichen Frauen­Filmfigur­Klischees (von der„starken Frau“ bis zum „Opfer“).
„Die wunderbare Laura Dern, die subtile Michelle Williams, die stille Kristen Stewart und die vielleicht berührendste unter ihnen, die eigensinnige Lily Gladstone, machen ‚Certain Women’ zu einem herausragenden Kinoereignis. ... Erneut erweist sich Reichardt als Meisterin, Inhalte über Bilder zu transportieren, die ohne redundante Dialoge, ohne umständliche Erklärungen auskommen, und aus einer puren visuellen Kraft geschöpft sind.“ (Viennale)

www.youtube.com/watch?v=or5lYLL41SY

22:00 // // Erstaufführung!

Attack on Titan 2 - The End oft he World (SHINGEKI NO KYOJIN / 進撃の巨人)

Japan 2015 - 87 Minuten - deutsche Fassung - R: Shinji Higuchi - K: Shoji Ehara - M: Shiro Sagisu - mit Haruma Miura, Kiko Mizuhara, Kanata Hongō, Hiroki Hasegawa

Zweiter Teil der ...

// Erstaufführung!

Attack on Titan 2 - The End oft he World (SHINGEKI NO KYOJIN / 進撃の巨人)

Japan 2015 - 87 Minuten - deutsche Fassung - R: Shinji Higuchi - K: Shoji Ehara - M: Shiro Sagisu - mit Haruma Miura, Kiko Mizuhara, Kanata Hongō, Hiroki Hasegawa

Zweiter Teil der Realfilm-Version des berühmten und immens erfolgreichen gleichnamigen Mangas von Hajime Isayama! In 2000 Jahren lebt die Menschheit - oder das, was davon übrig ist - hinter gewaltigen Mauern. Denn die Welt außerhalb wird von riesigen Titanen beherrscht, die anscheinend nur ein Ziel haben: Menschen zu fressen! Einzig der junge Eren will das nicht hinnehmen und zusammen mit seinen Freunden Mikasa und Armin das Gebiet außerhalb entdecken. Doch als nach hundert Jahren Frieden eines Tages ein Titan von ungeheuren Ausmaßen über die Mauer blickt, steht erneut eine Katastrophe bevor – und ein scheinbar auswegloser Kampf für die Freiheit beginnt! Das vom Toho-Studio („Godzilla“!) produzierte Spektakel stieg in Japan auf Platz 1 der Kino-Charts, und auch in den USA fand der Film viele Anhänger.

www.youtube.com/watch?v=Ux4sQG1Lvco

Achtung!!! Für jede gekaufte Eintrittskarte erhalten Sie eine durchnummerierte Marke. Mit dieser Nummer nehmen Sie nach Ende der Vorführungen an einer Verlosung teil. Zu gewinnen sind:
- 5 x Plakate des Films
- 10 x Wandkalender 2017
- 10 x Band 1 des Manga „Attack on Titan“
- 1 x DVD-Box 1 des Anime

mehr Informationen zur Aktion

So 05.03.2017 (Sonntag)

18:00 // // Erstaufführung!

World Apart (ENA ALLOS KOSMOS / ΈΝΑΣ ΆΛΛΟΣ ΚΌΣΜΟΣ)

Griechenland 2015 - 103 Minuten - Englisch und Griechisch mit deutschen Untertiteln - R: Christopher Papakaliatis - K: Yannis Drakoularakos - M: Kostas Christides - mit J.K. Simmons, Maria ...

// Erstaufführung!

World Apart (ENA ALLOS KOSMOS / ΈΝΑΣ ΆΛΛΟΣ ΚΌΣΜΟΣ)

Griechenland 2015 - 103 Minuten - Englisch und Griechisch mit deutschen Untertiteln - R: Christopher Papakaliatis - K: Yannis Drakoularakos - M: Kostas Christides - mit J.K. Simmons, Maria Kavoyianni, Christopher Papakaliatis, Andrea Osvárt, Tawfeek Barhom

Drei unterschiedliche Liebespaare aus drei Generationen stehen im Zentrum dieser packenden und bewegenden Geschichte, inmitten der aufgewühlten Stadt Athen. Und das Leben von ihnen allen wird erfasst von den sozialen Umbrüchen im Griechenland von heute. Die Weltlage ist nicht auf der Seite dieser Menschen, und dennoch ist es ein Film voller Hoffnung, ein Liebesfilm, über Grenzen und Generationen hinweg, bewegend und brennend aktuell.
„World Apart“ hat in seiner griechischen Heimat seit seinem Start Ende 2015 ein Rekordergebnis von mehr als 700.000 Zuschauern verzeichnet und lief auch in anderen europäischen Ländern sehr erfolgreich.

www.trigon-film.org/de/movies/Worlds_apart

20:00 // // Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone ...

// Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone James Le Gros, Jared Harris

Kelly Reichardt verknüpft lose drei Geschichten mit vier Frauen in Livingston, Montana, oder vier Autostunden davon entfernt. Laura ist Anwältin, die einen verzweifelten Klienten davon überzeugen will, dass eine Arbeitsrechtsklage erfolglos sein wird. Gina und ihr Mann Ryan beginnen mitten im Wald mit dem Bau eines eigenen Hauses und möchten dafür dem alten Nachbarn die Natursteine abluchsen, und haben eine schwer pubertierende Tochter im Gepäck. Die junge Pferdepflegerin Jamie verliebt sich in Beth, die ihr Jurastudium gerade abgeschlossen hat und als ersten Job Abendschulunterricht auf dem Land gibt. Der Film, basierend auf Kurzgeschichten der Schriftstellerin Maile Meloy, verweigert sich der Zuschreibung von üblichen Frauen­Filmfigur­Klischees (von der„starken Frau“ bis zum „Opfer“).
„Die wunderbare Laura Dern, die subtile Michelle Williams, die stille Kristen Stewart und die vielleicht berührendste unter ihnen, die eigensinnige Lily Gladstone, machen ‚Certain Women’ zu einem herausragenden Kinoereignis. ... Erneut erweist sich Reichardt als Meisterin, Inhalte über Bilder zu transportieren, die ohne redundante Dialoge, ohne umständliche Erklärungen auskommen, und aus einer puren visuellen Kraft geschöpft sind.“ (Viennale)

www.youtube.com/watch?v=or5lYLL41SY

22:00 // // Erstaufführung!

Attack on Titan 2 - The End oft he World (SHINGEKI NO KYOJIN / 進撃の巨人)

Japan 2015 - 87 Minuten - deutsche Fassung - R: Shinji Higuchi - K: Shoji Ehara - M: Shiro Sagisu - mit Haruma Miura, Kiko Mizuhara, Kanata Hongō, Hiroki Hasegawa

Zweiter Teil der ...

// Erstaufführung!

Attack on Titan 2 - The End oft he World (SHINGEKI NO KYOJIN / 進撃の巨人)

Japan 2015 - 87 Minuten - deutsche Fassung - R: Shinji Higuchi - K: Shoji Ehara - M: Shiro Sagisu - mit Haruma Miura, Kiko Mizuhara, Kanata Hongō, Hiroki Hasegawa

Zweiter Teil der Realfilm-Version des berühmten und immens erfolgreichen gleichnamigen Mangas von Hajime Isayama! In 2000 Jahren lebt die Menschheit - oder das, was davon übrig ist - hinter gewaltigen Mauern. Denn die Welt außerhalb wird von riesigen Titanen beherrscht, die anscheinend nur ein Ziel haben: Menschen zu fressen! Einzig der junge Eren will das nicht hinnehmen und zusammen mit seinen Freunden Mikasa und Armin das Gebiet außerhalb entdecken. Doch als nach hundert Jahren Frieden eines Tages ein Titan von ungeheuren Ausmaßen über die Mauer blickt, steht erneut eine Katastrophe bevor – und ein scheinbar auswegloser Kampf für die Freiheit beginnt! Das vom Toho-Studio („Godzilla“!) produzierte Spektakel stieg in Japan auf Platz 1 der Kino-Charts, und auch in den USA fand der Film viele Anhänger.

www.youtube.com/watch?v=Ux4sQG1Lvco

Achtung!!! Für jede gekaufte Eintrittskarte erhalten Sie eine durchnummerierte Marke. Mit dieser Nummer nehmen Sie nach Ende der Vorführungen an einer Verlosung teil. Zu gewinnen sind:
- 5 x Plakate des Films
- 10 x Wandkalender 2017
- 10 x Band 1 des Manga „Attack on Titan“
- 1 x DVD-Box 1 des Anime

mehr Informationen zur Aktion

Mo 06.03.2017 (Montag)

18:00 // // Zur Ausstellung „Schloss. Stadt. Berlin“

Der große König

Deutschland 1942 - 118 Minuten - R: Veit Harlan - K: Bruno Mondi - M: Hans­Otto Borgmann - mit Otto Gebühr, Kristina Söderbaum, Gustav Fröhlich, Paul Wegener, Paul Henckels, Elisabeth ...

// Zur Ausstellung „Schloss. Stadt. Berlin“

Der große König

Deutschland 1942 - 118 Minuten - R: Veit Harlan - K: Bruno Mondi - M: Hans­Otto Borgmann - mit Otto Gebühr, Kristina Söderbaum, Gustav Fröhlich, Paul Wegener, Paul Henckels, Elisabeth Flickenschildt, Hilde Körber, Klaus Detlef Sierck

„In diesem propagandistischen ‚Aufbaufilm’ aus dem Dritten Reich wird die Geschichte des Preußenkönigs Friedrich des Großen erzählt. Nach der Niederlage bei Kunersdorf im Jahre 1759 steht Preußen kurz vor der endgültigen Niederlage. Zwar wird Friedrich gerettet, doch die Hälfte des preußischen Heeres ist vernichtet. In der Umgebung des Königs ist daraufhin jeder vernünftige Mann für die Kapitulation. Friedrich gibt den Oberbefehl an seinen Bruder Heinrich ab. Als dieser Friedrich frevelhaften Leichtsinn vorwirft, steigert sich der König in einen Siegeswahn und stemmt sich gegen seine Berater. Er ist davon besessen, mit diesem Krieg das Gesicht Europas maßgeblich zu verändern. Zwischen dem Feldwebel Treskow, einem Regimentsführer, und der fleißigen Luise, die sich um die Verwundeten kümmert, entspinnt sich in all dem Schlachtgetümmel eine zarte Liebe. Vor den Toren Torgaus kommt es zu einer entscheidenden Schlacht mit der österreichischen Armee. Durch Treskows Einsatz und dadurch, dass der russische Zar Truppen zu Hilfe schickt, gehen die Preußen als Sieger hervor. Zwar stirbt der inzwischen mit Luise verheiratete Feldwebel, doch er stirbt in den Armen seines ‚Führers’, Friedrichs des Großen.“ (filmportal.de)

Der Film läuft als Kooperation mit dem Stadtmuseum Berlin, als Begleitprogramm zur Ausstellung „Schloss. Stadt. Berlin - Die Residenz rückt in die Mitte (1650 – 1800)“, die noch bis zum 23.4.17 im Ephraim-Palais zu sehen ist.

Mit einem einführenden Vortrag von Filmhistoriker Jan Gympel!

www.stadtmuseum.de

20:30 // // Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone ...

// Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone James Le Gros, Jared Harris

Kelly Reichardt verknüpft lose drei Geschichten mit vier Frauen in Livingston, Montana, oder vier Autostunden davon entfernt. Laura ist Anwältin, die einen verzweifelten Klienten davon überzeugen will, dass eine Arbeitsrechtsklage erfolglos sein wird. Gina und ihr Mann Ryan beginnen mitten im Wald mit dem Bau eines eigenen Hauses und möchten dafür dem alten Nachbarn die Natursteine abluchsen, und haben eine schwer pubertierende Tochter im Gepäck. Die junge Pferdepflegerin Jamie verliebt sich in Beth, die ihr Jurastudium gerade abgeschlossen hat und als ersten Job Abendschulunterricht auf dem Land gibt. Der Film, basierend auf Kurzgeschichten der Schriftstellerin Maile Meloy, verweigert sich der Zuschreibung von üblichen Frauen­Filmfigur­Klischees (von der„starken Frau“ bis zum „Opfer“).
„Die wunderbare Laura Dern, die subtile Michelle Williams, die stille Kristen Stewart und die vielleicht berührendste unter ihnen, die eigensinnige Lily Gladstone, machen ‚Certain Women’ zu einem herausragenden Kinoereignis. ... Erneut erweist sich Reichardt als Meisterin, Inhalte über Bilder zu transportieren, die ohne redundante Dialoge, ohne umständliche Erklärungen auskommen, und aus einer puren visuellen Kraft geschöpft sind.“ (Viennale)

www.youtube.com/watch?v=or5lYLL41SY

22:00 // // Erstaufführung!

Attack on Titan 2 - The End oft he World (SHINGEKI NO KYOJIN / 進撃の巨人)

Japan 2015 - 87 Minuten - deutsche Fassung - R: Shinji Higuchi - K: Shoji Ehara - M: Shiro Sagisu - mit Haruma Miura, Kiko Mizuhara, Kanata Hongō, Hiroki Hasegawa

Zweiter Teil der ...

// Erstaufführung!

Attack on Titan 2 - The End oft he World (SHINGEKI NO KYOJIN / 進撃の巨人)

Japan 2015 - 87 Minuten - deutsche Fassung - R: Shinji Higuchi - K: Shoji Ehara - M: Shiro Sagisu - mit Haruma Miura, Kiko Mizuhara, Kanata Hongō, Hiroki Hasegawa

Zweiter Teil der Realfilm-Version des berühmten und immens erfolgreichen gleichnamigen Mangas von Hajime Isayama! In 2000 Jahren lebt die Menschheit - oder das, was davon übrig ist - hinter gewaltigen Mauern. Denn die Welt außerhalb wird von riesigen Titanen beherrscht, die anscheinend nur ein Ziel haben: Menschen zu fressen! Einzig der junge Eren will das nicht hinnehmen und zusammen mit seinen Freunden Mikasa und Armin das Gebiet außerhalb entdecken. Doch als nach hundert Jahren Frieden eines Tages ein Titan von ungeheuren Ausmaßen über die Mauer blickt, steht erneut eine Katastrophe bevor – und ein scheinbar auswegloser Kampf für die Freiheit beginnt! Das vom Toho-Studio („Godzilla“!) produzierte Spektakel stieg in Japan auf Platz 1 der Kino-Charts, und auch in den USA fand der Film viele Anhänger.

www.youtube.com/watch?v=Ux4sQG1Lvco

Achtung!!! Für jede gekaufte Eintrittskarte erhalten Sie eine durchnummerierte Marke. Mit dieser Nummer nehmen Sie nach Ende der Vorführungen an einer Verlosung teil. Zu gewinnen sind:
- 5 x Plakate des Films
- 10 x Wandkalender 2017
- 10 x Band 1 des Manga „Attack on Titan“
- 1 x DVD-Box 1 des Anime

mehr Informationen zur Aktion

Di 07.03.2017 (Dienstag)

18:00 // // Erstaufführung!

Europa – Ein Kontinent als Beute

Deutschland 2016 - 78 Minuten - teilweise Portugiesisch, Italienisch und Englisch mit deutschen Untertiteln - Dokumentarfilm - R: Christoph Schuch - K: Reiner Krausz, Christoph Schuch - M: ...

// Erstaufführung!

