• Der Saal unseres Kinos … Foto: Christina Peil

  • Kinokasse im Foyer. Foto: Christina Peil

  • Blick Richtung Projektoren … Foto: Christina Peil

Das BrotfabrikKino gehört zu den Gründungsprojekten der Brotfabrik. Seit Mai 1990 in Betrieb,  hat es zwar Lage und Größe innerhalb des Hauses gewechselt, ist aber seinen Programm-Prinzipien treu geblieben. Programmgestalter Dr. Claus Löser legt größten Wert auf ein unabhängiges Filmangebot, bestehend aus neuesten Spiel- und Dokumentarfilmen, ergänzt durch filmhistorische Sonderveranstaltungen, Vorträge, Lesungen usw.. Viele Filme, die hier zur Erstaufführung kamen, brachten es hinterher zu zahlreichen Auszeichnungen auf Festivals, eine schöne Bestätigung für eine gelungene Auswahl durch ihn. Seine gute Hand beim Brotfabrik-Filmprogramm wird seit vielen Jahren durch Auszeichnungen des Kulturstaatsministers bzw. durch den Medienboard Berlin-Brandenburg honoriert.
Das recht intime Kino (60 Plätze) in der ehemaligen Kuchenherstellung der Brotfabrik verfügt über die technischen Möglichkeiten, (fast) alle verfügbaren Filmformate zu zeigen - vom kompletten analogen Programm (8/16/35 mm) bis hin zur DCP-Festplattenprojektion.

Außerhalb der Vorstellungszeiten (ausschließlich!) kann das Kino auch gemietet werden, wir beraten Sie gern bei allen diesbezüglichen Fragen.