Fr 24.03.2017 (Freitag)

20:00 // // Uraufführungen

24h Theater Berlin

// Uraufführungen

24h Theater Berlin

1 Zeitung, 1 Band, 4 Autoren, 4 Regisseure, 8 Schauspieler & 24 Stunden Zeit

Kaum mehr wegzudenken aus der freien Szene, erschafft sich das 24h Theater Berlin seit 2012 jedes Mal neu! Theaterkünstler aus allen Bereichen treffen hier aufeinander, um innerhalb von 24 Stunden vier Kurzdramen mit allem, was dazu gehört, entstehen zu lassen. Einmalig dabei ist, von Anfang an kann das Publikum dabei sein, ob im Theater oder im Netz, und miterleben wie aus Schlagzeilen tagesaktuelles Theater entsteht. 
…und als Zuschauer kann man mit nur einer Karte gleich mehrfach dabei sein:
…am Freitag 24.03. ab 20 Uhr: „DIE SHOW“ – das ist Lesung, Diskussion, Musik und Casting. Hier lernt ihr alle beteiligten Theatermacher kennen, die 4 Teams werden gebildet und am Ende gibt es für jeden die Zeitung, Grundlage für die Autoren, die über Nacht die Texte schreiben, und den Musiker, der bis zur Aufführung drei Songs komponiert.
… am Samstag den 25.03. ab 8:00 Uhr: „DIE LESUNG“ - Bei einer Tasse Kaffee seid ihr mit dabei, wenn zum ersten Mal die Texte, die die Autoren über Nacht geschrieben haben, an die Gruppen übergeben werden zur Lesung. Frischer kann Drama nicht sein!
… am Samstag den 25.03. ab 20:00 Uhr: „DAS THEATER“ – 12 Stunden nach der Lesung muss alles fertig sein, Texte gelernt, Inszenierung geprobt, Technik vorbereitet; das schnellste Theater der Welt erlebt seine vier Uraufführungen. Mit dabei drei brandneue Songs, die die Band zeitgleich getextet, komponiert und geprobt haben. Und nach der Premiere wird dann mit allen gefeiert!

In Koproduktion mit der Brotfabrik und Werkstück Theater. Autoren: tba. Regie: tba. Schauspiel: tba. Musik: tba.

Eintritt: 15,- € / erm. 10,- € (die Karte gilt für alle drei Veranstaltungen (Fr. 20:00 Uhr / Sa. 8:00 Uhr / Sa. 20:00 Uhr)
Online-Tickets (zzgl. VVK-Gebühr): www.eventbrite.de

Mehr Infos gibt es unter www.24h-theater-berlin.de

So 19.03.2017 (Sonntag)

16:00 // // KINDERTHEATER

Der Wolf und die sieben Geißlein

// KINDERTHEATER

Der Wolf und die sieben Geißlein

Ein Märchen mit großen Gefühlen, richtig guten Verstecken und inbrünstigem Gesang – eine Kultinszenierung für alle Alterklassen ab 4 Jahren zu Gast aus Dresden!

Das berühmteste Versteckspiel der Literaturgeschichte! Erzählt mit bestaunenswerten Flachfiguren und vergnüglicher Anarchie. Die allein erziehende Frau Ziege muss einkaufen gehen und auch mal wieder zum Friseur. vorher warnt sie ihre sieben Kinder vor dem bösen Wolf. Doch der einsame Mistkerl verstellt sich und frisst alle Geisslein auf. Alle? Nicht alle! Rettung naht …

11:00 // // KINDERTHEATER

Der Wolf und die sieben Geißlein

// KINDERTHEATER

Der Wolf und die sieben Geißlein

Ein Märchen mit großen Gefühlen, richtig guten Verstecken und inbrünstigem Gesang – eine Kultinszenierung für alle Alterklassen ab 4 Jahren zu Gast aus Dresden!

Das berühmteste Versteckspiel der Literaturgeschichte! Erzählt mit bestaunenswerten Flachfiguren und vergnüglicher Anarchie. Die allein erziehende Frau Ziege muss einkaufen gehen und auch mal wieder zum Friseur. vorher warnt sie ihre sieben Kinder vor dem bösen Wolf. Doch der einsame Mistkerl verstellt sich und frisst alle Geisslein auf. Alle? Nicht alle! Rettung naht …

Sa 18.03.2017 (Samstag)

20:00 // // Berlin-Premiere

TITUS!

// Berlin-Premiere

TITUS!