Europa – Ein Kontinent als Beute

Deutschland 2016 - 78 Minuten - teilweise Portugiesisch, Italienisch und Englisch mit deutschen Untertiteln - Dokumentarfilm - R: Christoph Schuch - K: Reiner Krausz, Christoph Schuch - M: Oliver Augst, Marcel Daemgen

Über Jahrzehnte hielt das Versprechen von Frieden und wachsendem Wohlstand die Europäer zwischen Finnland und Zypern zusammen. Doch seit dem Ausbruch der Finanzkrise 2008 ist das europäische Projekt auf Schlingerkurs und steckt heute in seiner größten Krise seit dem Zweiten Weltkrieg. Neoliberale Wirtschaftskonzepte, korrupte Eliten und global agierende Banken und Konzerne spalten zunehmend den Kontinent; Arbeitsrechte und Sozialstandards werden immer mehr aufgeweicht; Völkerhass, Klassenkämpfe und Nationalismus greifen um sich und treiben immer mehr Menschen in die Hände von Rechtspopulisten. Die Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA wird zu einer Entspannung der Situation kaum beitragen. Der Film stellt wichtige Fragen: Wie konnte es zu dieser breiten wirtschaftlichen, politischen, kulturellen und moralischen Krise Europas kommen – und wie schaffen wir es aus dieser brandgefährlichen Situation wieder heraus? Wie kann man Menschen für ein faires und solidarisches Europa gewinnen? Wie wollen wir in Zukunft in Europa zusammen leben?

www.europa-als-beute.de

20:00 // // Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone ...

// Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone James Le Gros, Jared Harris

Kelly Reichardt verknüpft lose drei Geschichten mit vier Frauen in Livingston, Montana, oder vier Autostunden davon entfernt. Laura ist Anwältin, die einen verzweifelten Klienten davon überzeugen will, dass eine Arbeitsrechtsklage erfolglos sein wird. Gina und ihr Mann Ryan beginnen mitten im Wald mit dem Bau eines eigenen Hauses und möchten dafür dem alten Nachbarn die Natursteine abluchsen, und haben eine schwer pubertierende Tochter im Gepäck. Die junge Pferdepflegerin Jamie verliebt sich in Beth, die ihr Jurastudium gerade abgeschlossen hat und als ersten Job Abendschulunterricht auf dem Land gibt. Der Film, basierend auf Kurzgeschichten der Schriftstellerin Maile Meloy, verweigert sich der Zuschreibung von üblichen Frauen­Filmfigur­Klischees (von der„starken Frau“ bis zum „Opfer“).
„Die wunderbare Laura Dern, die subtile Michelle Williams, die stille Kristen Stewart und die vielleicht berührendste unter ihnen, die eigensinnige Lily Gladstone, machen ‚Certain Women’ zu einem herausragenden Kinoereignis. ... Erneut erweist sich Reichardt als Meisterin, Inhalte über Bilder zu transportieren, die ohne redundante Dialoge, ohne umständliche Erklärungen auskommen, und aus einer puren visuellen Kraft geschöpft sind.“ (Viennale)

www.youtube.com/watch?v=or5lYLL41SY

22:00 // // Erstaufführung!

Attack on Titan 2 - The End oft he World (SHINGEKI NO KYOJIN / 進撃の巨人)

Japan 2015 - 87 Minuten - deutsche Fassung - R: Shinji Higuchi - K: Shoji Ehara - M: Shiro Sagisu - mit Haruma Miura, Kiko Mizuhara, Kanata Hongō, Hiroki Hasegawa

Zweiter Teil der ...

// Erstaufführung!

Attack on Titan 2 - The End oft he World (SHINGEKI NO KYOJIN / 進撃の巨人)

Japan 2015 - 87 Minuten - deutsche Fassung - R: Shinji Higuchi - K: Shoji Ehara - M: Shiro Sagisu - mit Haruma Miura, Kiko Mizuhara, Kanata Hongō, Hiroki Hasegawa

Zweiter Teil der Realfilm-Version des berühmten und immens erfolgreichen gleichnamigen Mangas von Hajime Isayama! In 2000 Jahren lebt die Menschheit - oder das, was davon übrig ist - hinter gewaltigen Mauern. Denn die Welt außerhalb wird von riesigen Titanen beherrscht, die anscheinend nur ein Ziel haben: Menschen zu fressen! Einzig der junge Eren will das nicht hinnehmen und zusammen mit seinen Freunden Mikasa und Armin das Gebiet außerhalb entdecken. Doch als nach hundert Jahren Frieden eines Tages ein Titan von ungeheuren Ausmaßen über die Mauer blickt, steht erneut eine Katastrophe bevor – und ein scheinbar auswegloser Kampf für die Freiheit beginnt! Das vom Toho-Studio („Godzilla“!) produzierte Spektakel stieg in Japan auf Platz 1 der Kino-Charts, und auch in den USA fand der Film viele Anhänger.

www.youtube.com/watch?v=Ux4sQG1Lvco

Achtung!!! Für jede gekaufte Eintrittskarte erhalten Sie eine durchnummerierte Marke. Mit dieser Nummer nehmen Sie nach Ende der Vorführungen an einer Verlosung teil. Zu gewinnen sind:
- 5 x Plakate des Films
- 10 x Wandkalender 2017
- 10 x Band 1 des Manga „Attack on Titan“
- 1 x DVD-Box 1 des Anime

mehr Informationen zur Aktion

Mi 08.03.2017 (Mittwoch)

18:00 // // Erstaufführung!

Europa – Ein Kontinent als Beute

Deutschland 2016 - 78 Minuten - teilweise Portugiesisch, Italienisch und Englisch mit deutschen Untertiteln - Dokumentarfilm - R: Christoph Schuch - K: Reiner Krausz, Christoph Schuch - M: ...

// Erstaufführung!

Europa – Ein Kontinent als Beute

Deutschland 2016 - 78 Minuten - teilweise Portugiesisch, Italienisch und Englisch mit deutschen Untertiteln - Dokumentarfilm - R: Christoph Schuch - K: Reiner Krausz, Christoph Schuch - M: Oliver Augst, Marcel Daemgen

Über Jahrzehnte hielt das Versprechen von Frieden und wachsendem Wohlstand die Europäer zwischen Finnland und Zypern zusammen. Doch seit dem Ausbruch der Finanzkrise 2008 ist das europäische Projekt auf Schlingerkurs und steckt heute in seiner größten Krise seit dem Zweiten Weltkrieg. Neoliberale Wirtschaftskonzepte, korrupte Eliten und global agierende Banken und Konzerne spalten zunehmend den Kontinent; Arbeitsrechte und Sozialstandards werden immer mehr aufgeweicht; Völkerhass, Klassenkämpfe und Nationalismus greifen um sich und treiben immer mehr Menschen in die Hände von Rechtspopulisten. Die Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA wird zu einer Entspannung der Situation kaum beitragen. Der Film stellt wichtige Fragen: Wie konnte es zu dieser breiten wirtschaftlichen, politischen, kulturellen und moralischen Krise Europas kommen – und wie schaffen wir es aus dieser brandgefährlichen Situation wieder heraus? Wie kann man Menschen für ein faires und solidarisches Europa gewinnen? Wie wollen wir in Zukunft in Europa zusammen leben?

www.europa-als-beute.de

20:00 // // Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone ...

// Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone James Le Gros, Jared Harris

Kelly Reichardt verknüpft lose drei Geschichten mit vier Frauen in Livingston, Montana, oder vier Autostunden davon entfernt. Laura ist Anwältin, die einen verzweifelten Klienten davon überzeugen will, dass eine Arbeitsrechtsklage erfolglos sein wird. Gina und ihr Mann Ryan beginnen mitten im Wald mit dem Bau eines eigenen Hauses und möchten dafür dem alten Nachbarn die Natursteine abluchsen, und haben eine schwer pubertierende Tochter im Gepäck. Die junge Pferdepflegerin Jamie verliebt sich in Beth, die ihr Jurastudium gerade abgeschlossen hat und als ersten Job Abendschulunterricht auf dem Land gibt. Der Film, basierend auf Kurzgeschichten der Schriftstellerin Maile Meloy, verweigert sich der Zuschreibung von üblichen Frauen­Filmfigur­Klischees (von der„starken Frau“ bis zum „Opfer“).
„Die wunderbare Laura Dern, die subtile Michelle Williams, die stille Kristen Stewart und die vielleicht berührendste unter ihnen, die eigensinnige Lily Gladstone, machen ‚Certain Women’ zu einem herausragenden Kinoereignis. ... Erneut erweist sich Reichardt als Meisterin, Inhalte über Bilder zu transportieren, die ohne redundante Dialoge, ohne umständliche Erklärungen auskommen, und aus einer puren visuellen Kraft geschöpft sind.“ (Viennale)

www.youtube.com/watch?v=or5lYLL41SY

22:00 // // Erstaufführung!

Attack on Titan 2 - The End oft he World (SHINGEKI NO KYOJIN / 進撃の巨人)

Japan 2015 - 87 Minuten - deutsche Fassung - R: Shinji Higuchi - K: Shoji Ehara - M: Shiro Sagisu - mit Haruma Miura, Kiko Mizuhara, Kanata Hongō, Hiroki Hasegawa

Zweiter Teil der ...

// Erstaufführung!

Attack on Titan 2 - The End oft he World (SHINGEKI NO KYOJIN / 進撃の巨人)

Japan 2015 - 87 Minuten - deutsche Fassung - R: Shinji Higuchi - K: Shoji Ehara - M: Shiro Sagisu - mit Haruma Miura, Kiko Mizuhara, Kanata Hongō, Hiroki Hasegawa

Zweiter Teil der Realfilm-Version des berühmten und immens erfolgreichen gleichnamigen Mangas von Hajime Isayama! In 2000 Jahren lebt die Menschheit - oder das, was davon übrig ist - hinter gewaltigen Mauern. Denn die Welt außerhalb wird von riesigen Titanen beherrscht, die anscheinend nur ein Ziel haben: Menschen zu fressen! Einzig der junge Eren will das nicht hinnehmen und zusammen mit seinen Freunden Mikasa und Armin das Gebiet außerhalb entdecken. Doch als nach hundert Jahren Frieden eines Tages ein Titan von ungeheuren Ausmaßen über die Mauer blickt, steht erneut eine Katastrophe bevor – und ein scheinbar auswegloser Kampf für die Freiheit beginnt! Das vom Toho-Studio („Godzilla“!) produzierte Spektakel stieg in Japan auf Platz 1 der Kino-Charts, und auch in den USA fand der Film viele Anhänger.

www.youtube.com/watch?v=Ux4sQG1Lvco

Achtung!!! Für jede gekaufte Eintrittskarte erhalten Sie eine durchnummerierte Marke. Mit dieser Nummer nehmen Sie nach Ende der Vorführungen an einer Verlosung teil. Zu gewinnen sind:
- 5 x Plakate des Films
- 10 x Wandkalender 2017
- 10 x Band 1 des Manga „Attack on Titan“
- 1 x DVD-Box 1 des Anime

mehr Informationen zur Aktion

Do 09.03.2017 (Donnerstag)

18:00 // // Ukrainische Filmreihe #4

Road Movie Ukraine

Deutschland /Ukraine 2015 - 70 Minuten - Ukrainisch und Russisch mit deutschen Untertiteln - Dokumentarfilm - R/K: Olga Petrova, Lutz Jahnke

„Denkt man an die Ukraine, fallen ...

// Ukrainische Filmreihe #4

Road Movie Ukraine

Deutschland /Ukraine 2015 - 70 Minuten - Ukrainisch und Russisch mit deutschen Untertiteln - Dokumentarfilm - R/K: Olga Petrova, Lutz Jahnke

„Denkt man an die Ukraine, fallen einem sofort die Bilder vom Majdan Ende 2013 ein. Sie markierten den Beginn einer Protestbewegung, die sich auflehnte gegen gra- vierende Regierungsentscheidungen, die einmal mehr ohne die Zustimmung des Volkes getroffen wurden. Was folgte waren ein Bürgerkrieg und ein zerrissenes Land. Doch wie lebt die Zivilbevölkerung in der Ukraine? Ist kulturelle Arbeit möglich? Diesen Fragen gingen Lutz Jahnke und die gebürtige Ukrainerin Olga Petrovka 2014 auf einem Roadtrip durch die Ukraine nach. In 17 Tagen entstand so das Porträt einer politisch engagierten Bevölkerung, die trotz all der Krisen ihre Liebe zu Kunst, Musik und Poesie nicht vergisst.“ (Filmmuseum Frankfurt am Main)

Am 9. März in Anwesenheit von Olga Petrova und Lutz Jahnke!

www.roadmovieukraine.de

20:00 // // Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone ...

// Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone James Le Gros, Jared Harris

Kelly Reichardt verknüpft lose drei Geschichten mit vier Frauen in Livingston, Montana, oder vier Autostunden davon entfernt. Laura ist Anwältin, die einen verzweifelten Klienten davon überzeugen will, dass eine Arbeitsrechtsklage erfolglos sein wird. Gina und ihr Mann Ryan beginnen mitten im Wald mit dem Bau eines eigenen Hauses und möchten dafür dem alten Nachbarn die Natursteine abluchsen, und haben eine schwer pubertierende Tochter im Gepäck. Die junge Pferdepflegerin Jamie verliebt sich in Beth, die ihr Jurastudium gerade abgeschlossen hat und als ersten Job Abendschulunterricht auf dem Land gibt. Der Film, basierend auf Kurzgeschichten der Schriftstellerin Maile Meloy, verweigert sich der Zuschreibung von üblichen Frauen­Filmfigur­Klischees (von der„starken Frau“ bis zum „Opfer“).
„Die wunderbare Laura Dern, die subtile Michelle Williams, die stille Kristen Stewart und die vielleicht berührendste unter ihnen, die eigensinnige Lily Gladstone, machen ‚Certain Women’ zu einem herausragenden Kinoereignis. ... Erneut erweist sich Reichardt als Meisterin, Inhalte über Bilder zu transportieren, die ohne redundante Dialoge, ohne umständliche Erklärungen auskommen, und aus einer puren visuellen Kraft geschöpft sind.“ (Viennale)

www.youtube.com/watch?v=or5lYLL41SY

Fr 10.03.2017 (Freitag)

18:00 // // Ukrainische Filmreihe #4

Road Movie Ukraine

Deutschland /Ukraine 2015 - 70 Minuten - Ukrainisch und Russisch mit deutschen Untertiteln - Dokumentarfilm - R/K: Olga Petrova, Lutz Jahnke

„Denkt man an die Ukraine, fallen ...

// Ukrainische Filmreihe #4

Road Movie Ukraine

Deutschland /Ukraine 2015 - 70 Minuten - Ukrainisch und Russisch mit deutschen Untertiteln - Dokumentarfilm - R/K: Olga Petrova, Lutz Jahnke

„Denkt man an die Ukraine, fallen einem sofort die Bilder vom Majdan Ende 2013 ein. Sie markierten den Beginn einer Protestbewegung, die sich auflehnte gegen gra- vierende Regierungsentscheidungen, die einmal mehr ohne die Zustimmung des Volkes getroffen wurden. Was folgte waren ein Bürgerkrieg und ein zerrissenes Land. Doch wie lebt die Zivilbevölkerung in der Ukraine? Ist kulturelle Arbeit möglich? Diesen Fragen gingen Lutz Jahnke und die gebürtige Ukrainerin Olga Petrovka 2014 auf einem Roadtrip durch die Ukraine nach. In 17 Tagen entstand so das Porträt einer politisch engagierten Bevölkerung, die trotz all der Krisen ihre Liebe zu Kunst, Musik und Poesie nicht vergisst.“ (Filmmuseum Frankfurt am Main)

Am 9. März in Anwesenheit von Olga Petrova und Lutz Jahnke!

www.roadmovieukraine.de

20:00 // // Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone ...

// Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone James Le Gros, Jared Harris

Kelly Reichardt verknüpft lose drei Geschichten mit vier Frauen in Livingston, Montana, oder vier Autostunden davon entfernt. Laura ist Anwältin, die einen verzweifelten Klienten davon überzeugen will, dass eine Arbeitsrechtsklage erfolglos sein wird. Gina und ihr Mann Ryan beginnen mitten im Wald mit dem Bau eines eigenen Hauses und möchten dafür dem alten Nachbarn die Natursteine abluchsen, und haben eine schwer pubertierende Tochter im Gepäck. Die junge Pferdepflegerin Jamie verliebt sich in Beth, die ihr Jurastudium gerade abgeschlossen hat und als ersten Job Abendschulunterricht auf dem Land gibt. Der Film, basierend auf Kurzgeschichten der Schriftstellerin Maile Meloy, verweigert sich der Zuschreibung von üblichen Frauen­Filmfigur­Klischees (von der„starken Frau“ bis zum „Opfer“).
„Die wunderbare Laura Dern, die subtile Michelle Williams, die stille Kristen Stewart und die vielleicht berührendste unter ihnen, die eigensinnige Lily Gladstone, machen ‚Certain Women’ zu einem herausragenden Kinoereignis. ... Erneut erweist sich Reichardt als Meisterin, Inhalte über Bilder zu transportieren, die ohne redundante Dialoge, ohne umständliche Erklärungen auskommen, und aus einer puren visuellen Kraft geschöpft sind.“ (Viennale)

www.youtube.com/watch?v=or5lYLL41SY

22:00 // // Wiederaufführung

The Evil Dead

USA 1982 - 88 Minuten - Englische Originalfassung - R: Sam Raimi - K: Tim Philo, Josh Becker - M: Joseph LoDuca - mit Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Betsy Baker, Hal Delrich, Sarah ...

// Wiederaufführung

The Evil Dead

USA 1982 - 88 Minuten - Englische Originalfassung - R: Sam Raimi - K: Tim Philo, Josh Becker - M: Joseph LoDuca - mit Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Betsy Baker, Hal Delrich, Sarah York

„The Evil Dead“ gilt als Ur-Version aller Teenage-Slasher-Filme. Er war in Deutschland jahrelang verboten, kam dann nur in geschnittenen Fassungen in Umlauf. Staatsanwaltschaften ermittelten gegen Kinobetreiber, Hausdurchsuchungen fanden statt. Im Herbst 2016 wurde die Indizierung in Deutschland aufgehoben; der Film erhielt nun überraschend eine Altersfreigabe ab 16 Jahren.

Wir zeigen den Film exklusiv als Wiederaufführung, in der ersten Woche in der englischen Originalfassung, in der zweiten Deutsch synchronisiert.

www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/gericht-gibt-sam-raimis-horror-film-tanz-der-teufel-frei-14413013.html

Sa 11.03.2017 (Samstag)

18:00 // // Ukrainische Filmreihe #4

Road Movie Ukraine

Deutschland /Ukraine 2015 - 70 Minuten - Ukrainisch und Russisch mit deutschen Untertiteln - Dokumentarfilm - R/K: Olga Petrova, Lutz Jahnke

„Denkt man an die Ukraine, fallen ...

// Ukrainische Filmreihe #4

Road Movie Ukraine

Deutschland /Ukraine 2015 - 70 Minuten - Ukrainisch und Russisch mit deutschen Untertiteln - Dokumentarfilm - R/K: Olga Petrova, Lutz Jahnke

„Denkt man an die Ukraine, fallen einem sofort die Bilder vom Majdan Ende 2013 ein. Sie markierten den Beginn einer Protestbewegung, die sich auflehnte gegen gra- vierende Regierungsentscheidungen, die einmal mehr ohne die Zustimmung des Volkes getroffen wurden. Was folgte waren ein Bürgerkrieg und ein zerrissenes Land. Doch wie lebt die Zivilbevölkerung in der Ukraine? Ist kulturelle Arbeit möglich? Diesen Fragen gingen Lutz Jahnke und die gebürtige Ukrainerin Olga Petrovka 2014 auf einem Roadtrip durch die Ukraine nach. In 17 Tagen entstand so das Porträt einer politisch engagierten Bevölkerung, die trotz all der Krisen ihre Liebe zu Kunst, Musik und Poesie nicht vergisst.“ (Filmmuseum Frankfurt am Main)

Am 9. März in Anwesenheit von Olga Petrova und Lutz Jahnke!

www.roadmovieukraine.de

20:00 // // Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone ...

// Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone James Le Gros, Jared Harris

Kelly Reichardt verknüpft lose drei Geschichten mit vier Frauen in Livingston, Montana, oder vier Autostunden davon entfernt. Laura ist Anwältin, die einen verzweifelten Klienten davon überzeugen will, dass eine Arbeitsrechtsklage erfolglos sein wird. Gina und ihr Mann Ryan beginnen mitten im Wald mit dem Bau eines eigenen Hauses und möchten dafür dem alten Nachbarn die Natursteine abluchsen, und haben eine schwer pubertierende Tochter im Gepäck. Die junge Pferdepflegerin Jamie verliebt sich in Beth, die ihr Jurastudium gerade abgeschlossen hat und als ersten Job Abendschulunterricht auf dem Land gibt. Der Film, basierend auf Kurzgeschichten der Schriftstellerin Maile Meloy, verweigert sich der Zuschreibung von üblichen Frauen­Filmfigur­Klischees (von der„starken Frau“ bis zum „Opfer“).
„Die wunderbare Laura Dern, die subtile Michelle Williams, die stille Kristen Stewart und die vielleicht berührendste unter ihnen, die eigensinnige Lily Gladstone, machen ‚Certain Women’ zu einem herausragenden Kinoereignis. ... Erneut erweist sich Reichardt als Meisterin, Inhalte über Bilder zu transportieren, die ohne redundante Dialoge, ohne umständliche Erklärungen auskommen, und aus einer puren visuellen Kraft geschöpft sind.“ (Viennale)

www.youtube.com/watch?v=or5lYLL41SY

22:00 // // Wiederaufführung

The Evil Dead

USA 1982 - 88 Minuten - Englische Originalfassung - R: Sam Raimi - K: Tim Philo, Josh Becker - M: Joseph LoDuca - mit Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Betsy Baker, Hal Delrich, Sarah ...

// Wiederaufführung

The Evil Dead

USA 1982 - 88 Minuten - Englische Originalfassung - R: Sam Raimi - K: Tim Philo, Josh Becker - M: Joseph LoDuca - mit Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Betsy Baker, Hal Delrich, Sarah York

„The Evil Dead“ gilt als Ur-Version aller Teenage-Slasher-Filme. Er war in Deutschland jahrelang verboten, kam dann nur in geschnittenen Fassungen in Umlauf. Staatsanwaltschaften ermittelten gegen Kinobetreiber, Hausdurchsuchungen fanden statt. Im Herbst 2016 wurde die Indizierung in Deutschland aufgehoben; der Film erhielt nun überraschend eine Altersfreigabe ab 16 Jahren.

Wir zeigen den Film exklusiv als Wiederaufführung, in der ersten Woche in der englischen Originalfassung, in der zweiten Deutsch synchronisiert.

www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/gericht-gibt-sam-raimis-horror-film-tanz-der-teufel-frei-14413013.html

So 12.03.2017 (Sonntag)

18:00 // // Ukrainische Filmreihe #4

Road Movie Ukraine

Deutschland /Ukraine 2015 - 70 Minuten - Ukrainisch und Russisch mit deutschen Untertiteln - Dokumentarfilm - R/K: Olga Petrova, Lutz Jahnke

„Denkt man an die Ukraine, fallen ...

// Ukrainische Filmreihe #4

Road Movie Ukraine

Deutschland /Ukraine 2015 - 70 Minuten - Ukrainisch und Russisch mit deutschen Untertiteln - Dokumentarfilm - R/K: Olga Petrova, Lutz Jahnke

„Denkt man an die Ukraine, fallen einem sofort die Bilder vom Majdan Ende 2013 ein. Sie markierten den Beginn einer Protestbewegung, die sich auflehnte gegen gra- vierende Regierungsentscheidungen, die einmal mehr ohne die Zustimmung des Volkes getroffen wurden. Was folgte waren ein Bürgerkrieg und ein zerrissenes Land. Doch wie lebt die Zivilbevölkerung in der Ukraine? Ist kulturelle Arbeit möglich? Diesen Fragen gingen Lutz Jahnke und die gebürtige Ukrainerin Olga Petrovka 2014 auf einem Roadtrip durch die Ukraine nach. In 17 Tagen entstand so das Porträt einer politisch engagierten Bevölkerung, die trotz all der Krisen ihre Liebe zu Kunst, Musik und Poesie nicht vergisst.“ (Filmmuseum Frankfurt am Main)

Am 9. März in Anwesenheit von Olga Petrova und Lutz Jahnke!

www.roadmovieukraine.de

20:00 // // Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone ...

// Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone James Le Gros, Jared Harris

Kelly Reichardt verknüpft lose drei Geschichten mit vier Frauen in Livingston, Montana, oder vier Autostunden davon entfernt. Laura ist Anwältin, die einen verzweifelten Klienten davon überzeugen will, dass eine Arbeitsrechtsklage erfolglos sein wird. Gina und ihr Mann Ryan beginnen mitten im Wald mit dem Bau eines eigenen Hauses und möchten dafür dem alten Nachbarn die Natursteine abluchsen, und haben eine schwer pubertierende Tochter im Gepäck. Die junge Pferdepflegerin Jamie verliebt sich in Beth, die ihr Jurastudium gerade abgeschlossen hat und als ersten Job Abendschulunterricht auf dem Land gibt. Der Film, basierend auf Kurzgeschichten der Schriftstellerin Maile Meloy, verweigert sich der Zuschreibung von üblichen Frauen­Filmfigur­Klischees (von der„starken Frau“ bis zum „Opfer“).
„Die wunderbare Laura Dern, die subtile Michelle Williams, die stille Kristen Stewart und die vielleicht berührendste unter ihnen, die eigensinnige Lily Gladstone, machen ‚Certain Women’ zu einem herausragenden Kinoereignis. ... Erneut erweist sich Reichardt als Meisterin, Inhalte über Bilder zu transportieren, die ohne redundante Dialoge, ohne umständliche Erklärungen auskommen, und aus einer puren visuellen Kraft geschöpft sind.“ (Viennale)

www.youtube.com/watch?v=or5lYLL41SY

22:00 // // Wiederaufführung

The Evil Dead

USA 1982 - 88 Minuten - Englische Originalfassung - R: Sam Raimi - K: Tim Philo, Josh Becker - M: Joseph LoDuca - mit Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Betsy Baker, Hal Delrich, Sarah ...

// Wiederaufführung

The Evil Dead

USA 1982 - 88 Minuten - Englische Originalfassung - R: Sam Raimi - K: Tim Philo, Josh Becker - M: Joseph LoDuca - mit Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Betsy Baker, Hal Delrich, Sarah York

„The Evil Dead“ gilt als Ur-Version aller Teenage-Slasher-Filme. Er war in Deutschland jahrelang verboten, kam dann nur in geschnittenen Fassungen in Umlauf. Staatsanwaltschaften ermittelten gegen Kinobetreiber, Hausdurchsuchungen fanden statt. Im Herbst 2016 wurde die Indizierung in Deutschland aufgehoben; der Film erhielt nun überraschend eine Altersfreigabe ab 16 Jahren.

Wir zeigen den Film exklusiv als Wiederaufführung, in der ersten Woche in der englischen Originalfassung, in der zweiten Deutsch synchronisiert.

www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/gericht-gibt-sam-raimis-horror-film-tanz-der-teufel-frei-14413013.html

Mo 13.03.2017 (Montag)

18:00 // // Berlin-Film-Katalog #60 // Wiederaufführung

Der Biberpelz

DDR 1949 - 96 Minuten - 35mm - R: Erich Engel - B: Robert A. Stemmle, nach dem Theaterstück von Gerhart Hauptmann - K: Bruno Mondi - M: Ernst Roters - mit Fita Benkhoff, Werner Hinz, Käthe ...

// Berlin-Film-Katalog #60 // Wiederaufführung

Der Biberpelz

DDR 1949 - 96 Minuten - 35mm - R: Erich Engel - B: Robert A. Stemmle, nach dem Theaterstück von Gerhart Hauptmann - K: Bruno Mondi - M: Ernst Roters - mit Fita Benkhoff, Werner Hinz, Käthe Haack, Friedrich Gnaß, Ingrid Rentsch, Erwin Geschonneck

„Hauptmanns Komödie von der diebischen Waschfrau Mutter Wolffen, die mit pfiffiger Schlagfertigkeit die ehrbaren Bürger ihrer Umgebung als heuchlerische Wichtigtuer entlarvt. Die literarisch exakte DEFA-Verfilmung der Satire auf das wilhelminische Deutschland betont mit Nachdruck das sozialkritische Element. Regie und Darstellung stehen auf überdurchschnittlichem Niveau.“ (Lexikon des internationalen Films)

Am 13. März (Montag) mit einer Einführung durch Jan Gympel!

www.berlin-film-katalog.de

20:00 // // Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone ...

// Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone James Le Gros, Jared Harris

Kelly Reichardt verknüpft lose drei Geschichten mit vier Frauen in Livingston, Montana, oder vier Autostunden davon entfernt. Laura ist Anwältin, die einen verzweifelten Klienten davon überzeugen will, dass eine Arbeitsrechtsklage erfolglos sein wird. Gina und ihr Mann Ryan beginnen mitten im Wald mit dem Bau eines eigenen Hauses und möchten dafür dem alten Nachbarn die Natursteine abluchsen, und haben eine schwer pubertierende Tochter im Gepäck. Die junge Pferdepflegerin Jamie verliebt sich in Beth, die ihr Jurastudium gerade abgeschlossen hat und als ersten Job Abendschulunterricht auf dem Land gibt. Der Film, basierend auf Kurzgeschichten der Schriftstellerin Maile Meloy, verweigert sich der Zuschreibung von üblichen Frauen­Filmfigur­Klischees (von der„starken Frau“ bis zum „Opfer“).
„Die wunderbare Laura Dern, die subtile Michelle Williams, die stille Kristen Stewart und die vielleicht berührendste unter ihnen, die eigensinnige Lily Gladstone, machen ‚Certain Women’ zu einem herausragenden Kinoereignis. ... Erneut erweist sich Reichardt als Meisterin, Inhalte über Bilder zu transportieren, die ohne redundante Dialoge, ohne umständliche Erklärungen auskommen, und aus einer puren visuellen Kraft geschöpft sind.“ (Viennale)

www.youtube.com/watch?v=or5lYLL41SY

22:00 // // Wiederaufführung

The Evil Dead

USA 1982 - 88 Minuten - Englische Originalfassung - R: Sam Raimi - K: Tim Philo, Josh Becker - M: Joseph LoDuca - mit Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Betsy Baker, Hal Delrich, Sarah ...

// Wiederaufführung

The Evil Dead

USA 1982 - 88 Minuten - Englische Originalfassung - R: Sam Raimi - K: Tim Philo, Josh Becker - M: Joseph LoDuca - mit Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Betsy Baker, Hal Delrich, Sarah York

„The Evil Dead“ gilt als Ur-Version aller Teenage-Slasher-Filme. Er war in Deutschland jahrelang verboten, kam dann nur in geschnittenen Fassungen in Umlauf. Staatsanwaltschaften ermittelten gegen Kinobetreiber, Hausdurchsuchungen fanden statt. Im Herbst 2016 wurde die Indizierung in Deutschland aufgehoben; der Film erhielt nun überraschend eine Altersfreigabe ab 16 Jahren.

Wir zeigen den Film exklusiv als Wiederaufführung, in der ersten Woche in der englischen Originalfassung, in der zweiten Deutsch synchronisiert.

www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/gericht-gibt-sam-raimis-horror-film-tanz-der-teufel-frei-14413013.html

Di 14.03.2017 (Dienstag)

18:00 // // Berlin-Film-Katalog #60 // Wiederaufführung

Der Biberpelz

DDR 1949 - 96 Minuten - 35mm - R: Erich Engel - B: Robert A. Stemmle, nach dem Theaterstück von Gerhart Hauptmann - K: Bruno Mondi - M: Ernst Roters - mit Fita Benkhoff, Werner Hinz, Käthe ...

// Berlin-Film-Katalog #60 // Wiederaufführung

Der Biberpelz

DDR 1949 - 96 Minuten - 35mm - R: Erich Engel - B: Robert A. Stemmle, nach dem Theaterstück von Gerhart Hauptmann - K: Bruno Mondi - M: Ernst Roters - mit Fita Benkhoff, Werner Hinz, Käthe Haack, Friedrich Gnaß, Ingrid Rentsch, Erwin Geschonneck

„Hauptmanns Komödie von der diebischen Waschfrau Mutter Wolffen, die mit pfiffiger Schlagfertigkeit die ehrbaren Bürger ihrer Umgebung als heuchlerische Wichtigtuer entlarvt. Die literarisch exakte DEFA-Verfilmung der Satire auf das wilhelminische Deutschland betont mit Nachdruck das sozialkritische Element. Regie und Darstellung stehen auf überdurchschnittlichem Niveau.“ (Lexikon des internationalen Films)

Am 13. März (Montag) mit einer Einführung durch Jan Gympel!

www.berlin-film-katalog.de

20:00 // // Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone ...

// Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone James Le Gros, Jared Harris

Kelly Reichardt verknüpft lose drei Geschichten mit vier Frauen in Livingston, Montana, oder vier Autostunden davon entfernt. Laura ist Anwältin, die einen verzweifelten Klienten davon überzeugen will, dass eine Arbeitsrechtsklage erfolglos sein wird. Gina und ihr Mann Ryan beginnen mitten im Wald mit dem Bau eines eigenen Hauses und möchten dafür dem alten Nachbarn die Natursteine abluchsen, und haben eine schwer pubertierende Tochter im Gepäck. Die junge Pferdepflegerin Jamie verliebt sich in Beth, die ihr Jurastudium gerade abgeschlossen hat und als ersten Job Abendschulunterricht auf dem Land gibt. Der Film, basierend auf Kurzgeschichten der Schriftstellerin Maile Meloy, verweigert sich der Zuschreibung von üblichen Frauen­Filmfigur­Klischees (von der„starken Frau“ bis zum „Opfer“).
„Die wunderbare Laura Dern, die subtile Michelle Williams, die stille Kristen Stewart und die vielleicht berührendste unter ihnen, die eigensinnige Lily Gladstone, machen ‚Certain Women’ zu einem herausragenden Kinoereignis. ... Erneut erweist sich Reichardt als Meisterin, Inhalte über Bilder zu transportieren, die ohne redundante Dialoge, ohne umständliche Erklärungen auskommen, und aus einer puren visuellen Kraft geschöpft sind.“ (Viennale)

www.youtube.com/watch?v=or5lYLL41SY

22:00 // // Wiederaufführung

The Evil Dead

USA 1982 - 88 Minuten - Englische Originalfassung - R: Sam Raimi - K: Tim Philo, Josh Becker - M: Joseph LoDuca - mit Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Betsy Baker, Hal Delrich, Sarah ...

// Wiederaufführung

The Evil Dead

USA 1982 - 88 Minuten - Englische Originalfassung - R: Sam Raimi - K: Tim Philo, Josh Becker - M: Joseph LoDuca - mit Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Betsy Baker, Hal Delrich, Sarah York

„The Evil Dead“ gilt als Ur-Version aller Teenage-Slasher-Filme. Er war in Deutschland jahrelang verboten, kam dann nur in geschnittenen Fassungen in Umlauf. Staatsanwaltschaften ermittelten gegen Kinobetreiber, Hausdurchsuchungen fanden statt. Im Herbst 2016 wurde die Indizierung in Deutschland aufgehoben; der Film erhielt nun überraschend eine Altersfreigabe ab 16 Jahren.

Wir zeigen den Film exklusiv als Wiederaufführung, in der ersten Woche in der englischen Originalfassung, in der zweiten Deutsch synchronisiert.

www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/gericht-gibt-sam-raimis-horror-film-tanz-der-teufel-frei-14413013.html

Mi 15.03.2017 (Mittwoch)

18:00 // // Berlin-Film-Katalog #60 // Wiederaufführung

Der Biberpelz

DDR 1949 - 96 Minuten - 35mm - R: Erich Engel - B: Robert A. Stemmle, nach dem Theaterstück von Gerhart Hauptmann - K: Bruno Mondi - M: Ernst Roters - mit Fita Benkhoff, Werner Hinz, Käthe ...

// Berlin-Film-Katalog #60 // Wiederaufführung

Der Biberpelz

DDR 1949 - 96 Minuten - 35mm - R: Erich Engel - B: Robert A. Stemmle, nach dem Theaterstück von Gerhart Hauptmann - K: Bruno Mondi - M: Ernst Roters - mit Fita Benkhoff, Werner Hinz, Käthe Haack, Friedrich Gnaß, Ingrid Rentsch, Erwin Geschonneck

„Hauptmanns Komödie von der diebischen Waschfrau Mutter Wolffen, die mit pfiffiger Schlagfertigkeit die ehrbaren Bürger ihrer Umgebung als heuchlerische Wichtigtuer entlarvt. Die literarisch exakte DEFA-Verfilmung der Satire auf das wilhelminische Deutschland betont mit Nachdruck das sozialkritische Element. Regie und Darstellung stehen auf überdurchschnittlichem Niveau.“ (Lexikon des internationalen Films)

Am 13. März (Montag) mit einer Einführung durch Jan Gympel!

www.berlin-film-katalog.de

20:00 // // Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone ...

// Erstaufführung!

Certain Women

USA 2016 - 107 Minuten - Englisch mit deutschen Untertiteln - R: Kelly Reichardt - K: Christopher Blauvelt - M: Jeff Grace - mit Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone James Le Gros, Jared Harris

Kelly Reichardt verknüpft lose drei Geschichten mit vier Frauen in Livingston, Montana, oder vier Autostunden davon entfernt. Laura ist Anwältin, die einen verzweifelten Klienten davon überzeugen will, dass eine Arbeitsrechtsklage erfolglos sein wird. Gina und ihr Mann Ryan beginnen mitten im Wald mit dem Bau eines eigenen Hauses und möchten dafür dem alten Nachbarn die Natursteine abluchsen, und haben eine schwer pubertierende Tochter im Gepäck. Die junge Pferdepflegerin Jamie verliebt sich in Beth, die ihr Jurastudium gerade abgeschlossen hat und als ersten Job Abendschulunterricht auf dem Land gibt. Der Film, basierend auf Kurzgeschichten der Schriftstellerin Maile Meloy, verweigert sich der Zuschreibung von üblichen Frauen­Filmfigur­Klischees (von der„starken Frau“ bis zum „Opfer“).
„Die wunderbare Laura Dern, die subtile Michelle Williams, die stille Kristen Stewart und die vielleicht berührendste unter ihnen, die eigensinnige Lily Gladstone, machen ‚Certain Women’ zu einem herausragenden Kinoereignis. ... Erneut erweist sich Reichardt als Meisterin, Inhalte über Bilder zu transportieren, die ohne redundante Dialoge, ohne umständliche Erklärungen auskommen, und aus einer puren visuellen Kraft geschöpft sind.“ (Viennale)

www.youtube.com/watch?v=or5lYLL41SY

22:00 // // Wiederaufführung

The Evil Dead

USA 1982 - 88 Minuten - Englische Originalfassung - R: Sam Raimi - K: Tim Philo, Josh Becker - M: Joseph LoDuca - mit Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Betsy Baker, Hal Delrich, Sarah ...

// Wiederaufführung

The Evil Dead

USA 1982 - 88 Minuten - Englische Originalfassung - R: Sam Raimi - K: Tim Philo, Josh Becker - M: Joseph LoDuca - mit Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Betsy Baker, Hal Delrich, Sarah York

„The Evil Dead“ gilt als Ur-Version aller Teenage-Slasher-Filme. Er war in Deutschland jahrelang verboten, kam dann nur in geschnittenen Fassungen in Umlauf. Staatsanwaltschaften ermittelten gegen Kinobetreiber, Hausdurchsuchungen fanden statt. Im Herbst 2016 wurde die Indizierung in Deutschland aufgehoben; der Film erhielt nun überraschend eine Altersfreigabe ab 16 Jahren.

Wir zeigen den Film exklusiv als Wiederaufführung, in der ersten Woche in der englischen Originalfassung, in der zweiten Deutsch synchronisiert.

www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/gericht-gibt-sam-raimis-horror-film-tanz-der-teufel-frei-14413013.html

Do 16.03.2017 (Donnerstag)

18:00 //

Barakah meets Barakah (BARAKAH YOQABIL BARAKAH / بركة يقابل بركة)

Saudi-Arabien 2016 - 88 Minuten - Arabisch mit deutschen Untertiteln - R: Mahmoud Sabbagh - K: Victor Credi - M: Zeid Hamdan, Maii Waleed - Hisham Fageeh, Fatima Al Banawi, Sami Hifny, Khairia ...


Barakah meets Barakah (BARAKAH YOQABIL BARAKAH / بركة يقابل بركة)

Saudi-Arabien 2016 - 88 Minuten - Arabisch mit deutschen Untertiteln - R: Mahmoud Sabbagh - K: Victor Credi - M: Zeid Hamdan, Maii Waleed - Hisham Fageeh, Fatima Al Banawi, Sami Hifny, Khairia Nazmi, Abdulmajeed Al-Ruhaidi, Turki Sheikk, Marian Bilal

Eine Liebesgeschichte aus Saudi-Arabien, gleichzeitig die erste Filmkomödie aus dieser Region überhaupt. Er ist ein eher unmotivierter Ordnungshüter und Laiendarsteller im „Hamlet“, stammt nicht wirklich aus bester Familie. Sie ist eine wilde Schönheit, Adoptivtochter eines reichen Paares mit Eheproblemen. Mit atemberaubender Raffinesse hebeln die beiden das System von Tradition, Etikette und Religionspolizei aus.
„Eine Komödie für all jene, die schon immer mal wissen wollten, was in Saudi-Arabien eigentlich so los ist - und sich gerne überraschen lassen.“ (Arsenal-Institut)

www.vimeo.com/193530610

19:45 // // Erstaufführung!

Zwischen den Jahren

Deutschland 2017 - 97 Minuten - R: Lars Henning - K: Carol Burandt von Kameke - M: Jan Žert - mit Peter Kurth, Karl Markovics, Catrin Striebeck, Leonardo Nigro

„Becker, ein ...

// Erstaufführung!

Zwischen den Jahren

Deutschland 2017 - 97 Minuten - R: Lars Henning - K: Carol Burandt von Kameke - M: Jan Žert - mit Peter Kurth, Karl Markovics, Catrin Striebeck, Leonardo Nigro

„Becker, ein etwas grobschlächtiger Mann, arbeitet als Wachmann für eine Sicherheitsfirma. Vor einiger Zeit ist er nach einer lebenslangen Haftstrafe aus dem Gefängnis entlassen worden. Seine Ex-Frau hat sich von ihm losgesagt, seine inzwischen fast erwachsene Tochter hat er seit damals nicht mehr gesehen. Becker war Mitglied einer Rockerbande, zu der er jeglichen Kontakt meidet. Sein altes Leben liegt weit hinter ihm. Jetzt will er nur seine Ruhe haben und halbwegs anständig ein neues Leben führen. Doch dann begegnet Becker zufällig Dahlmann, dem Mann, dessen Leben er vor 18 Jahren zerstört hat. Becker war bei einem Raubüberfall in die Villa der wohlhabenden Dahlmanns eingedrungen. Als Dahlmanns Frau ihn überraschte, erschoss Becker sie und ihre kleine Tochter. Becker wurde gefasst, er hat seine Tat bitter bereut und seine Strafe abgesessen. Aber was nutzt das dem Trauernden? Für das Opfer ist die Vergangenheit nicht abgeschlossen.“ (Berlinale 2017)

www.berlinale.de/de/programm/berlinale_programm/datenblatt.php?film_id=201710329#tab=video25

21:30 // // Wiederaufführung

Tanz der Teufel (THE EVIL DEAD)

USA 1982 - 88 Minuten - Deutsche Fassung - R: Sam Raimi - K: Tim Philo, Josh Becker - M: Joseph LoDuca - mit Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Betsy Baker, Hal Delrich, Sarah ...

// Wiederaufführung

Tanz der Teufel (THE EVIL DEAD)

USA 1982 - 88 Minuten - Deutsche Fassung - R: Sam Raimi - K: Tim Philo, Josh Becker - M: Joseph LoDuca - mit Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Betsy Baker, Hal Delrich, Sarah York

„The Evil Dead“ gilt als Ur-Version aller Teenage-Slasher-Filme. Er war in Deutschland jahrelang verboten, kam dann nur in geschnittenen Fassungen in Umlauf. Staatsanwaltschaften ermittelten gegen Kinobetreiber, Hausdurchsuchungen fanden statt. Im Herbst 2016 wurde die Indizierung in Deutschland aufgehoben; der Film erhielt nun überraschend eine Altersfreigabe ab 16 Jahren. Wir zeigen den Film exklusiv als Wiederaufführung, die erste Woche in der englischen Originalfassung, die zweite deutsch synchronisiert.

www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/gericht-gibt-sam-raimis-horror-film-tanz-der-teufel-frei-14413013.html

Fr 17.03.2017 (Freitag)

18:00 //

Barakah meets Barakah (BARAKAH YOQABIL BARAKAH / بركة يقابل بركة)

Saudi-Arabien 2016 - 88 Minuten - Arabisch mit deutschen Untertiteln - R: Mahmoud Sabbagh - K: Victor Credi - M: Zeid Hamdan, Maii Waleed - Hisham Fageeh, Fatima Al Banawi, Sami Hifny, Khairia ...


Barakah meets Barakah (BARAKAH YOQABIL BARAKAH / بركة يقابل بركة)

Saudi-Arabien 2016 - 88 Minuten - Arabisch mit deutschen Untertiteln - R: Mahmoud Sabbagh - K: Victor Credi - M: Zeid Hamdan, Maii Waleed - Hisham Fageeh, Fatima Al Banawi, Sami Hifny, Khairia Nazmi, Abdulmajeed Al-Ruhaidi, Turki Sheikk, Marian Bilal

Eine Liebesgeschichte aus Saudi-Arabien, gleichzeitig die erste Filmkomödie aus dieser Region überhaupt. Er ist ein eher unmotivierter Ordnungshüter und Laiendarsteller im „Hamlet“, stammt nicht wirklich aus bester Familie. Sie ist eine wilde Schönheit, Adoptivtochter eines reichen Paares mit Eheproblemen. Mit atemberaubender Raffinesse hebeln die beiden das System von Tradition, Etikette und Religionspolizei aus.
„Eine Komödie für all jene, die schon immer mal wissen wollten, was in Saudi-Arabien eigentlich so los ist - und sich gerne überraschen lassen.“ (Arsenal-Institut)

www.vimeo.com/193530610

19:45 // // Erstaufführung!