Titus - Ein Livehörspiel-Parforceritt frei nach Shakespeares blutigem Machtspiel Titus Andronicus

Beginnend im Jahr 2009, mit kleinen Late Night-Livehörspielen, in denen wir in wechselnden Konstellationen vorwiegend berühmte Kinderhörspiele und Fantasyromane durch den Fleischwolf des Bösen, Absurden und Aberwitzigen drehten und diese nach atemberaubend kurzer Probenzeit dem Publikum zu Gehör brachten, arbeiten wir nun seit 2014 in fester Besetzung unter dem Kollektivnamen Das : zelT und bringen im Jahr eine neue Produktion heraus.
Bisher entstanden "Die Stille der Hölle" (2014 / zusammen mit Mitgliedern des Crunky Town Orchestras, jetzt Footprint Project u.a.), die Weltraum-Dystopie "Wega" (2015) sowie "Titus", frei nach Shakespeares Titus Andronicus (2016). "...Auf gar keinen Fall verpassen sollte man vorher – mitten in der Nacht – das Live-Hörspiel der HOT-Schauspieler Florian Schmidtke, Eddie Irle und Peter Wagner sowie dem Beatboxer und Soundtüftler Nils Broszka. Die haben sich diesmal schweren Stoff vorgenommen und Shakespeares „Titus Andronicus“ vertont. Wer ihre anderen Hörspielproduktionen kennt, weiß, was für anarchischer, ungezähmter Spaß das ist..." (PNN, 08.07.2016)
Team: Nils Broszka (Sprecher/Performer/Beatbox/Keyboard), Eddie Irle (Sprecher/Performer/Bass), Florian Schmidtke (Sprecher/Performer/Gitarren), Peter Wagner (Sprecher/Performer/Elektronik). Gäste: Juliane Götz (Sprecherin/Performerin), Moses Yoofee Vester (Keyboard/Piano), Lenny Hanselmann (Gitarre), Anton Kowalski (Saxofon), Martin Wolf (Visuals), I)cea (Turntables). Technik: Lisa Katzwinkel (Video), Tom Hirschfeld (Ton).

www.zelt-livehoerspiele.net

https://vimeo.com/188651332

Eintritt: 13,50 € / erm. 9,- €

Fr 17.03.2017 (Freitag)

20:00 // // Berlin-Premiere

TITUS!

// Berlin-Premiere

TITUS!

Titus - Ein Livehörspiel-Parforceritt frei nach Shakespeares blutigem Machtspiel Titus Andronicus

Beginnend im Jahr 2009, mit kleinen Late Night-Livehörspielen, in denen wir in wechselnden Konstellationen vorwiegend berühmte Kinderhörspiele und Fantasyromane durch den Fleischwolf des Bösen, Absurden und Aberwitzigen drehten und diese nach atemberaubend kurzer Probenzeit dem Publikum zu Gehör brachten, arbeiten wir nun seit 2014 in fester Besetzung unter dem Kollektivnamen Das : zelT und bringen im Jahr eine neue Produktion heraus.
Bisher entstanden "Die Stille der Hölle" (2014 / zusammen mit Mitgliedern des Crunky Town Orchestras, jetzt Footprint Project u.a.), die Weltraum-Dystopie "Wega" (2015) sowie "Titus", frei nach Shakespeares Titus Andronicus (2016). "...Auf gar keinen Fall verpassen sollte man vorher – mitten in der Nacht – das Live-Hörspiel der HOT-Schauspieler Florian Schmidtke, Eddie Irle und Peter Wagner sowie dem Beatboxer und Soundtüftler Nils Broszka. Die haben sich diesmal schweren Stoff vorgenommen und Shakespeares „Titus Andronicus“ vertont. Wer ihre anderen Hörspielproduktionen kennt, weiß, was für anarchischer, ungezähmter Spaß das ist..." (PNN, 08.07.2016)
Team: Nils Broszka (Sprecher/Performer/Beatbox/Keyboard), Eddie Irle (Sprecher/Performer/Bass), Florian Schmidtke (Sprecher/Performer/Gitarren), Peter Wagner (Sprecher/Performer/Elektronik). Gäste: Juliane Götz (Sprecherin/Performerin), Moses Yoofee Vester (Keyboard/Piano), Lenny Hanselmann (Gitarre), Anton Kowalski (Saxofon), Martin Wolf (Visuals), I)cea (Turntables). Technik: Lisa Katzwinkel (Video), Tom Hirschfeld (Ton).

www.zelt-livehoerspiele.net

https://vimeo.com/188651332

Eintritt: 13,50 € / erm. 9,- €

Do 16.03.2017 (Donnerstag)

20:00 //

Theater ohne Probe: Im Sinne von Brecht


Theater ohne Probe: Im Sinne von Brecht

Improtheater inspiriert durch das epische Theater Bert Brechts


Theater, das Spaß macht und zum Denken anregt, Theater, das aktuelle Probleme auf die Bühne bringt und spannende Themen aufgreift. Das wollte Bertolt Brecht mit seinem Epischen Theater. Hätte er unser heutiges Improtheater gekannt, er wäre von den Möglichkeiten begeistert gewesen.

Das Theater ohne Probe verbindet mit "Im Sinne von Brecht" die Mittel des Epischen Theaters mit dem Aktuellen und Interaktiven des Improvisationstheaters. Dabei entsteht ein höchst unterhaltsames und aktuelles Format, das einmalig ist und etwas zu sagen hat. Ein aufregender Abend mit purem Theater, dessen Entstehen man miterleben und beeinflussen kann.