Zwischen den Jahren

Deutschland 2017 - 97 Minuten - R: Lars Henning - K: Carol Burandt von Kameke - M: Jan Žert - mit Peter Kurth, Karl Markovics, Catrin Striebeck, Leonardo Nigro

„Becker, ein ...

// Erstaufführung!

Zwischen den Jahren

Deutschland 2017 - 97 Minuten - R: Lars Henning - K: Carol Burandt von Kameke - M: Jan Žert - mit Peter Kurth, Karl Markovics, Catrin Striebeck, Leonardo Nigro

„Becker, ein etwas grobschlächtiger Mann, arbeitet als Wachmann für eine Sicherheitsfirma. Vor einiger Zeit ist er nach einer lebenslangen Haftstrafe aus dem Gefängnis entlassen worden. Seine Ex-Frau hat sich von ihm losgesagt, seine inzwischen fast erwachsene Tochter hat er seit damals nicht mehr gesehen. Becker war Mitglied einer Rockerbande, zu der er jeglichen Kontakt meidet. Sein altes Leben liegt weit hinter ihm. Jetzt will er nur seine Ruhe haben und halbwegs anständig ein neues Leben führen. Doch dann begegnet Becker zufällig Dahlmann, dem Mann, dessen Leben er vor 18 Jahren zerstört hat. Becker war bei einem Raubüberfall in die Villa der wohlhabenden Dahlmanns eingedrungen. Als Dahlmanns Frau ihn überraschte, erschoss Becker sie und ihre kleine Tochter. Becker wurde gefasst, er hat seine Tat bitter bereut und seine Strafe abgesessen. Aber was nutzt das dem Trauernden? Für das Opfer ist die Vergangenheit nicht abgeschlossen.“ (Berlinale 2017)

www.berlinale.de/de/programm/berlinale_programm/datenblatt.php?film_id=201710329#tab=video25

21:30 // // Wiederaufführung

Tanz der Teufel (THE EVIL DEAD)

USA 1982 - 88 Minuten - Deutsche Fassung - R: Sam Raimi - K: Tim Philo, Josh Becker - M: Joseph LoDuca - mit Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Betsy Baker, Hal Delrich, Sarah ...

// Wiederaufführung

Tanz der Teufel (THE EVIL DEAD)

USA 1982 - 88 Minuten - Deutsche Fassung - R: Sam Raimi - K: Tim Philo, Josh Becker - M: Joseph LoDuca - mit Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Betsy Baker, Hal Delrich, Sarah York

„The Evil Dead“ gilt als Ur-Version aller Teenage-Slasher-Filme. Er war in Deutschland jahrelang verboten, kam dann nur in geschnittenen Fassungen in Umlauf. Staatsanwaltschaften ermittelten gegen Kinobetreiber, Hausdurchsuchungen fanden statt. Im Herbst 2016 wurde die Indizierung in Deutschland aufgehoben; der Film erhielt nun überraschend eine Altersfreigabe ab 16 Jahren. Wir zeigen den Film exklusiv als Wiederaufführung, die erste Woche in der englischen Originalfassung, die zweite deutsch synchronisiert.

www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/gericht-gibt-sam-raimis-horror-film-tanz-der-teufel-frei-14413013.html

Sa 18.03.2017 (Samstag)

18:00 //

Barakah meets Barakah (BARAKAH YOQABIL BARAKAH / بركة يقابل بركة)

Saudi-Arabien 2016 - 88 Minuten - Arabisch mit deutschen Untertiteln - R: Mahmoud Sabbagh - K: Victor Credi - M: Zeid Hamdan, Maii Waleed - Hisham Fageeh, Fatima Al Banawi, Sami Hifny, Khairia ...


Barakah meets Barakah (BARAKAH YOQABIL BARAKAH / بركة يقابل بركة)

Saudi-Arabien 2016 - 88 Minuten - Arabisch mit deutschen Untertiteln - R: Mahmoud Sabbagh - K: Victor Credi - M: Zeid Hamdan, Maii Waleed - Hisham Fageeh, Fatima Al Banawi, Sami Hifny, Khairia Nazmi, Abdulmajeed Al-Ruhaidi, Turki Sheikk, Marian Bilal

Eine Liebesgeschichte aus Saudi-Arabien, gleichzeitig die erste Filmkomödie aus dieser Region überhaupt. Er ist ein eher unmotivierter Ordnungshüter und Laiendarsteller im „Hamlet“, stammt nicht wirklich aus bester Familie. Sie ist eine wilde Schönheit, Adoptivtochter eines reichen Paares mit Eheproblemen. Mit atemberaubender Raffinesse hebeln die beiden das System von Tradition, Etikette und Religionspolizei aus.
„Eine Komödie für all jene, die schon immer mal wissen wollten, was in Saudi-Arabien eigentlich so los ist - und sich gerne überraschen lassen.“ (Arsenal-Institut)

www.vimeo.com/193530610

19:45 // // Erstaufführung!

Zwischen den Jahren

Deutschland 2017 - 97 Minuten - R: Lars Henning - K: Carol Burandt von Kameke - M: Jan Žert - mit Peter Kurth, Karl Markovics, Catrin Striebeck, Leonardo Nigro

„Becker, ein ...

// Erstaufführung!

Zwischen den Jahren

Deutschland 2017 - 97 Minuten - R: Lars Henning - K: Carol Burandt von Kameke - M: Jan Žert - mit Peter Kurth, Karl Markovics, Catrin Striebeck, Leonardo Nigro

„Becker, ein etwas grobschlächtiger Mann, arbeitet als Wachmann für eine Sicherheitsfirma. Vor einiger Zeit ist er nach einer lebenslangen Haftstrafe aus dem Gefängnis entlassen worden. Seine Ex-Frau hat sich von ihm losgesagt, seine inzwischen fast erwachsene Tochter hat er seit damals nicht mehr gesehen. Becker war Mitglied einer Rockerbande, zu der er jeglichen Kontakt meidet. Sein altes Leben liegt weit hinter ihm. Jetzt will er nur seine Ruhe haben und halbwegs anständig ein neues Leben führen. Doch dann begegnet Becker zufällig Dahlmann, dem Mann, dessen Leben er vor 18 Jahren zerstört hat. Becker war bei einem Raubüberfall in die Villa der wohlhabenden Dahlmanns eingedrungen. Als Dahlmanns Frau ihn überraschte, erschoss Becker sie und ihre kleine Tochter. Becker wurde gefasst, er hat seine Tat bitter bereut und seine Strafe abgesessen. Aber was nutzt das dem Trauernden? Für das Opfer ist die Vergangenheit nicht abgeschlossen.“ (Berlinale 2017)

www.berlinale.de/de/programm/berlinale_programm/datenblatt.php?film_id=201710329#tab=video25

21:30 // // Wiederaufführung

Tanz der Teufel (THE EVIL DEAD)

USA 1982 - 88 Minuten - Deutsche Fassung - R: Sam Raimi - K: Tim Philo, Josh Becker - M: Joseph LoDuca - mit Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Betsy Baker, Hal Delrich, Sarah ...

// Wiederaufführung

Tanz der Teufel (THE EVIL DEAD)

USA 1982 - 88 Minuten - Deutsche Fassung - R: Sam Raimi - K: Tim Philo, Josh Becker - M: Joseph LoDuca - mit Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Betsy Baker, Hal Delrich, Sarah York

„The Evil Dead“ gilt als Ur-Version aller Teenage-Slasher-Filme. Er war in Deutschland jahrelang verboten, kam dann nur in geschnittenen Fassungen in Umlauf. Staatsanwaltschaften ermittelten gegen Kinobetreiber, Hausdurchsuchungen fanden statt. Im Herbst 2016 wurde die Indizierung in Deutschland aufgehoben; der Film erhielt nun überraschend eine Altersfreigabe ab 16 Jahren. Wir zeigen den Film exklusiv als Wiederaufführung, die erste Woche in der englischen Originalfassung, die zweite deutsch synchronisiert.

www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/gericht-gibt-sam-raimis-horror-film-tanz-der-teufel-frei-14413013.html

So 19.03.2017 (Sonntag)

18:00 //

Barakah meets Barakah (BARAKAH YOQABIL BARAKAH / بركة يقابل بركة)

Saudi-Arabien 2016 - 88 Minuten - Arabisch mit deutschen Untertiteln - R: Mahmoud Sabbagh - K: Victor Credi - M: Zeid Hamdan, Maii Waleed - Hisham Fageeh, Fatima Al Banawi, Sami Hifny, Khairia ...


Barakah meets Barakah (BARAKAH YOQABIL BARAKAH / بركة يقابل بركة)

Saudi-Arabien 2016 - 88 Minuten - Arabisch mit deutschen Untertiteln - R: Mahmoud Sabbagh - K: Victor Credi - M: Zeid Hamdan, Maii Waleed - Hisham Fageeh, Fatima Al Banawi, Sami Hifny, Khairia Nazmi, Abdulmajeed Al-Ruhaidi, Turki Sheikk, Marian Bilal

Eine Liebesgeschichte aus Saudi-Arabien, gleichzeitig die erste Filmkomödie aus dieser Region überhaupt. Er ist ein eher unmotivierter Ordnungshüter und Laiendarsteller im „Hamlet“, stammt nicht wirklich aus bester Familie. Sie ist eine wilde Schönheit, Adoptivtochter eines reichen Paares mit Eheproblemen. Mit atemberaubender Raffinesse hebeln die beiden das System von Tradition, Etikette und Religionspolizei aus.
„Eine Komödie für all jene, die schon immer mal wissen wollten, was in Saudi-Arabien eigentlich so los ist - und sich gerne überraschen lassen.“ (Arsenal-Institut)

www.vimeo.com/193530610

19:45 // // Erstaufführung!

Zwischen den Jahren

Deutschland 2017 - 97 Minuten - R: Lars Henning - K: Carol Burandt von Kameke - M: Jan Žert - mit Peter Kurth, Karl Markovics, Catrin Striebeck, Leonardo Nigro

„Becker, ein ...

// Erstaufführung!

Zwischen den Jahren

Deutschland 2017 - 97 Minuten - R: Lars Henning - K: Carol Burandt von Kameke - M: Jan Žert - mit Peter Kurth, Karl Markovics, Catrin Striebeck, Leonardo Nigro

„Becker, ein etwas grobschlächtiger Mann, arbeitet als Wachmann für eine Sicherheitsfirma. Vor einiger Zeit ist er nach einer lebenslangen Haftstrafe aus dem Gefängnis entlassen worden. Seine Ex-Frau hat sich von ihm losgesagt, seine inzwischen fast erwachsene Tochter hat er seit damals nicht mehr gesehen. Becker war Mitglied einer Rockerbande, zu der er jeglichen Kontakt meidet. Sein altes Leben liegt weit hinter ihm. Jetzt will er nur seine Ruhe haben und halbwegs anständig ein neues Leben führen. Doch dann begegnet Becker zufällig Dahlmann, dem Mann, dessen Leben er vor 18 Jahren zerstört hat. Becker war bei einem Raubüberfall in die Villa der wohlhabenden Dahlmanns eingedrungen. Als Dahlmanns Frau ihn überraschte, erschoss Becker sie und ihre kleine Tochter. Becker wurde gefasst, er hat seine Tat bitter bereut und seine Strafe abgesessen. Aber was nutzt das dem Trauernden? Für das Opfer ist die Vergangenheit nicht abgeschlossen.“ (Berlinale 2017)

www.berlinale.de/de/programm/berlinale_programm/datenblatt.php?film_id=201710329#tab=video25

21:30 // // Wiederaufführung

Tanz der Teufel (THE EVIL DEAD)

USA 1982 - 88 Minuten - Deutsche Fassung - R: Sam Raimi - K: Tim Philo, Josh Becker - M: Joseph LoDuca - mit Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Betsy Baker, Hal Delrich, Sarah ...

// Wiederaufführung

Tanz der Teufel (THE EVIL DEAD)

USA 1982 - 88 Minuten - Deutsche Fassung - R: Sam Raimi - K: Tim Philo, Josh Becker - M: Joseph LoDuca - mit Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Betsy Baker, Hal Delrich, Sarah York

„The Evil Dead“ gilt als Ur-Version aller Teenage-Slasher-Filme. Er war in Deutschland jahrelang verboten, kam dann nur in geschnittenen Fassungen in Umlauf. Staatsanwaltschaften ermittelten gegen Kinobetreiber, Hausdurchsuchungen fanden statt. Im Herbst 2016 wurde die Indizierung in Deutschland aufgehoben; der Film erhielt nun überraschend eine Altersfreigabe ab 16 Jahren. Wir zeigen den Film exklusiv als Wiederaufführung, die erste Woche in der englischen Originalfassung, die zweite deutsch synchronisiert.

www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/gericht-gibt-sam-raimis-horror-film-tanz-der-teufel-frei-14413013.html

Mo 20.03.2017 (Montag)

18:00 //

Barakah meets Barakah (BARAKAH YOQABIL BARAKAH / بركة يقابل بركة)

Saudi-Arabien 2016 - 88 Minuten - Arabisch mit deutschen Untertiteln - R: Mahmoud Sabbagh - K: Victor Credi - M: Zeid Hamdan, Maii Waleed - Hisham Fageeh, Fatima Al Banawi, Sami Hifny, Khairia ...


Barakah meets Barakah (BARAKAH YOQABIL BARAKAH / بركة يقابل بركة)

Saudi-Arabien 2016 - 88 Minuten - Arabisch mit deutschen Untertiteln - R: Mahmoud Sabbagh - K: Victor Credi - M: Zeid Hamdan, Maii Waleed - Hisham Fageeh, Fatima Al Banawi, Sami Hifny, Khairia Nazmi, Abdulmajeed Al-Ruhaidi, Turki Sheikk, Marian Bilal

Eine Liebesgeschichte aus Saudi-Arabien, gleichzeitig die erste Filmkomödie aus dieser Region überhaupt. Er ist ein eher unmotivierter Ordnungshüter und Laiendarsteller im „Hamlet“, stammt nicht wirklich aus bester Familie. Sie ist eine wilde Schönheit, Adoptivtochter eines reichen Paares mit Eheproblemen. Mit atemberaubender Raffinesse hebeln die beiden das System von Tradition, Etikette und Religionspolizei aus.
„Eine Komödie für all jene, die schon immer mal wissen wollten, was in Saudi-Arabien eigentlich so los ist - und sich gerne überraschen lassen.“ (Arsenal-Institut)

www.vimeo.com/193530610

19:45 // // Erstaufführung!

Zwischen den Jahren

Deutschland 2017 - 97 Minuten - R: Lars Henning - K: Carol Burandt von Kameke - M: Jan Žert - mit Peter Kurth, Karl Markovics, Catrin Striebeck, Leonardo Nigro

„Becker, ein ...

// Erstaufführung!

Zwischen den Jahren

Deutschland 2017 - 97 Minuten - R: Lars Henning - K: Carol Burandt von Kameke - M: Jan Žert - mit Peter Kurth, Karl Markovics, Catrin Striebeck, Leonardo Nigro

„Becker, ein etwas grobschlächtiger Mann, arbeitet als Wachmann für eine Sicherheitsfirma. Vor einiger Zeit ist er nach einer lebenslangen Haftstrafe aus dem Gefängnis entlassen worden. Seine Ex-Frau hat sich von ihm losgesagt, seine inzwischen fast erwachsene Tochter hat er seit damals nicht mehr gesehen. Becker war Mitglied einer Rockerbande, zu der er jeglichen Kontakt meidet. Sein altes Leben liegt weit hinter ihm. Jetzt will er nur seine Ruhe haben und halbwegs anständig ein neues Leben führen. Doch dann begegnet Becker zufällig Dahlmann, dem Mann, dessen Leben er vor 18 Jahren zerstört hat. Becker war bei einem Raubüberfall in die Villa der wohlhabenden Dahlmanns eingedrungen. Als Dahlmanns Frau ihn überraschte, erschoss Becker sie und ihre kleine Tochter. Becker wurde gefasst, er hat seine Tat bitter bereut und seine Strafe abgesessen. Aber was nutzt das dem Trauernden? Für das Opfer ist die Vergangenheit nicht abgeschlossen.“ (Berlinale 2017)

www.berlinale.de/de/programm/berlinale_programm/datenblatt.php?film_id=201710329#tab=video25

21:30 // // Wiederaufführung

Tanz der Teufel (THE EVIL DEAD)

USA 1982 - 88 Minuten - Deutsche Fassung - R: Sam Raimi - K: Tim Philo, Josh Becker - M: Joseph LoDuca - mit Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Betsy Baker, Hal Delrich, Sarah ...

// Wiederaufführung

Tanz der Teufel (THE EVIL DEAD)

USA 1982 - 88 Minuten - Deutsche Fassung - R: Sam Raimi - K: Tim Philo, Josh Becker - M: Joseph LoDuca - mit Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Betsy Baker, Hal Delrich, Sarah York

„The Evil Dead“ gilt als Ur-Version aller Teenage-Slasher-Filme. Er war in Deutschland jahrelang verboten, kam dann nur in geschnittenen Fassungen in Umlauf. Staatsanwaltschaften ermittelten gegen Kinobetreiber, Hausdurchsuchungen fanden statt. Im Herbst 2016 wurde die Indizierung in Deutschland aufgehoben; der Film erhielt nun überraschend eine Altersfreigabe ab 16 Jahren. Wir zeigen den Film exklusiv als Wiederaufführung, die erste Woche in der englischen Originalfassung, die zweite deutsch synchronisiert.

www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/gericht-gibt-sam-raimis-horror-film-tanz-der-teufel-frei-14413013.html

Di 21.03.2017 (Dienstag)

18:00 //

Barakah meets Barakah (BARAKAH YOQABIL BARAKAH / بركة يقابل بركة)

Saudi-Arabien 2016 - 88 Minuten - Arabisch mit deutschen Untertiteln - R: Mahmoud Sabbagh - K: Victor Credi - M: Zeid Hamdan, Maii Waleed - Hisham Fageeh, Fatima Al Banawi, Sami Hifny, Khairia ...


Barakah meets Barakah (BARAKAH YOQABIL BARAKAH / بركة يقابل بركة)

Saudi-Arabien 2016 - 88 Minuten - Arabisch mit deutschen Untertiteln - R: Mahmoud Sabbagh - K: Victor Credi - M: Zeid Hamdan, Maii Waleed - Hisham Fageeh, Fatima Al Banawi, Sami Hifny, Khairia Nazmi, Abdulmajeed Al-Ruhaidi, Turki Sheikk, Marian Bilal

Eine Liebesgeschichte aus Saudi-Arabien, gleichzeitig die erste Filmkomödie aus dieser Region überhaupt. Er ist ein eher unmotivierter Ordnungshüter und Laiendarsteller im „Hamlet“, stammt nicht wirklich aus bester Familie. Sie ist eine wilde Schönheit, Adoptivtochter eines reichen Paares mit Eheproblemen. Mit atemberaubender Raffinesse hebeln die beiden das System von Tradition, Etikette und Religionspolizei aus.
„Eine Komödie für all jene, die schon immer mal wissen wollten, was in Saudi-Arabien eigentlich so los ist - und sich gerne überraschen lassen.“ (Arsenal-Institut)

www.vimeo.com/193530610

19:45 // // Erstaufführung!

Zwischen den Jahren

Deutschland 2017 - 97 Minuten - R: Lars Henning - K: Carol Burandt von Kameke - M: Jan Žert - mit Peter Kurth, Karl Markovics, Catrin Striebeck, Leonardo Nigro

„Becker, ein ...

// Erstaufführung!

Zwischen den Jahren

Deutschland 2017 - 97 Minuten - R: Lars Henning - K: Carol Burandt von Kameke - M: Jan Žert - mit Peter Kurth, Karl Markovics, Catrin Striebeck, Leonardo Nigro

„Becker, ein etwas grobschlächtiger Mann, arbeitet als Wachmann für eine Sicherheitsfirma. Vor einiger Zeit ist er nach einer lebenslangen Haftstrafe aus dem Gefängnis entlassen worden. Seine Ex-Frau hat sich von ihm losgesagt, seine inzwischen fast erwachsene Tochter hat er seit damals nicht mehr gesehen. Becker war Mitglied einer Rockerbande, zu der er jeglichen Kontakt meidet. Sein altes Leben liegt weit hinter ihm. Jetzt will er nur seine Ruhe haben und halbwegs anständig ein neues Leben führen. Doch dann begegnet Becker zufällig Dahlmann, dem Mann, dessen Leben er vor 18 Jahren zerstört hat. Becker war bei einem Raubüberfall in die Villa der wohlhabenden Dahlmanns eingedrungen. Als Dahlmanns Frau ihn überraschte, erschoss Becker sie und ihre kleine Tochter. Becker wurde gefasst, er hat seine Tat bitter bereut und seine Strafe abgesessen. Aber was nutzt das dem Trauernden? Für das Opfer ist die Vergangenheit nicht abgeschlossen.“ (Berlinale 2017)

www.berlinale.de/de/programm/berlinale_programm/datenblatt.php?film_id=201710329#tab=video25

21:30 // // Wiederaufführung

Tanz der Teufel (THE EVIL DEAD)

USA 1982 - 88 Minuten - Deutsche Fassung - R: Sam Raimi - K: Tim Philo, Josh Becker - M: Joseph LoDuca - mit Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Betsy Baker, Hal Delrich, Sarah ...

// Wiederaufführung

Tanz der Teufel (THE EVIL DEAD)

USA 1982 - 88 Minuten - Deutsche Fassung - R: Sam Raimi - K: Tim Philo, Josh Becker - M: Joseph LoDuca - mit Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Betsy Baker, Hal Delrich, Sarah York

„The Evil Dead“ gilt als Ur-Version aller Teenage-Slasher-Filme. Er war in Deutschland jahrelang verboten, kam dann nur in geschnittenen Fassungen in Umlauf. Staatsanwaltschaften ermittelten gegen Kinobetreiber, Hausdurchsuchungen fanden statt. Im Herbst 2016 wurde die Indizierung in Deutschland aufgehoben; der Film erhielt nun überraschend eine Altersfreigabe ab 16 Jahren. Wir zeigen den Film exklusiv als Wiederaufführung, die erste Woche in der englischen Originalfassung, die zweite deutsch synchronisiert.

www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/gericht-gibt-sam-raimis-horror-film-tanz-der-teufel-frei-14413013.html

Mi 22.03.2017 (Mittwoch)

18:00 //

Barakah meets Barakah (BARAKAH YOQABIL BARAKAH / بركة يقابل بركة)

Saudi-Arabien 2016 - 88 Minuten - Arabisch mit deutschen Untertiteln - R: Mahmoud Sabbagh - K: Victor Credi - M: Zeid Hamdan, Maii Waleed - Hisham Fageeh, Fatima Al Banawi, Sami Hifny, Khairia ...


Barakah meets Barakah (BARAKAH YOQABIL BARAKAH / بركة يقابل بركة)

Saudi-Arabien 2016 - 88 Minuten - Arabisch mit deutschen Untertiteln - R: Mahmoud Sabbagh - K: Victor Credi - M: Zeid Hamdan, Maii Waleed - Hisham Fageeh, Fatima Al Banawi, Sami Hifny, Khairia Nazmi, Abdulmajeed Al-Ruhaidi, Turki Sheikk, Marian Bilal

Eine Liebesgeschichte aus Saudi-Arabien, gleichzeitig die erste Filmkomödie aus dieser Region überhaupt. Er ist ein eher unmotivierter Ordnungshüter und Laiendarsteller im „Hamlet“, stammt nicht wirklich aus bester Familie. Sie ist eine wilde Schönheit, Adoptivtochter eines reichen Paares mit Eheproblemen. Mit atemberaubender Raffinesse hebeln die beiden das System von Tradition, Etikette und Religionspolizei aus.
„Eine Komödie für all jene, die schon immer mal wissen wollten, was in Saudi-Arabien eigentlich so los ist - und sich gerne überraschen lassen.“ (Arsenal-Institut)

www.vimeo.com/193530610

19:45 // // Erstaufführung!

Zwischen den Jahren

Deutschland 2017 - 97 Minuten - R: Lars Henning - K: Carol Burandt von Kameke - M: Jan Žert - mit Peter Kurth, Karl Markovics, Catrin Striebeck, Leonardo Nigro

„Becker, ein ...

// Erstaufführung!

Zwischen den Jahren

Deutschland 2017 - 97 Minuten - R: Lars Henning - K: Carol Burandt von Kameke - M: Jan Žert - mit Peter Kurth, Karl Markovics, Catrin Striebeck, Leonardo Nigro

„Becker, ein etwas grobschlächtiger Mann, arbeitet als Wachmann für eine Sicherheitsfirma. Vor einiger Zeit ist er nach einer lebenslangen Haftstrafe aus dem Gefängnis entlassen worden. Seine Ex-Frau hat sich von ihm losgesagt, seine inzwischen fast erwachsene Tochter hat er seit damals nicht mehr gesehen. Becker war Mitglied einer Rockerbande, zu der er jeglichen Kontakt meidet. Sein altes Leben liegt weit hinter ihm. Jetzt will er nur seine Ruhe haben und halbwegs anständig ein neues Leben führen. Doch dann begegnet Becker zufällig Dahlmann, dem Mann, dessen Leben er vor 18 Jahren zerstört hat. Becker war bei einem Raubüberfall in die Villa der wohlhabenden Dahlmanns eingedrungen. Als Dahlmanns Frau ihn überraschte, erschoss Becker sie und ihre kleine Tochter. Becker wurde gefasst, er hat seine Tat bitter bereut und seine Strafe abgesessen. Aber was nutzt das dem Trauernden? Für das Opfer ist die Vergangenheit nicht abgeschlossen.“ (Berlinale 2017)

www.berlinale.de/de/programm/berlinale_programm/datenblatt.php?film_id=201710329#tab=video25

21:30 // // Wiederaufführung

Tanz der Teufel (THE EVIL DEAD)

USA 1982 - 88 Minuten - Deutsche Fassung - R: Sam Raimi - K: Tim Philo, Josh Becker - M: Joseph LoDuca - mit Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Betsy Baker, Hal Delrich, Sarah ...

// Wiederaufführung

Tanz der Teufel (THE EVIL DEAD)

USA 1982 - 88 Minuten - Deutsche Fassung - R: Sam Raimi - K: Tim Philo, Josh Becker - M: Joseph LoDuca - mit Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Betsy Baker, Hal Delrich, Sarah York

„The Evil Dead“ gilt als Ur-Version aller Teenage-Slasher-Filme. Er war in Deutschland jahrelang verboten, kam dann nur in geschnittenen Fassungen in Umlauf. Staatsanwaltschaften ermittelten gegen Kinobetreiber, Hausdurchsuchungen fanden statt. Im Herbst 2016 wurde die Indizierung in Deutschland aufgehoben; der Film erhielt nun überraschend eine Altersfreigabe ab 16 Jahren. Wir zeigen den Film exklusiv als Wiederaufführung, die erste Woche in der englischen Originalfassung, die zweite deutsch synchronisiert.

www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/gericht-gibt-sam-raimis-horror-film-tanz-der-teufel-frei-14413013.html

Do 23.03.2017 (Donnerstag)

18:00 // // Erstaufführung!

Wir sind hier. Vorhang auf für Gaza

Deutschland 2017 - 65 Minuten - deutsche Fassung - Dokumentarfilm - R: Sabrina Dittus - K: Vita Spiess, Sami Karim

Nach den ersten israelischen Angriffen auf Gaza 2008/2009 ...

// Erstaufführung!

Wir sind hier. Vorhang auf für Gaza

Deutschland 2017 - 65 Minuten - deutsche Fassung - Dokumentarfilm - R: Sabrina Dittus - K: Vita Spiess, Sami Karim

Nach den ersten israelischen Angriffen auf Gaza 2008/2009 schrieben 33 Teenager in Gaza ihre Erfahrungen und Erlebnisse während des Krieges nieder. Das Projekt, initiiert vom ASHTAR-Theater (Ramallah), mündete in ein Theaterstück mit dem Titel „Die Gaza Monologe“. Bis heute wurde es in über 80 Städten in 40 Ländern aufgeführt, auch im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York. Da der Gazastreifen seit 2006 abgeriegelt ist, konnten die meisten dieser Aufführungen nicht von den Verfassern der Monologe aus Gaza selbst bestritten werden. Während diese in Gaza fest saßen, sprang ein Ensemble des ASHTAR-Theaters aus Ramallah für sie ein. Im Jahr 2016 – nach zwei weiteren Kriegen in Gaza (2012 und 2014) – erreicht die jungen Theaterleute in Gaza eine weitere und ganz besondere Einladung: Sie sollen ihre Monologe in Ramallah im Westjordanland aufführen, bei einem internationalen Jugendfestival. Für sie alle wäre es das allererste Mal, den anderen Teil ihres Heimatlandes besuchen zu dürfen, 1 1⁄2 Stunden Fahrt von Gaza entfernt. Ein Traum würde wahr werden. Ob sie fahren dürfen oder nicht, hängt davon ab, ob die israelische Besatzungsbehörde ihnen dieses Mal eine Reisegenehmigung erteilt oder nicht. Unser Film begleitet sieben beeindruckende junge Schauspielerinnen und Schauspieler während der Zeit des Wartens, des Probens, des Bangens und Hoffens. Und wir erfahren, was es bedeutet, als junger Mensch in Gaza zu leben, unter Besatzung, Abriegelung und mit drei Kriegen in fünf Jahren. Aber die jungen Menschen sprechen auch über die schönen Dinge in Gaza: über die Bedeutung von Theater und Kunst, über Freundschaft und über Liebe.

Am 23. und 24. März in Anwesenheit von Sabrina Dittus!

www.pepperlint.com/die-neuen-gaza-monologe/?lang=de

19:30 // // Erstaufführung!

Westend

Deutschland / Ungarn 2015 - 74 Minuten - R: Mari Cantu - K: Ágnes Pákozdi - mit Martina Schiesser, Hermina Fátyol, Rainer Kirberg, Bence Máté, Szerafina Schiesser, Gábor Altorjay

Was ...

// Erstaufführung!

Westend

Deutschland / Ungarn 2015 - 74 Minuten - R: Mari Cantu - K: Ágnes Pákozdi - mit Martina Schiesser, Hermina Fátyol, Rainer Kirberg, Bence Máté, Szerafina Schiesser, Gábor Altorjay

Was tut man nicht alles um an Geld zu kommen, wenn man keines hat? Und was tut man, wenn man zu vieles hat und deshalb ein schlechtes Gewissen? Cony und Sigi leben in einer Villa in Berlin Westend. Der Sex will nicht mehr richtig klappen und die Tochter wird bald ausziehen. Cony hat Angst vor der Zukunft und will etwas Sinnvolles tun.
Ihre Idee ist ein armes Roma-Kind aus Osteuropa zu adoptieren. Sigi manipuliert Cony erfolgreich in die Richtung, dass statt eines Kleinkindes ein volljähriges Mädchen ins Haus kommt. Die Ankunft des schönen, ungarischen Roma-Mädchens wirft Sigi total aus der Bahn und er verliert seine sowieso nicht allzu ausgeprägte Kontrolle. Und nach und nach tauchen andere Familienmitglieder des „Mädchens” auf. Die Interessen können nicht verschiedener sein. Das zeigt sich bald in einem Irrwitz, der aus Begehren, latenter Diskriminierung, Gutmenschentum und Neid zusammensetzt. Das anfängliche Sozialdrama wird zu einem hysterischen Sittengemälde.