"Eine uneingeschränkte Empfehlung, es ist weit weniger verkopft als es vielleicht klingt, es ist lebendiges und anregendes Theater – und klüger macht es neben der Unterhaltung auch noch." Impro-news.de


www.theater-ohne-probe.de

Eintritt: 13,50 € / erm. 9,- €
Online-Tickets (zzgl. VVK-Gebühr): www.eventbrite.de

So 12.03.2017 (Sonntag)

16:00 // // KINDERTHEATER

Die Schweinehochzeit

// KINDERTHEATER

Die Schweinehochzeit

Puppenspiel mit wasserfesten Spezialschweinen von & mit Ute Kahmann für Zuschauer ab 4 Jahren

Eigentlich sind die vier Schweine schon eine Familie, deshalb beschließen sie, eine richtige Schweinehochzeit zu feiern. Das wäre auch ganz einfach, wenn die Ferkel Joringel und Veronika von den feinen, aber fremden Tischmanieren und den Malkünsten der benachbarten Ratte Dalida nicht so beeindruckt wären.
"Die ekligen Sitten der Ratte versauen unsere Schweinehochzeit" grunzt Vater Eberhard und versucht, Dalida zu verjagen. Doch Emmi die Sau und die Ferkel mögen die Ratte. Und sie haben sogar noch eine Idee: "Lustig wäre, wenn Dalida uns die Hochzeitskleider auf die Bäuche malt..."

11:00 // // KINDERTHEATER

Die Schweinehochzeit

// KINDERTHEATER

Die Schweinehochzeit

Puppenspiel mit wasserfesten Spezialschweinen von & mit Ute Kahmann für Zuschauer ab 4 Jahren

Eigentlich sind die vier Schweine schon eine Familie, deshalb beschließen sie, eine richtige Schweinehochzeit zu feiern. Das wäre auch ganz einfach, wenn die Ferkel Joringel und Veronika von den feinen, aber fremden Tischmanieren und den Malkünsten der benachbarten Ratte Dalida nicht so beeindruckt wären.
"Die ekligen Sitten der Ratte versauen unsere Schweinehochzeit" grunzt Vater Eberhard und versucht, Dalida zu verjagen. Doch Emmi die Sau und die Ferkel mögen die Ratte. Und sie haben sogar noch eine Idee: "Lustig wäre, wenn Dalida uns die Hochzeitskleider auf die Bäuche malt..."

Sa 11.03.2017 (Samstag)

20:00 //

LIEBESBLIND, Erster Teil: WIDERRECHTLICHE INBESITZNAHME


LIEBESBLIND, Erster Teil: WIDERRECHTLICHE INBESITZNAHME

Deutsch-schwedische Theaterperformance (Schwedisch gedacht. Deutsch gesagt.) Projekt

LIEBESBLIND ist eine internationale Zusammenarbeit zwischen Künstlern aus Schweden und Deutschland mit zwei Akteuren: Eine Frau, ein Mann. Der Mann probt vorher nicht und die Rolle des Mannes wird an jedem Abend von einem neuen Akteur gespielt. Es ist eine Inszenierung zweier vielbesprochener Romane von Lena Andersson (Schweden), Widerrechtliche Inbesitznahme und ohne Eigenverantwortung. Intellektuell, feministisch und provokant.

Teil 1 wird in Berlin vorgeführt, Teil 2 in Stockholm.

Projekt von Lena Andersson / mit: Ingrid Gustafsson / Regie/Dramaturgie: Annika Silkeberg / Bühne/Kostüme/Licht: Jenny André / Musik/Video: Fredrik Arsæus Nauckhoff

https://youtu.be/x7dPYazaxTQ

Eintritt: 13,50 € / erm. 9,- €

Fr 10.03.2017 (Freitag)

20:00 //

LIEBESBLIND, Erster Teil: WIDERRECHTLICHE INBESITZNAHME


LIEBESBLIND, Erster Teil: WIDERRECHTLICHE INBESITZNAHME

Deutsch-schwedische Theaterperformance (Schwedisch gedacht. Deutsch gesagt.) Projekt

LIEBESBLIND ist eine internationale Zusammenarbeit zwischen Künstlern aus Schweden und Deutschland mit zwei Akteuren: Eine Frau, ein Mann. Der Mann probt vorher nicht und die Rolle des Mannes wird an jedem Abend von einem neuen Akteur gespielt. Es ist eine Inszenierung zweier vielbesprochener Romane von Lena Andersson (Schweden), Widerrechtliche Inbesitznahme und ohne Eigenverantwortung. Intellektuell, feministisch und provokant.

Teil 1 wird in Berlin vorgeführt, Teil 2 in Stockholm.

Projekt von Lena Andersson / mit: Ingrid Gustafsson / Regie/Dramaturgie: Annika Silkeberg / Bühne/Kostüme/Licht: Jenny André / Musik/Video: Fredrik Arsæus Nauckhoff

https://youtu.be/x7dPYazaxTQ

Eintritt: 13,50 € / erm. 9,- €