Am 23. März (Donnerstag) in Anwesenheit von Mari Cantu und weiteren Mitwirkenden!

Fr 24.03.2017 (Freitag)

18:00 // // Erstaufführung!

Wir sind hier. Vorhang auf für Gaza

Deutschland 2017 - 65 Minuten - deutsche Fassung - Dokumentarfilm - R: Sabrina Dittus - K: Vita Spiess, Sami Karim

Nach den ersten israelischen Angriffen auf Gaza 2008/2009 ...

// Erstaufführung!

Wir sind hier. Vorhang auf für Gaza

Deutschland 2017 - 65 Minuten - deutsche Fassung - Dokumentarfilm - R: Sabrina Dittus - K: Vita Spiess, Sami Karim

Nach den ersten israelischen Angriffen auf Gaza 2008/2009 schrieben 33 Teenager in Gaza ihre Erfahrungen und Erlebnisse während des Krieges nieder. Das Projekt, initiiert vom ASHTAR-Theater (Ramallah), mündete in ein Theaterstück mit dem Titel „Die Gaza Monologe“. Bis heute wurde es in über 80 Städten in 40 Ländern aufgeführt, auch im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York. Da der Gazastreifen seit 2006 abgeriegelt ist, konnten die meisten dieser Aufführungen nicht von den Verfassern der Monologe aus Gaza selbst bestritten werden. Während diese in Gaza fest saßen, sprang ein Ensemble des ASHTAR-Theaters aus Ramallah für sie ein. Im Jahr 2016 – nach zwei weiteren Kriegen in Gaza (2012 und 2014) – erreicht die jungen Theaterleute in Gaza eine weitere und ganz besondere Einladung: Sie sollen ihre Monologe in Ramallah im Westjordanland aufführen, bei einem internationalen Jugendfestival. Für sie alle wäre es das allererste Mal, den anderen Teil ihres Heimatlandes besuchen zu dürfen, 1 1⁄2 Stunden Fahrt von Gaza entfernt. Ein Traum würde wahr werden. Ob sie fahren dürfen oder nicht, hängt davon ab, ob die israelische Besatzungsbehörde ihnen dieses Mal eine Reisegenehmigung erteilt oder nicht. Unser Film begleitet sieben beeindruckende junge Schauspielerinnen und Schauspieler während der Zeit des Wartens, des Probens, des Bangens und Hoffens. Und wir erfahren, was es bedeutet, als junger Mensch in Gaza zu leben, unter Besatzung, Abriegelung und mit drei Kriegen in fünf Jahren. Aber die jungen Menschen sprechen auch über die schönen Dinge in Gaza: über die Bedeutung von Theater und Kunst, über Freundschaft und über Liebe.

Am 23. und 24. März in Anwesenheit von Sabrina Dittus!

www.pepperlint.com/die-neuen-gaza-monologe/?lang=de

19:30 // // Erstaufführung!

Westend

Deutschland / Ungarn 2015 - 74 Minuten - R: Mari Cantu - K: Ágnes Pákozdi - mit Martina Schiesser, Hermina Fátyol, Rainer Kirberg, Bence Máté, Szerafina Schiesser, Gábor Altorjay

Was ...

// Erstaufführung!

Westend

Deutschland / Ungarn 2015 - 74 Minuten - R: Mari Cantu - K: Ágnes Pákozdi - mit Martina Schiesser, Hermina Fátyol, Rainer Kirberg, Bence Máté, Szerafina Schiesser, Gábor Altorjay

Was tut man nicht alles um an Geld zu kommen, wenn man keines hat? Und was tut man, wenn man zu vieles hat und deshalb ein schlechtes Gewissen? Cony und Sigi leben in einer Villa in Berlin Westend. Der Sex will nicht mehr richtig klappen und die Tochter wird bald ausziehen. Cony hat Angst vor der Zukunft und will etwas Sinnvolles tun.
Ihre Idee ist ein armes Roma-Kind aus Osteuropa zu adoptieren. Sigi manipuliert Cony erfolgreich in die Richtung, dass statt eines Kleinkindes ein volljähriges Mädchen ins Haus kommt. Die Ankunft des schönen, ungarischen Roma-Mädchens wirft Sigi total aus der Bahn und er verliert seine sowieso nicht allzu ausgeprägte Kontrolle. Und nach und nach tauchen andere Familienmitglieder des „Mädchens” auf. Die Interessen können nicht verschiedener sein. Das zeigt sich bald in einem Irrwitz, der aus Begehren, latenter Diskriminierung, Gutmenschentum und Neid zusammensetzt. Das anfängliche Sozialdrama wird zu einem hysterischen Sittengemälde.

Am 23. März (Donnerstag) in Anwesenheit von Mari Cantu und weiteren Mitwirkenden!

21:00 // // Vogelbaum #17 presents

Der Baum der Wünsche (NATVRIS KHE / ნატვრის ხე)

UdSSR 1977 - 108 Minuten - 35mm - Georgische Fassung mit deutscher Voice over - R: Tengis Abuladse, nach Erzählungen von Georgi Leonidse - K: Lomer Achwlediani - M: Bidsina Kwernadse, Jakow ...

// Vogelbaum #17 presents

Der Baum der Wünsche (NATVRIS KHE / ნატვრის ხე)

UdSSR 1977 - 108 Minuten - 35mm - Georgische Fassung mit deutscher Voice over - R: Tengis Abuladse, nach Erzählungen von Georgi Leonidse - K: Lomer Achwlediani - M: Bidsina Kwernadse, Jakow Bobochidse - mit Lika Kawtaradse, Sosso Dshatschwiliani, Sasa Kolelischwili, Kote Dauschwili, Sofiko Tschiaureli

„Kunstvoll und souverän arrangierte Impressionen aus einem Dorf in Georgien um die Jahrhundertwende. Im Mittelpunkt steht die tragisch endende Liebe eines jungen Paares. Ein voller Bildsymbolik gestaltetes poetisches Märchen über die Vergangenheit, das die Notwendigkeit der Revolution zwar bejaht, doch darauf hinweist, dass Fortschritt auch Verlust bedeutet.“ (film-dienst)

Am 24. März (Freitag) mit einer Einführung von Vogelbaum-Gründerin Jennifer Bormann!

Sa 25.03.2017 (Samstag)

18:00 // // Erstaufführung!

Sternchen

Deutschland 2017 - 84 Minuten - R: Michael Blume - K: Dietmar Schürtz - M: Günther Fischer, Angela Blacklaw - mit Tina Knop, Amelie Otto, Thomas Wingrich, Annika Olbrich, Gyongyi Salla, ...

// Erstaufführung!

Sternchen

Deutschland 2017 - 84 Minuten - R: Michael Blume - K: Dietmar Schürtz - M: Günther Fischer, Angela Blacklaw - mit Tina Knop, Amelie Otto, Thomas Wingrich, Annika Olbrich, Gyongyi Salla, Juliane Gregori, Benno Blume, Hannelore Kädtler, Horst Eckstein, Margrit Eckstein, Günther Fischer

In drei Episoden reflektiert der Filmemacher Michael Blume männliche DDR-Biografien. „Dirk“ erzählt rückblickend vom Leben und vom frühzeitigen Tod eines jungen Mannes, „James“ rekonstruiert das Gespräch zwischen einer Journalistin und einem „Strohwitwer“, „Georg“ schließlich beschreibt den Weg eines Schwulen-Aktivisten, der am Theater arbeitet.

Am 25. und 26. März in Anwesenheit von Michael Blume!

19:30 // // Erstaufführung!

Westend

Deutschland / Ungarn 2015 - 74 Minuten - R: Mari Cantu - K: Ágnes Pákozdi - mit Martina Schiesser, Hermina Fátyol, Rainer Kirberg, Bence Máté, Szerafina Schiesser, Gábor Altorjay

Was ...

// Erstaufführung!

Westend

Deutschland / Ungarn 2015 - 74 Minuten - R: Mari Cantu - K: Ágnes Pákozdi - mit Martina Schiesser, Hermina Fátyol, Rainer Kirberg, Bence Máté, Szerafina Schiesser, Gábor Altorjay

Was tut man nicht alles um an Geld zu kommen, wenn man keines hat? Und was tut man, wenn man zu vieles hat und deshalb ein schlechtes Gewissen? Cony und Sigi leben in einer Villa in Berlin Westend. Der Sex will nicht mehr richtig klappen und die Tochter wird bald ausziehen. Cony hat Angst vor der Zukunft und will etwas Sinnvolles tun.
Ihre Idee ist ein armes Roma-Kind aus Osteuropa zu adoptieren. Sigi manipuliert Cony erfolgreich in die Richtung, dass statt eines Kleinkindes ein volljähriges Mädchen ins Haus kommt. Die Ankunft des schönen, ungarischen Roma-Mädchens wirft Sigi total aus der Bahn und er verliert seine sowieso nicht allzu ausgeprägte Kontrolle. Und nach und nach tauchen andere Familienmitglieder des „Mädchens” auf. Die Interessen können nicht verschiedener sein. Das zeigt sich bald in einem Irrwitz, der aus Begehren, latenter Diskriminierung, Gutmenschentum und Neid zusammensetzt. Das anfängliche Sozialdrama wird zu einem hysterischen Sittengemälde.

Am 23. März (Donnerstag) in Anwesenheit von Mari Cantu und weiteren Mitwirkenden!

21:00 // // Vogelbaum #17 presents

Der Baum der Wünsche (NATVRIS KHE / ნატვრის ხე)

UdSSR 1977 - 108 Minuten - 35mm - Georgische Fassung mit deutscher Voice over - R: Tengis Abuladse, nach Erzählungen von Georgi Leonidse - K: Lomer Achwlediani - M: Bidsina Kwernadse, Jakow ...

// Vogelbaum #17 presents

Der Baum der Wünsche (NATVRIS KHE / ნატვრის ხე)

UdSSR 1977 - 108 Minuten - 35mm - Georgische Fassung mit deutscher Voice over - R: Tengis Abuladse, nach Erzählungen von Georgi Leonidse - K: Lomer Achwlediani - M: Bidsina Kwernadse, Jakow Bobochidse - mit Lika Kawtaradse, Sosso Dshatschwiliani, Sasa Kolelischwili, Kote Dauschwili, Sofiko Tschiaureli

„Kunstvoll und souverän arrangierte Impressionen aus einem Dorf in Georgien um die Jahrhundertwende. Im Mittelpunkt steht die tragisch endende Liebe eines jungen Paares. Ein voller Bildsymbolik gestaltetes poetisches Märchen über die Vergangenheit, das die Notwendigkeit der Revolution zwar bejaht, doch darauf hinweist, dass Fortschritt auch Verlust bedeutet.“ (film-dienst)

Am 24. März (Freitag) mit einer Einführung von Vogelbaum-Gründerin Jennifer Bormann!

So 26.03.2017 (Sonntag)

16:00 // // Erstaufführung!

Sternchen

Deutschland 2017 - 84 Minuten - R: Michael Blume - K: Dietmar Schürtz - M: Günther Fischer, Angela Blacklaw - mit Tina Knop, Amelie Otto, Thomas Wingrich, Annika Olbrich, Gyongyi Salla, ...

// Erstaufführung!

Sternchen

Deutschland 2017 - 84 Minuten - R: Michael Blume - K: Dietmar Schürtz - M: Günther Fischer, Angela Blacklaw - mit Tina Knop, Amelie Otto, Thomas Wingrich, Annika Olbrich, Gyongyi Salla, Juliane Gregori, Benno Blume, Hannelore Kädtler, Horst Eckstein, Margrit Eckstein, Günther Fischer

In drei Episoden reflektiert der Filmemacher Michael Blume männliche DDR-Biografien. „Dirk“ erzählt rückblickend vom Leben und vom frühzeitigen Tod eines jungen Mannes, „James“ rekonstruiert das Gespräch zwischen einer Journalistin und einem „Strohwitwer“, „Georg“ schließlich beschreibt den Weg eines Schwulen-Aktivisten, der am Theater arbeitet.

Am 25. und 26. März in Anwesenheit von Michael Blume!

18:00 // // Film & Psychoanalyse #72

Vortrag von Dr. Jan van Loh zum Film „A Serious Man“ von Ethan und Joel Coen (USA 2008)

...

// Film & Psychoanalyse #72

Vortrag von Dr. Jan van Loh zum Film „A Serious Man“ von Ethan und Joel Coen (USA 2008)

20:00 // // Erstaufführung!

Westend

Deutschland / Ungarn 2015 - 74 Minuten - R: Mari Cantu - K: Ágnes Pákozdi - mit Martina Schiesser, Hermina Fátyol, Rainer Kirberg, Bence Máté, Szerafina Schiesser, Gábor Altorjay

Was ...

// Erstaufführung!

Westend

Deutschland / Ungarn 2015 - 74 Minuten - R: Mari Cantu - K: Ágnes Pákozdi - mit Martina Schiesser, Hermina Fátyol, Rainer Kirberg, Bence Máté, Szerafina Schiesser, Gábor Altorjay

Was tut man nicht alles um an Geld zu kommen, wenn man keines hat? Und was tut man, wenn man zu vieles hat und deshalb ein schlechtes Gewissen? Cony und Sigi leben in einer Villa in Berlin Westend. Der Sex will nicht mehr richtig klappen und die Tochter wird bald ausziehen. Cony hat Angst vor der Zukunft und will etwas Sinnvolles tun.
Ihre Idee ist ein armes Roma-Kind aus Osteuropa zu adoptieren. Sigi manipuliert Cony erfolgreich in die Richtung, dass statt eines Kleinkindes ein volljähriges Mädchen ins Haus kommt. Die Ankunft des schönen, ungarischen Roma-Mädchens wirft Sigi total aus der Bahn und er verliert seine sowieso nicht allzu ausgeprägte Kontrolle. Und nach und nach tauchen andere Familienmitglieder des „Mädchens” auf. Die Interessen können nicht verschiedener sein. Das zeigt sich bald in einem Irrwitz, der aus Begehren, latenter Diskriminierung, Gutmenschentum und Neid zusammensetzt. Das anfängliche Sozialdrama wird zu einem hysterischen Sittengemälde.

Am 23. März (Donnerstag) in Anwesenheit von Mari Cantu und weiteren Mitwirkenden!

21:30 // // Vogelbaum #17 presents

Der Baum der Wünsche (NATVRIS KHE / ნატვრის ხე)

UdSSR 1977 - 108 Minuten - 35mm - Georgische Fassung mit deutscher Voice over - R: Tengis Abuladse, nach Erzählungen von Georgi Leonidse - K: Lomer Achwlediani - M: Bidsina Kwernadse, Jakow ...

// Vogelbaum #17 presents

Der Baum der Wünsche (NATVRIS KHE / ნატვრის ხე)

UdSSR 1977 - 108 Minuten - 35mm - Georgische Fassung mit deutscher Voice over - R: Tengis Abuladse, nach Erzählungen von Georgi Leonidse - K: Lomer Achwlediani - M: Bidsina Kwernadse, Jakow Bobochidse - mit Lika Kawtaradse, Sosso Dshatschwiliani, Sasa Kolelischwili, Kote Dauschwili, Sofiko Tschiaureli

„Kunstvoll und souverän arrangierte Impressionen aus einem Dorf in Georgien um die Jahrhundertwende. Im Mittelpunkt steht die tragisch endende Liebe eines jungen Paares. Ein voller Bildsymbolik gestaltetes poetisches Märchen über die Vergangenheit, das die Notwendigkeit der Revolution zwar bejaht, doch darauf hinweist, dass Fortschritt auch Verlust bedeutet.“ (film-dienst)

Am 24. März (Freitag) mit einer Einführung von Vogelbaum-Gründerin Jennifer Bormann!

Mo 27.03.2017 (Montag)

18:00 //

Barakah meets Barakah (BARAKAH YOQABIL BARAKAH / بركة يقابل بركة)

Saudi-Arabien 2016 - 88 Minuten - Arabisch mit deutschen Untertiteln - R: Mahmoud Sabbagh - K: Victor Credi - M: Zeid Hamdan, Maii Waleed - Hisham Fageeh, Fatima Al Banawi, Sami Hifny, Khairia ...


Barakah meets Barakah (BARAKAH YOQABIL BARAKAH / بركة يقابل بركة)

Saudi-Arabien 2016 - 88 Minuten - Arabisch mit deutschen Untertiteln - R: Mahmoud Sabbagh - K: Victor Credi - M: Zeid Hamdan, Maii Waleed - Hisham Fageeh, Fatima Al Banawi, Sami Hifny, Khairia Nazmi, Abdulmajeed Al-Ruhaidi, Turki Sheikk, Marian Bilal

Eine Liebesgeschichte aus Saudi-Arabien, gleichzeitig die erste Filmkomödie aus dieser Region überhaupt. Er ist ein eher unmotivierter Ordnungshüter und Laiendarsteller im „Hamlet“, stammt nicht wirklich aus bester Familie. Sie ist eine wilde Schönheit, Adoptivtochter eines reichen Paares mit Eheproblemen. Mit atemberaubender Raffinesse hebeln die beiden das System von Tradition, Etikette und Religionspolizei aus.
„Eine Komödie für all jene, die schon immer mal wissen wollten, was in Saudi-Arabien eigentlich so los ist - und sich gerne überraschen lassen.“ (Arsenal-Institut)

www.vimeo.com/193530610

19:30 // // Erstaufführung!

Westend

Deutschland / Ungarn 2015 - 74 Minuten - R: Mari Cantu - K: Ágnes Pákozdi - mit Martina Schiesser, Hermina Fátyol, Rainer Kirberg, Bence Máté, Szerafina Schiesser, Gábor Altorjay

Was ...

// Erstaufführung!

Westend

Deutschland / Ungarn 2015 - 74 Minuten - R: Mari Cantu - K: Ágnes Pákozdi - mit Martina Schiesser, Hermina Fátyol, Rainer Kirberg, Bence Máté, Szerafina Schiesser, Gábor Altorjay

Was tut man nicht alles um an Geld zu kommen, wenn man keines hat? Und was tut man, wenn man zu vieles hat und deshalb ein schlechtes Gewissen? Cony und Sigi leben in einer Villa in Berlin Westend. Der Sex will nicht mehr richtig klappen und die Tochter wird bald ausziehen. Cony hat Angst vor der Zukunft und will etwas Sinnvolles tun.
Ihre Idee ist ein armes Roma-Kind aus Osteuropa zu adoptieren. Sigi manipuliert Cony erfolgreich in die Richtung, dass statt eines Kleinkindes ein volljähriges Mädchen ins Haus kommt. Die Ankunft des schönen, ungarischen Roma-Mädchens wirft Sigi total aus der Bahn und er verliert seine sowieso nicht allzu ausgeprägte Kontrolle. Und nach und nach tauchen andere Familienmitglieder des „Mädchens” auf. Die Interessen können nicht verschiedener sein. Das zeigt sich bald in einem Irrwitz, der aus Begehren, latenter Diskriminierung, Gutmenschentum und Neid zusammensetzt. Das anfängliche Sozialdrama wird zu einem hysterischen Sittengemälde.

Am 23. März (Donnerstag) in Anwesenheit von Mari Cantu und weiteren Mitwirkenden!

21:00 // // Vogelbaum #17 presents

Der Baum der Wünsche (NATVRIS KHE / ნატვრის ხე)

UdSSR 1977 - 108 Minuten - 35mm - Georgische Fassung mit deutscher Voice over - R: Tengis Abuladse, nach Erzählungen von Georgi Leonidse - K: Lomer Achwlediani - M: Bidsina Kwernadse, Jakow ...

// Vogelbaum #17 presents

Der Baum der Wünsche (NATVRIS KHE / ნატვრის ხე)

UdSSR 1977 - 108 Minuten - 35mm - Georgische Fassung mit deutscher Voice over - R: Tengis Abuladse, nach Erzählungen von Georgi Leonidse - K: Lomer Achwlediani - M: Bidsina Kwernadse, Jakow Bobochidse - mit Lika Kawtaradse, Sosso Dshatschwiliani, Sasa Kolelischwili, Kote Dauschwili, Sofiko Tschiaureli

„Kunstvoll und souverän arrangierte Impressionen aus einem Dorf in Georgien um die Jahrhundertwende. Im Mittelpunkt steht die tragisch endende Liebe eines jungen Paares. Ein voller Bildsymbolik gestaltetes poetisches Märchen über die Vergangenheit, das die Notwendigkeit der Revolution zwar bejaht, doch darauf hinweist, dass Fortschritt auch Verlust bedeutet.“ (film-dienst)

Am 24. März (Freitag) mit einer Einführung von Vogelbaum-Gründerin Jennifer Bormann!

Di 28.03.2017 (Dienstag)

18:00 //

Barakah meets Barakah (BARAKAH YOQABIL BARAKAH / بركة يقابل بركة)

Saudi-Arabien 2016 - 88 Minuten - Arabisch mit deutschen Untertiteln - R: Mahmoud Sabbagh - K: Victor Credi - M: Zeid Hamdan, Maii Waleed - Hisham Fageeh, Fatima Al Banawi, Sami Hifny, Khairia ...


Barakah meets Barakah (BARAKAH YOQABIL BARAKAH / بركة يقابل بركة)

Saudi-Arabien 2016 - 88 Minuten - Arabisch mit deutschen Untertiteln - R: Mahmoud Sabbagh - K: Victor Credi - M: Zeid Hamdan, Maii Waleed - Hisham Fageeh, Fatima Al Banawi, Sami Hifny, Khairia Nazmi, Abdulmajeed Al-Ruhaidi, Turki Sheikk, Marian Bilal

Eine Liebesgeschichte aus Saudi-Arabien, gleichzeitig die erste Filmkomödie aus dieser Region überhaupt. Er ist ein eher unmotivierter Ordnungshüter und Laiendarsteller im „Hamlet“, stammt nicht wirklich aus bester Familie. Sie ist eine wilde Schönheit, Adoptivtochter eines reichen Paares mit Eheproblemen. Mit atemberaubender Raffinesse hebeln die beiden das System von Tradition, Etikette und Religionspolizei aus.
„Eine Komödie für all jene, die schon immer mal wissen wollten, was in Saudi-Arabien eigentlich so los ist - und sich gerne überraschen lassen.“ (Arsenal-Institut)

www.vimeo.com/193530610

19:30 // // Erstaufführung!

Westend

Deutschland / Ungarn 2015 - 74 Minuten - R: Mari Cantu - K: Ágnes Pákozdi - mit Martina Schiesser, Hermina Fátyol, Rainer Kirberg, Bence Máté, Szerafina Schiesser, Gábor Altorjay

Was ...

// Erstaufführung!

Westend

Deutschland / Ungarn 2015 - 74 Minuten - R: Mari Cantu - K: Ágnes Pákozdi - mit Martina Schiesser, Hermina Fátyol, Rainer Kirberg, Bence Máté, Szerafina Schiesser, Gábor Altorjay

Was tut man nicht alles um an Geld zu kommen, wenn man keines hat? Und was tut man, wenn man zu vieles hat und deshalb ein schlechtes Gewissen? Cony und Sigi leben in einer Villa in Berlin Westend. Der Sex will nicht mehr richtig klappen und die Tochter wird bald ausziehen. Cony hat Angst vor der Zukunft und will etwas Sinnvolles tun.
Ihre Idee ist ein armes Roma-Kind aus Osteuropa zu adoptieren. Sigi manipuliert Cony erfolgreich in die Richtung, dass statt eines Kleinkindes ein volljähriges Mädchen ins Haus kommt. Die Ankunft des schönen, ungarischen Roma-Mädchens wirft Sigi total aus der Bahn und er verliert seine sowieso nicht allzu ausgeprägte Kontrolle. Und nach und nach tauchen andere Familienmitglieder des „Mädchens” auf. Die Interessen können nicht verschiedener sein. Das zeigt sich bald in einem Irrwitz, der aus Begehren, latenter Diskriminierung, Gutmenschentum und Neid zusammensetzt. Das anfängliche Sozialdrama wird zu einem hysterischen Sittengemälde.

Am 23. März (Donnerstag) in Anwesenheit von Mari Cantu und weiteren Mitwirkenden!

21:00 // // Vogelbaum #17 presents

Der Baum der Wünsche (NATVRIS KHE / ნატვრის ხე)

UdSSR 1977 - 108 Minuten - 35mm - Georgische Fassung mit deutscher Voice over - R: Tengis Abuladse, nach Erzählungen von Georgi Leonidse - K: Lomer Achwlediani - M: Bidsina Kwernadse, Jakow ...

// Vogelbaum #17 presents

Der Baum der Wünsche (NATVRIS KHE / ნატვრის ხე)

UdSSR 1977 - 108 Minuten - 35mm - Georgische Fassung mit deutscher Voice over - R: Tengis Abuladse, nach Erzählungen von Georgi Leonidse - K: Lomer Achwlediani - M: Bidsina Kwernadse, Jakow Bobochidse - mit Lika Kawtaradse, Sosso Dshatschwiliani, Sasa Kolelischwili, Kote Dauschwili, Sofiko Tschiaureli

„Kunstvoll und souverän arrangierte Impressionen aus einem Dorf in Georgien um die Jahrhundertwende. Im Mittelpunkt steht die tragisch endende Liebe eines jungen Paares. Ein voller Bildsymbolik gestaltetes poetisches Märchen über die Vergangenheit, das die Notwendigkeit der Revolution zwar bejaht, doch darauf hinweist, dass Fortschritt auch Verlust bedeutet.“ (film-dienst)

Am 24. März (Freitag) mit einer Einführung von Vogelbaum-Gründerin Jennifer Bormann!

Mi 29.03.2017 (Mittwoch)

18:00 //

Barakah meets Barakah (BARAKAH YOQABIL BARAKAH / بركة يقابل بركة)

Saudi-Arabien 2016 - 88 Minuten - Arabisch mit deutschen Untertiteln - R: Mahmoud Sabbagh - K: Victor Credi - M: Zeid Hamdan, Maii Waleed - Hisham Fageeh, Fatima Al Banawi, Sami Hifny, Khairia ...


Barakah meets Barakah (BARAKAH YOQABIL BARAKAH / بركة يقابل بركة)

Saudi-Arabien 2016 - 88 Minuten - Arabisch mit deutschen Untertiteln - R: Mahmoud Sabbagh - K: Victor Credi - M: Zeid Hamdan, Maii Waleed - Hisham Fageeh, Fatima Al Banawi, Sami Hifny, Khairia Nazmi, Abdulmajeed Al-Ruhaidi, Turki Sheikk, Marian Bilal

Eine Liebesgeschichte aus Saudi-Arabien, gleichzeitig die erste Filmkomödie aus dieser Region überhaupt. Er ist ein eher unmotivierter Ordnungshüter und Laiendarsteller im „Hamlet“, stammt nicht wirklich aus bester Familie. Sie ist eine wilde Schönheit, Adoptivtochter eines reichen Paares mit Eheproblemen. Mit atemberaubender Raffinesse hebeln die beiden das System von Tradition, Etikette und Religionspolizei aus.
„Eine Komödie für all jene, die schon immer mal wissen wollten, was in Saudi-Arabien eigentlich so los ist - und sich gerne überraschen lassen.“ (Arsenal-Institut)

www.vimeo.com/193530610

19:30 // // Erstaufführung!

Westend

Deutschland / Ungarn 2015 - 74 Minuten - R: Mari Cantu - K: Ágnes Pákozdi - mit Martina Schiesser, Hermina Fátyol, Rainer Kirberg, Bence Máté, Szerafina Schiesser, Gábor Altorjay

Was ...

// Erstaufführung!

Westend

Deutschland / Ungarn 2015 - 74 Minuten - R: Mari Cantu - K: Ágnes Pákozdi - mit Martina Schiesser, Hermina Fátyol, Rainer Kirberg, Bence Máté, Szerafina Schiesser, Gábor Altorjay

Was tut man nicht alles um an Geld zu kommen, wenn man keines hat? Und was tut man, wenn man zu vieles hat und deshalb ein schlechtes Gewissen? Cony und Sigi leben in einer Villa in Berlin Westend. Der Sex will nicht mehr richtig klappen und die Tochter wird bald ausziehen. Cony hat Angst vor der Zukunft und will etwas Sinnvolles tun.
Ihre Idee ist ein armes Roma-Kind aus Osteuropa zu adoptieren. Sigi manipuliert Cony erfolgreich in die Richtung, dass statt eines Kleinkindes ein volljähriges Mädchen ins Haus kommt. Die Ankunft des schönen, ungarischen Roma-Mädchens wirft Sigi total aus der Bahn und er verliert seine sowieso nicht allzu ausgeprägte Kontrolle. Und nach und nach tauchen andere Familienmitglieder des „Mädchens” auf. Die Interessen können nicht verschiedener sein. Das zeigt sich bald in einem Irrwitz, der aus Begehren, latenter Diskriminierung, Gutmenschentum und Neid zusammensetzt. Das anfängliche Sozialdrama wird zu einem hysterischen Sittengemälde.

Am 23. März (Donnerstag) in Anwesenheit von Mari Cantu und weiteren Mitwirkenden!

21:00 // // Vogelbaum #17 presents

Der Baum der Wünsche (NATVRIS KHE / ნატვრის ხე)

UdSSR 1977 - 108 Minuten - 35mm - Georgische Fassung mit deutscher Voice over - R: Tengis Abuladse, nach Erzählungen von Georgi Leonidse - K: Lomer Achwlediani - M: Bidsina Kwernadse, Jakow ...

// Vogelbaum #17 presents

Der Baum der Wünsche (NATVRIS KHE / ნატვრის ხე)

UdSSR 1977 - 108 Minuten - 35mm - Georgische Fassung mit deutscher Voice over - R: Tengis Abuladse, nach Erzählungen von Georgi Leonidse - K: Lomer Achwlediani - M: Bidsina Kwernadse, Jakow Bobochidse - mit Lika Kawtaradse, Sosso Dshatschwiliani, Sasa Kolelischwili, Kote Dauschwili, Sofiko Tschiaureli

„Kunstvoll und souverän arrangierte Impressionen aus einem Dorf in Georgien um die Jahrhundertwende. Im Mittelpunkt steht die tragisch endende Liebe eines jungen Paares. Ein voller Bildsymbolik gestaltetes poetisches Märchen über die Vergangenheit, das die Notwendigkeit der Revolution zwar bejaht, doch darauf hinweist, dass Fortschritt auch Verlust bedeutet.“ (film-dienst)

Am 24. März (Freitag) mit einer Einführung von Vogelbaum-Gründerin Jennifer Bormann!

Das Programm wird fortlaufend aktualisiert.